Diskussionsforum
  • 05.07.2013 16:00
    mikiscom schreibt

    Sogar AVM

    Ich hätte jetzt nicht gedacht, dass sogar AVM der Abschaffung vom Routerzwang positiv gegenüber steht. Deren Router werden doch von so einigen Providern unters Volk gebracht, ohne dass der sich hier groß wehren kann, oder Auswahlmöglichkeiten geboten bekommt. Sei es nun technisch oder beim Bestellvorgang. Oder sowas wie "Sie können auch andere Router nehmen, aber wenn's nicht läuft, rufen Sie bloß nicht unsere Hotline an."
    Aber hier bin ich dann mal positiv überrascht.
  • 05.07.2013 16:14
    michael ciesla antwortet auf mikiscom
    Benutzer mikiscom schrieb:
    > Ich hätte jetzt nicht gedacht, dass sogar AVM der Abschaffung
    >
    vom Routerzwang positiv gegenüber steht.

    AVM ist doch gerade Profiteur einer Abschaffung des Routerzwangs.
    Haufenweise Kunden von Vodafone (genötigt zu den Easy-Boxen) und Alice/O2 (genötigt zu den Alice/Sphairon-IADs) würden von der Erleichterung betroffen sein und es gibt ja jetzt schon reichlich Kunden, die das bereits jetzt praktizieren (was allerdings mit recht großem Aufwand verbunden ist, insbesondere das zuerst nötige Auslesen der Daten aus den kastrierten und "verschlossenen" Zwangs-Routern).

    Was mich eher stört, ist, daß die Kabelanbieter (allen voran der S..stall KabelDeutschland) nicht oder nur selten exlizit genannt werden, denn bei Kabelinternet steht dieses Thema ganz genauso an. Dann könnte man nämlich endlich auch die Kabelboxen von AVM (z.B. 6360) im Laden kaufen und bekäme sie nicht nur über den Anbieter zwangskastriert und reglementiert.
  • 06.07.2013 12:42
    Donaldfg antwortet auf michael ciesla
    Hallo

    Benutzer michael ciesla schrieb:


    > Was mich eher stört, ist, daß die Kabelanbieter (allen voran
    >
    der S..stall KabelDeutschland) nicht oder nur selten exlizit
    >
    genannt werden, denn bei Kabelinternet steht dieses Thema ganz
    >
    genauso an. Dann könnte man nämlich endlich auch die Kabelboxen
    >
    von AVM (z.B. 6360) im Laden kaufen und bekäme sie nicht nur
    >
    über den Anbieter zwangskastriert und reglementiert.

    ja sehe ich auch so würde auch gern die 6360 kaufen aber nicht im Mietmodel von Kabeldeutschland die dann noch kastriert ist.
    Ich hoffe es tut sich noch etwas sonst werde ich wohl eher wieder wechseln eine andere Sprache verstehen die Anbieter ja nicht.
  • 06.07.2013 13:19
    Leiter Kundenverarsche³ antwortet auf michael ciesla
    Benutzer michael ciesla schrieb:

    > AVM ist doch gerade Profiteur einer Abschaffung des
    >
    Routerzwangs.

    So ist es. Ich nenne die NNVO deshalb auch "lex AVM". ;-)

    > Was mich eher stört, ist, daß die Kabelanbieter (...)

    Das Problem wird bald behoben werden. Siehe mein anderer Beitrag hierzu. Die im Artikel genannten Gespräche werden nur noch zur Absicherung und ggf. einer konkreteren Ausformulierung in der Verordnung genutzt werden. Die Provider haben das Nachsehen. ;-)
  • 10.07.2013 07:55
    tosho antwortet auf baerlihome
    Benutzer baerlihome schrieb:
    > ...nicht verstehe.
    >
    > Angenommen der Router gehört zum Netz. Warum trägt dann der
    >
    Kunde die Kosten zum Betrieb des Routers?

    Also, wenn mein Provider mir eine Zwangskiste in's Haus stellt werde ich im im Gegenzug Strom und Raumiete berechnen.