Diskussionsforum
Menü

Mal abwarten...


30.10.2013 16:37 - Gestartet von Leiter Kundenverarsche³
einmal geändert am 30.10.2013 16:39
Noch hat das vermeintliche Sensationsurteil keine Rechtskraft.
Und die Sensation wird auch ausbleiben. Dass das am Ende auch Auswirkungen auf den Mobilfunkbereich bzw. die Bewerbung in selbigem haben wird, ist hoffentlich allen klar...

Klarstellung des Begriffs "Flatrate" ist begrüßenswert

Sehe ich irgendwie anders. Denn effektiv bringt es überhaupt nichts. Die bisherigen Tarife werden dadurch nicht verschwinden. Die Anbieter müssen lediglich ihre Werbeaussagen anpassen. Und es wird garantiert so sein, dass sich Juristen und Werbetexter künftig kreative und rechtssichere Lösungen einfallen lassen werden. Ob dann der Verbraucher dadurch an Transparenz und Tarifklarheit gewonnen hat, darf getrost bezweifelt werden.

Weil hier schon wieder in grober Unkenntnis der Marketingmechanismen von "64 kBit/s-Flatrates" schwadroniert wird - so wird man künftig garantiert NICHT bewerben! Es heißt dann in Zukunft wahrscheinlich "200 MB Inklusivvolumen mit bis zu 7,2 MBit/s, danach unbegrenzt kostenlos weitersurfen mit 64 kBit/s". Und genau darum wird es auch keinen Wettbewerb um Flatrate-Mindestgeschwindigkeiten (vor allem nicht in einheitlichen Einheiten) geben... Also bleibt damit - für Leute die keine Ahnung haben - trotz des Urteils künftig alles wie es ist: Mist. Kenner hatten bisher schon überhaupt kein Problem.
Menü
[1] Grad mach ich's Maul zu...
Leiter Kundenverarsche³ antwortet auf Leiter Kundenverarsche³
01.12.2013 11:59
Benutzer Leiter Kundenverarsche³ schrieb:
Noch hat das vermeintliche Sensationsurteil keine Rechtskraft. Und die Sensation wird auch ausbleiben. Dass das am Ende auch Auswirkungen auf den Mobilfunkbereich bzw. die Bewerbung in selbigem haben wird, ist hoffentlich allen klar...

Klarstellung des Begriffs "Flatrate" ist begrüßenswert

Sehe ich irgendwie anders. Denn effektiv bringt es überhaupt nichts. Die bisherigen Tarife werden dadurch nicht verschwinden. Die Anbieter müssen lediglich ihre Werbeaussagen anpassen(...)

und schon reagiert die Telekom wie zu erwarten war. Die Flatrate ist tot! Es lebe die Miniflatrate unter dem Namen Inklusivvolumen! ;-)
Menü
[1.1] Telebi antwortet auf Leiter Kundenverarsche³
04.12.2013 20:53

einmal geändert am 04.12.2013 22:09
Klarstellung des Begriffs "Flatrate" ist begrüßenswert

Blödsinn.
War doch schon vorher klar, dass eine Flatrate nicht die unbegrenzte Nutzung meinte, sondern nur eine recht unbesorgte Nutzung in einem üblichen Rahmen.

Das ist genauso, dass ich meine gebrauchte Unterwäsche nicht im fremden Wäschekorb deponiere, nur weil der Gastgeber gesagt hat "fühl Dich wie zuhause".

Oder wenn der Gastgeber sagt "iss, so viel Du magst". Das mache ich auch nicht, wenn ich weiss, dass der dann am nächsten Morgen nichts mehr zum Frühstück hat.

Es gibt eine ganze Reihe solcher scheinbaren Endlos-Angebote, die aber nur im Vertrauen auf guten Anstand ausgesprochen werden, darauf, dass sie eben nicht schamlos ausgenutzt werden.
Dass sich so eine Schamgrenze im Bereich der Internet-Nutzung gerade verschiebt, ist offensichtlich, aber dann muss man eben auch damit leben, dass das Angebot angepasst wird.