Diskussionsforum
Menü

Türme nach USA verkauft, Betrieb und Wartung nach China


08.07.2013 23:00 - Gestartet von M.Schulz8
Vor einiger Zeit berichtete Teltarif ja bereits über einen Teilverkauf der Funkmasten nach USA.

https://www.teltarif.de/e-plus-verkauft-...

Nun wird der eigentlich Netzbertrieb und die Wartung nach China vergeben. Was bleibt denn da noch bei E-Plus?

Ich nutze selber E-Plus (Alditalk) und bin eigentlich recht zufrieden, aber komisch ist das schon.

Aber Vodafone macht es ja nicht anders. Vielleicht hat es so mancher noch nicht gemerkt, aber wenn man z.B. die Vodafone-Hotline 0172-1212 anruft, landet (teilweise) man in Kairo (Ägypten).

Den Netzbetrieb möchte Vodafone wohl nach Rumänien und Indien auslagern.

Die DEUTSCHE Telekom (T-System als Großkundenbetreuer) lässt schon seit Jahren viele Sachen über Ungarn laufen. Selbst Telekomtechniker rufen nicht mehr beim Kollegen um die Ecke an sondern bei einer Technikerhotline in Ungarn.

Armes Deutschland.
Menü
[1] fanlog antwortet auf M.Schulz8
09.07.2013 08:14
Benutzer M.Schulz8 schrieb:
Selbst
Telekomtechniker rufen nicht mehr beim Kollegen um die Ecke an sondern bei einer Technikerhotline in Ungarn.

Armes Deutschland.

Naja, der Preiskampf zwingt die Firmen jedoch noch so mögliche Kosteneinsparung auszuschöpfen. Gerade auch Teltarif dient für viele dazu jedes Schnäppchen auszuschöpfen. Da kann man den Firmen nicht böse sein.
Da ist der Kunde schuld.

Ich persönlich bin immer noch happy mit simyo. Die haben schließlich den einst utopischen Prepaid-Preis auf erschwingliche 19 cent gedrückt. Ich wäre auch jederzeit bereit das heute noch für simyo zu zahlen wenn der Service stimmt. Gibts leider nicht. Schade.