Diskussionsforum
Menü

Unsinn. Gibt seit Jahren keinen Service


04.07.2013 07:54 - Gestartet von Robert Redford
>> Das heißt aber auch: Die Mittel, die in den Netzausbau
>> fließen (müssen), fehlen an anderer Stelle.
>> Darunter leidet unter anderem der Kundenservice.

Kundenservice existiert in Deutschland seit etwa dem DSL Start nicht mehr. Damals zu Modemzeiten, selbst als es die ersten Modem-Flatrates (Mobilcom, usw.) gegeben hatte wurde man freundlich beraten.

Heute kenne ich *keinen* Anbieter dessen Kundenbetreuung

a) freundlich ist und
b) überhaupt eine Beratung durchführt
c) mehr als nur vom Bildschirm abliest

Das nun aufgrund der fehlenden Einnahmen (LOL?) der Kundenservice leiden muß ist einfach nur Marketinggeschwätz. Jeder weiss, dass guter Kundenservice nicht viel Geld kosten muß.

Ein fähiger Mitarbeiter ersetzt mindestens 10 Voll**ottel, die heute so an den Hotlines arbeiten. Jeder der im CC tätig war, weiss was ich meine. Damals beantwortete man Emails und telefonierte gleichzeitig. In fliessender deutscher Sprache und ohne Kaugummi im Mund. Heute schafft es ein einzelner Mitarbeiter nicht mal *einen* einzigen Satz in korrekter deutschen Sprache aufzuschreiben. Liegt aber wohl allgemein am sinkenden IQ der Bürger, denn die Schulbildung spielt in dem Falle leider keine Rolle. (Ich weiß natürlich auch, dass man bei dem Gehalt (kann man nciht mal so nennen) nur unter Alkoholeinfluss zur Arbeit erscheinen kann um es auszuhalten)


Aktuellstes Beispiel: DTAG. 3:00 angerufen weil ich Internetzugang geschäftlich benötige und um kurz vor 3 der Zugang nicht mehr möglich war. FÜNFZIG Minuten in der Warteschleife gewartet. NACHTS. Dann meldet sich eine Dame und drückt wohl "zufällig" den falsche Knopf, so dass man rausfliegt.

Nach dem zweiten Versuch "nur" 25 Minuten Warteschleife, ein Herr der zwar freundlich ist aber nur Auskunft geben wollte wenn ich ihm eine Kundennummer nenne. Das die Telefonnummer übertragen wird konnte er nicht sehen (dazu braucht man wohl ein Telefon was aktueller als aus den 80er Jahren ist?), dass ich die Telefonnummer bei dem Sprachcomputer vor 25 Minuten eingegeben habe konnte er ebenfalls nicht sehen (wozu muß man sie dann eingeben?). Hab ihn dann einfach eine ausgedachte Kundennummer gesagt und hörte ihn nicht mal tippen. Er wartete dann einige Sekunden und meinte "Ah ja.. ich sehe gerade, das sind Wartungsarbeiten bei Ihnen die täglich von 3:00 bis 7:00 durchgeführt werden."

LOL. TÄGLICH. Hab dazu nichts gesagt sondern nur gefragt, wenn es doch geplant ist wieso man Kunden nicht informiert werden würde.

Kurze Stille.

Ein grinsen und zack AUFGELEGT.

Gott sei dank ist es nicht mein Anschluss gewesen, sonst wäre die Kündigung per Fax Sekunden später bei der Telekom eingegangen.



Also, sorry... NOCH SCHLECHTER als es aktuell bei deutschen Firmen abläuft geht nicht mehr. Einfach unmöglich. Denn wo kein Kundenservice ist... kann nicht noch was wegfallen.
Menü
[1] azubi antwortet auf Robert Redford
07.07.2013 15:28
Brauchbaren Kundenservice gibt es aktuell bei easybell. Allerdings leider nicht am Wochenende und nicht nach 20 Uhr. Weiteres Manko: Bei technischen Problemen werden diese an den Netztbetreiber O2 weitergegeben und dann gibt es schon mal die klassischen Kommunikationsprobleme, sprich man wartet Wochen bis O2 endlich mal sinnvoll das Problem abarbeitet und easybell eine Rückmeldung gibt.