Diskussionsforum
Menü

Private Pricing


02.07.2013 16:50 - Gestartet von Beschder
Was ein Schwachsinn ist denn das nun wieder?!

Ich hoffe die gehen mit diesem Private Pricing baden. Denen würde ich was erzählen wenn ich mehr bezahlen sollte als mein Nachbar beispielsweise.

Wir werden sehen
gruss
beschder
Menü
[1] Leiter Kundenverarsche³ antwortet auf Beschder
02.07.2013 17:10
Benutzer Beschder schrieb:
Was ein Schwachsinn ist denn das nun wieder?!

Ich hoffe die gehen mit diesem Private Pricing baden. Denen würde ich was erzählen wenn ich mehr bezahlen sollte als mein Nachbar beispielsweise.

Wir werden sehen
gruss
beschder

Die Frage ist ja, woran das "Private Princing" (ekelhaft - nennen wir das Kind doch beim Namen:) / individuelle Preismodell ganz konkret anknüft. An die Schufa Prüfung (= "individuellem Kundenstatus")? Eigentlich vernünftig. Allerdings nur, wenn man vom Umkehrschluss ausgeht. Die dummen Luzies dürfte man dann nur 50 € berechnen und den Bossen (aber von denen nutzt ja eh keiner E+) die 80 € abknöpfen.

Sehr verwirrend dieses Vorhaben von E-Plus ist. Eine tiefe Erschütterung des Kundenverständnisses ich verspüre. Meister Verarsche³ warnt Lord E+, dass bächtig möse in die Hose gehen das könnte!
Menü
[1.1] eplusianer antwortet auf Leiter Kundenverarsche³
02.07.2013 17:36
Benutzer Leiter Kundenverarsche³ schrieb:
>
Die Frage ist ja, woran das "Private Princing" (ekelhaft - nennen wir das Kind doch beim Namen:) / individuelle Preismodell ganz konkret anknüft.

Diese, durchaus sinnfreie, Preisgestaltung lehnt sich an die monatlichen Kosten des Kunden an.
Zahlt er bisher 50€ im Alttarif, bekommt er den neuen Tarif für die gleichbleibenden Kosten angeboten...einen Mehrwert hat der Kunde auf jeden Fall, auch bei den 80€.

Menü
[2] Testperson antwortet auf Beschder
02.07.2013 17:11
Benutzer Beschder schrieb:
Was ein Schwachsinn ist denn das nun wieder?!

Stimmt. Was soll das denn bitte anderes heißen als: DEM kann ich die Summe X aus der Tasche ziehen, bei DEM aber nur die Summe Y.
Zudem ist der Markt unübersichtlich genug, alle sehnen sich nach Transparenz. Und die kommen jetzt mit einem "Unübersichtlich und teuer"-Tarif um die Ecke. Wer ist bitte so blöd?????
Menü
[3] arndt1972 antwortet auf Beschder
02.07.2013 18:32
Benutzer Beschder schrieb:
Was ein Schwachsinn ist denn das nun wieder?!

Ich hoffe die gehen mit diesem Private Pricing baden. Denen würde ich was erzählen wenn ich mehr bezahlen sollte als mein Nachbar beispielsweise.

????
Ich verstehe den Aufschrie nicht so ganz....
Das ist doch vollkommen normal und auch bei jedem Unternehmen so üblich. Ob ich jetzt gleich die Konditionen ändere oder es aber im Rahmen einer Vertragsverlängerung mit einer Gutschrift mache.
Und daß ein wertiger Kunde bessere Konditionen bekommen sollte, weil er z.B. zwei oder drei Verträge nutzt, halte ich für selbstverständlich!
Als ich z.B. damals hier gepostet habe, daß ich den Eplus free (Full Flat inkl. Festnetznummer und 500 MB für 20,- €) bekommen habe und dazu eine monatliche Gutschrift von 6,- €, so daß ich effektiv 14,- € zahle, fandest gerade Du das "gut verhandelt". Letztendlich ist es jetzt das gleiche in grün...
Menü
[3.1] mikiscom antwortet auf arndt1972
03.07.2013 07:29
Benutzer arndt1972 schrieb:

Als ich z.B. damals hier gepostet habe, daß ich den Eplus free (Full Flat inkl. Festnetznummer und 500 MB für 20,- €) bekommen habe und dazu eine monatliche Gutschrift von 6,- €, so daß ich effektiv 14,- € zahle, fandest gerade Du das "gut verhandelt".
Letztendlich ist es jetzt das gleiche in grün...

