Diskussionsforum
Menü

Entwicklung in Österreich


10.03.2014 08:27 - Gestartet von Mobilelch
Vor diesem Hintergrund sollte die Marktentwicklung in Österrreich ein mahnendes Beispiel sein. Hier jagd derzeit eine Preiserhöhung die andere. Und das nicht nur bei Neuverträgen, sondern auch bei bestehenden. Zum Mai erhöht A1 nun auch noch die Festnetz-Verbindungsentgelte auf für in Deutschland fast unvorstellbare Höhen... (www.a1.net/preise-neu)
Der einige "Lichblick" ist hier, daß Verbindungen ins Festnetz und ins Mobilnetz tariflich gleichgestellt werden.
Auch an den Gebühren für Auslands-Telefonate und Roaming-Entgelten außerhalb der EU wird kräftig gedreht, darüber hinaus Anschlußgebühren von 70€, "Service-Pauschalen" von 19,90€ pro Jahr.

Vielleicht wäre das auch mal ein Thema für teltarif?
Menü
[1] koelli antwortet auf Mobilelch
28.03.2014 19:08
Benutzer Mobilelch schrieb:
Vor diesem Hintergrund sollte die Marktentwicklung in Österrreich ein mahnendes Beispiel sein.

Vielen Dank für diese Information!
Kaum zu glauben, aber Österreich erhöht tatsächlich die Preise für Telekommunikation...
Damit ist es in Zukunft tatsächlich billiger, von seinem Handy (mit Alttarif) ins Festnetz zu telefonieren, als vom A1-Festnetzanschluss ins Festnetz zu sprechen....

Und eine Flatrate wie in Deutschland gibt es weiterhin nicht.