Diskussionsforum
Menü

Handy am Steuer!!!


15.06.2013 10:20 - Gestartet von jacky_boy
Am besten sofort den Führerschein entziehen, denn es wurden schon manche zum Mörder weil sie während der fahrt telefoniert haben!
Menü
[1] Boarder111 antwortet auf jacky_boy
15.06.2013 12:01
Richtig. Die Strafen sind zu niedrig für diese neue Volkskrankheit Nr. 1 in Deutschland. Nur weil alle zu faul sind eine Freisprecheinrichtung zu nutzen.
Menü
[1.1] LilaFox antwortet auf Boarder111
15.06.2013 12:23
Benutzer Boarder111 schrieb:
Richtig. Die Strafen sind zu niedrig für diese neue Volkskrankheit Nr. 1 in Deutschland. Nur weil alle zu faul sind eine Freisprecheinrichtung zu nutzen.

Das selbst ein touch nicht erlaubt ist, finde ich etwas zu viel des guten.

Dann können die auch gleich die Radios verbieten.

Es soll gar schon Android-Radios geben denen man eine SIM Karte fürs Internet und Telefon einsetzen kann. Die gehören theoretisch dann auch verboten, oder?



Aber Handy am Ohr, am besten beim links abbiegen ist ein "Hobby" vieler selbstständiger Handwerker geworden. Das geht wirklich nicht. Dazu noch in riesen Transportern mit denen sie wirklich grossen Schaden bei fehlverhalten anrichten können.



Von mir:
Handy/Smartphone am Ohr: Ganz klares Nein.
Aber Smartphone in einer Haltung mal kurz einen Touch ausüben, ist mit der Bedienung von Radio oder andere Boardelektronik vergleichbar. Hier hat man echt übertrieben.



Und ganz nebenbei:
Greifen nach einer Zigarette und anzünden mit Feuerzeug oder Autoanzünder ist in meinen Augen noch gefährlicher.

Oft passiert es dabei, das die angezündete Zigarette mal runterfällt und was dann im Auto passiert: ich habs schon einige (zum Glück nur) wenige mal gesehen.

Dazu machen diese gerne noch das Fenster auf, und atmen den Qualm nach draussen aus.
Und man riecht es daneben oder dahinter. Und ich empfinde es eine schlimmere Belästung als im Kaffee/Restaurant.
Menü
[1.1.1] niknuk antwortet auf LilaFox
15.06.2013 14:51
Benutzer LilaFox schrieb:

Das selbst ein touch nicht erlaubt ist, finde ich etwas zu viel des guten.

Eigenartigerweise darf getoucht werden, wenn man ein Navigationsgerät bedient. Wird dagegen ein Handy in den Halter an der Frontscheibe geklemmt und eine darauf laufende App als Navi benutzt, darf diese nicht während der Fahrt bedient werden. Ein und derselbe Vorgang ist also mal erlaubt, mal nicht. Das verstehe, wer will.

Gruß

niknuk
Menü
[1.1.1.1] ToWo antwortet auf niknuk
16.06.2013 12:04
Hi,

das ist die immer wieder gerne genommene Falschinterpretation..... ;-)
Es ist laut StVO verboten, das Handy IN DIE HAND ZU NEHMEN um es zu bedienen. Selbst das von einem Platz zum anderen legen ist untersagt. Steckt es dagegen fest in einer Halterung darf (aber sollte nicht) es bedient werden.
StVO §23, Absatz 1a: "....die Benutzung eines Mobil- oder Autotelefons (ist) untersagt, wenn er hierfür das Mobiltelefon oder den Hörer des Autotelefons aufnimmt oder hält....."

Grüße
ToWo
Menü
[1.1.1.1.1] tart101 antwortet auf ToWo
08.11.2013 11:15
Freisprechen im Auto ist oberste Pflicht. Aber viele Radios die per Bluetooth mit dem Handy kommunizieren machen die Bedienung unnötig kompliziert. Das finde ich teilweise noch gefährlicher als wenigstens eben die Nummer über das Handy an zu wählen.
Menü
[1.1.1.1.1.1] ToWo antwortet auf tart101
08.11.2013 12:36
Hi,

das eigentliche Problem ist doch, dass viel zu wenig kontrolliert wird. Wie oft ich Leute mit Handy am Kopf sehe.......
Es bringt nix, die Strafen zu erhöhen, wenn die Wahrscheinlichkeit, erwischt zu werden, so extrem gering ist/bleibt.