Wenn ein Bestandskunde bessere Konditionen bekommt als ein Neukunde finde ich das gerecht. Auch wenn das heutzutage öfter andersrum gehandhabt wird. Aber 2 Bestandskunden unterschiedliche Preise zu bieten, bloß weil einer alle 2 Jahre einen neuen (dann günstigeren) Tarif nimmt und der andere erst nach 10 Jahren auf die Idee kommt, nen neuen Tarif zu nehmen finde ich alles andere als gerecht. Nach dem Motto, der Trottel ist es gewöhnt mehr zu zahlen, dann knöpfen wir ihm auch weiterhin mehr ab. Z. B. weil er nicht ständig bei Teltarif nach der aktuellen Definition für "günstig" sucht, sondern sich drauf verlässt, dass er was vernünftiges hat wo er nicht alle 2 Jahre was dran drehen muss.

Erst recht wenn er früher mal bei der Telekom war und es gewohnt ist wenn man was ändern will, ist es meist mit Problemen verbunden. Also never touch a running system. Kann ich zumindest aus dem Festnetzbereich von mehreren Bekannten sagen.
Menü
[3.1.1] arndt1972 antwortet auf mikiscom
03.07.2013 12:14
Wenn ein Bestandskunde bessere Konditionen bekommt als ein Neukunde finde ich das gerecht. Auch wenn das heutzutage öfter andersrum gehandhabt wird.

Das ist der Regelfall! Z.B. kein Grundpreis in den ersten Monate oder nur ein geringerer Grundpreis...

Aber 2 Bestandskunden
unterschiedliche Preise zu bieten, bloß weil einer alle 2 Jahre einen neuen (dann günstigeren) Tarif nimmt und der andere erst nach 10 Jahren auf die Idee kommt, nen neuen Tarif zu nehmen finde ich alles andere als gerecht. Nach dem Motto, der Trottel ist es gewöhnt mehr zu zahlen, dann knöpfen wir ihm auch weiterhin mehr ab. Z. B. weil er nicht ständig bei Teltarif nach der aktuellen Definition für "günstig" sucht, sondern sich drauf verlässt, dass er was vernünftiges hat wo er nicht alle 2 Jahre was dran drehen muss.

Das ist doch aber heute auch bei allen der Regelfall. Die neuen Tarife sind i.d.R. günstiger und trotzdem läßt man den Kunden darin wenn er sich nicht selbst meldet und/oder kündigt...

Erst recht wenn er früher mal bei der Telekom war und es gewohnt ist wenn man was ändern will, ist es meist mit Problemen verbunden. Also never touch a running system. Kann ich zumindest aus dem Festnetzbereich von mehreren Bekannten sagen.

Das sind doch nur die Ausreden für die Faulheit der Leute...
Menü
[3.1.1.1] mikiscom antwortet auf arndt1972
03.07.2013 13:08
Benutzer arndt1972 schrieb:

Das ist doch aber heute auch bei allen der Regelfall. Die neuen Tarife sind i.d.R. günstiger und trotzdem läßt man den Kunden darin wenn er sich nicht selbst meldet und/oder kündigt...

Besser ist da Prepaid. Da wird's normalerweise automatisch günstiger. Wenn es wegen Optionen nicht automatisch geht, ruft man halt kostenlos die 1155 an, drückt ein paar Zahlen und schon hat man es nach seinen Bedürfnissen nach günstiger. Aber keine Anträge ausfüllen und Bearbeitungszeit usw.

Das sind doch nur die Ausreden für die Faulheit der Leute...

Aber wenn JETZT beide die Finger krumm machen in gleicher Art und Weise und "Fleiß" wird dem einen das noch nachgetragen, dass er die letzten 10 Jahre nicht seine Finger für neue Tarife krumm gemacht hat. Darin sehe ich das unfaire. Und das obwohl er dem Unternehmen in den letzten 8 Jahren mehr Umsatz beschert hat, als der, der alle 2 Jahre aktiv wird. Dafür sollte er eher belohnt werden als der ständig aktive. Wie bei Handyverträgen üblich, gibt es für aktive Leute ja auch noch jedes mal ein Telefon dazu was auch wieder kostet. Tut einer 8 Jahre nix und nutzt immer noch sein erstes Handy, ist der ein Geldsegen für das Unternehmen.
Menü
[3.1.1.1.1] arndt1972 antwortet auf mikiscom
03.07.2013 13:35
Benutzer mikiscom schrieb:
Benutzer arndt1972 schrieb:

Das ist doch aber heute auch bei allen der Regelfall. Die neuen Tarife sind i.d.R. günstiger und trotzdem läßt man den Kunden darin wenn er sich nicht selbst meldet und/oder kündigt...

Besser ist da Prepaid. Da wird's normalerweise automatisch günstiger.

