Diskussionsforum
Menü

Das erinnert mich ein bisschen .....


20.02.2014 19:03 - Gestartet von GeP
an die euphorischen Berichte zum Thema Power Line auf der letzten Meile - und dann kam die Realität der Physik und das Ende der Pläne.
Telekom hat sich damit wohl definitiv aus dem Thema Glasfaser als Enleitung verabschiedet und versucht nun, getrieben von einigen Herstellern, das Letzte aus den Steinheil-Leitungen heraus zu quetschen. Wenn man bei Baumaßnahmen diese Kabel aus den 60ern des letzten Jahrtausends nur hochhebt um sie einige Zentimeter zu verschieben, sind die Kabel defekt!
Schöne neue Telekom Welt.
Und in 4-5 Jahren will die Telekom Geld vom Staat für Glasfaser ("...wir haben ja alles versucht .... wir tun, was wir können ....".).Dann haben auch die ganzen Kommunen, die auf Grund der Untätigkeit der Telekom eigene Glasfaserprojekte gestartet haben, diese dann defizitär beerdigt und dürfen dann über diese vielen Finanzausgleiche im Land das ganze noch mal an Big Magenta bezahlen.
Die Bundesnetzagentur hat mit diese unsäglichen Genehmigung des Vectorings am kommenden Tod dieser vielen Projekte die Hauptschuld. Bald werden wohl einige hohe Beamte von dort einen einträglichen Posten bei der Telekom oder Alcatel-Lucent haben.....

Ach so : Das flache Land hat von dieser Technologie garnichts. Nach 200 Metern ist Schluss.