Grüße
ToWo
Menü
[1.1.1.1.1.1.1] mikiscom antwortet auf ToWo
11.11.2013 13:18
Benutzer ToWo schrieb:

das eigentliche Problem ist doch, dass viel zu wenig kontrolliert wird. Wie oft ich Leute mit Handy am Kopf sehe.......
Es bringt nix, die Strafen zu erhöhen, wenn die Wahrscheinlichkeit, erwischt zu werden, so extrem gering ist/bleibt.

Jo, die sollten eine Möglichkeit einführen, wo Außenstehende die verpetzen können. Selbst wenn die keine "Prämie" dafür erhalten würden, wären so neben mir sicher viele Leute am Straßenrand (besonders an Ampeln), die fleißig aufschreiben und vielleicht noch nen Wettbewerb draus machen wer die meisten Handy-telefonierer erwischt hat. Muss ja nicht zur Rede stellen sein, Kennzeichen aufschreiben und an die Polizei weitergeben reicht. Am Besten zu zweit für mindestens einen Zeugen.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1] ToWo antwortet auf mikiscom
11.11.2013 13:42
Geeeeeenau!
Wenn ich sehe, wie diese Idis mit zwischen Schulter und Ohr eingeklemmtem Handy und dadurch zwangsläufig schief gehaltenem Kopf fahren, könnte ich oft genug glatt zur Selbstjustiz greifen.

Grüße
ToWo
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1] Teddyboy83 antwortet auf ToWo
11.11.2013 17:23

Wenn ich sehe, wie diese Idis mit zwischen Schulter und Ohr eingeklemmtem Handy und dadurch zwangsläufig schief gehaltenem Kopf fahren, könnte ich oft genug glatt zur Selbstjustiz greifen.

Mein Reden. Nur das neben dem Phone am Steuer meist noch ne Kippe im Mund und der Blick auf die Navi gerichtet ist. In seltenen Fällen sieht man ab und an sogar noch eine Hand, die neben dem Steuer noch nen Kaffeebecher hält....Nicht cool.
Ich versteh ja, das der mensch immer weniger zeit für soziale Kontakte und Kaffeetrinken hat, aber ob das nun alles gleichzeitig erledigt werden muss, wenn man gerade einen PKW führt, bleibt für mich fraglich. Danke für´s anschneiden dieses leidigen Themas.

Stefan
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.2] Moneysac antwortet auf ToWo
12.11.2013 20:34
Benutzer ToWo schrieb:
Geeeeeenau! Wenn ich sehe, wie diese Idis mit zwischen Schulter und Ohr eingeklemmtem Handy und dadurch zwangsläufig schief gehaltenem Kopf fahren, könnte ich oft genug glatt zur Selbstjustiz greifen.

Grüße
ToWo

Das ist eine sehr zweifelhafte rechtsauffassung.
Menü
[2] Moneysac antwortet auf jacky_boy
08.11.2013 17:44

einmal geändert am 08.11.2013 17:46
Benutzer jacky_boy schrieb:
Am besten sofort den Führerschein entziehen, denn es wurden schon manche zum Mörder weil sie während der fahrt telefoniert haben!

drakonische strafen nützen nichts! sonst dürfte es keine straftaten geben, auf die die todesstrafe steht. dummerweise rechnet niemand damit, erwischt zu werden. konsequenz wären nur unverhältnismäßig hohe strafen nützen da...rein gar nichts.

edit: und zum thema "ablenkung" siehe mein anderer beitrag, das telefonieren selbst lenkt nämlich ab, egal ob in der freisprech oder in der hand, das wurde untersucht und die beiden bedingungen unterschieden sich nicht signifikant voneinander.