Das liegt immer an einem selber. Meinen Vertrag hätte und werde ich über Prepaid die nächsten beiden Jahre niemals günstiger bekommen. aber es ist wie überall im Leben: man muß sich informieren, schlau sein und nachdenken...
Menü
[3.1.1.1.1.1] mikiscom antwortet auf arndt1972
03.07.2013 14:22
Benutzer arndt1972 schrieb:

Das liegt immer an einem selber. Meinen Vertrag hätte und werde ich über Prepaid die nächsten beiden Jahre niemals günstiger bekommen. aber es ist wie überall im Leben: man muß sich informieren, schlau sein und nachdenken...

Das mag sein. Nur ich meine, Otto-Normalverbraucher wird wegen einem Handyvertrag nicht ein Informationsaufwand betreiben als ob er ein Haus kaufen will wenn er persönlich kein großes Informationsinteresse in diesem Gebiet hat und keine monatlichen Kostenunterschiede von 100 Euro zu erwarten sind. Aber von irgendwas wollen die Firmen ja auch reich werden.
Menü
[3.1.1.1.1.1.1] arndt1972 antwortet auf mikiscom
03.07.2013 14:38
Das mag sein. Nur ich meine, Otto-Normalverbraucher wird wegen einem Handyvertrag nicht ein Informationsaufwand betreiben als ob er ein Haus kaufen will wenn er persönlich kein großes Informationsinteresse in diesem Gebiet hat und keine monatlichen Kostenunterschiede von 100 Euro zu erwarten sind. Aber von irgendwas wollen die Firmen ja auch reich werden.

Das braucht er auch nicht...
Aber es lassen sich beim richtigen 2-Jahresvertrag schon einige hundert Euro sparen...
Menü
[3.2] Beschder antwortet auf arndt1972
03.07.2013 11:18
Benutzer arndt1972 schrieb:
Benutzer Beschder schrieb:
Ich hoffe die gehen mit diesem Private Pricing baden. Denen würde ich was erzählen wenn ich mehr bezahlen sollte als mein Nachbar beispielsweise.

????
Ich verstehe den Aufschrie nicht so ganz....

ich verstehe was du meinst, ja.

Das ist doch vollkommen normal und auch bei jedem Unternehmen so üblich. Ob ich jetzt gleich die Konditionen ändere oder es aber im Rahmen einer Vertragsverlängerung mit einer Gutschrift mache.


als vertragsverlängerung ist das so eine sache, da wird eine gewisse kundentreue belohnt.

Und daß ein wertiger Kunde bessere Konditionen bekommen sollte, weil er z.B. zwei oder drei Verträge nutzt, halte ich für selbstverständlich!

nachvollziehbar, ja.

Als ich z.B. damals hier gepostet habe, daß ich den Eplus free (Full Flat inkl. Festnetznummer und 500 MB für 20,- €) bekommen habe und dazu eine monatliche Gutschrift von 6,- €, so daß ich effektiv 14,- € zahle, fandest gerade Du das "gut verhandelt".
Letztendlich ist es jetzt das gleiche in grün...


das hast du meiner meinung nach gut gemacht.

ich verstehe die preise als offizielle preisliste nach klar erkennbaren konditionen und harten fakten und somit finde ich das neue modell nicht gut. es zeigt jedoch man kann handeln und zwar jeder. wenn ein teltarif leser nun informiert ist wird er sowas nicht buchen, es sei denn er bekommt mindestens den günstigsten kommunizierten preis.

mittlerweile ist es eh schon erschreckend wie "billig" mobiltelefonieren geworden ist. es handelt sich fast nur noch um 5-10€ differenz bei den einzelnen anbietern.

gruss
beschder
Menü
[3.2.1] arndt1972 antwortet auf Beschder
03.07.2013 12:15
ich verstehe die preise als offizielle preisliste nach klar erkennbaren konditionen und harten fakten und somit finde ich das neue modell nicht gut. es zeigt jedoch man kann handeln und zwar jeder. wenn ein teltarif leser nun informiert ist wird er sowas nicht buchen, es sei denn er bekommt mindestens den günstigsten kommunizierten preis.

Handeln kann man immer und ich glaube aber nicht, daß die Preisliste so öffentlich gemacht wird...

Menü
[4] mikiscom antwortet auf Beschder
03.07.2013 07:18
Sowas dachte ich mir gerade auch.
Gleiche Leistung, unterschiedliche Preise, nur weil man vorher unterschiedliche Tarife hatte.

Muss man sich wohl als langjähriger Kunde erst zusammen sammeln. Nach 40 Jahren Kundentreue bei nem Vertragsanbieter kann man dann für 2 Euro pro Monat kostenlos in alle deutschen Netze telefonieren, SMSen, surfen. Und für 5 Euro alles ins und im EU-Ausland.