Diskussionsforum
Menü

Missverständlich und unvollständig!!!


14.04.2013 14:22 - Gestartet von wolfbln
Lieber Markus Weidner, schön, dass sie in Kalifornien waren, aber der Artikel ist sehr dürftig.

Der Satz: "Funkte die amerikanische Tochterfirma der Deutschen Telekom bislang auf 1700 MHz im 3G-Modus, so wird jetzt der 1900-MHz-Bereich genutzt." suggeriert, dass T-mobile im UMTS-Bereich die Frequenz von 1700 Mhz auf 1900 Mhz gewechselt hätte.

Diese Aussage ist falsch. Es wird nun zum AWS-Netz (1700 Mhz im uplink, 2100 Mhz im Downlink) ein 1900 Mhz-Netz in 3G (oder "4G")verstärkt zusätzlich aufgebaut, seitdem T-mob auch das iphone vermarktet.

Die Aussage: "...während 3G auf 1900 MHz auch für die meisten hierzulande verkauften Telefone nutzbar ist." ist fraglich. Sicher haben die meisten High-End-Smartphones inzwischen UMTS Quadband 850/900/1900/2100; jedoch viele Modelle im Low-Budget-Smartphone-Bereich nur UMTS Dualband und dann meist 900/2100. Ich möchte bezweifeln, dass was Verlaufzahlen hierzulande betrifft, UMTS Quadband vor Dualband liegt. Alle UMTS-Frequenzen = Pentaband unterstützen nicht mal eine Handvoll Modelle.

Abdeckung UMTS 1900: Die Aussage im Südwesten "recht gut" ist ja sehr relativ. T-mobile veröffentlicht keine speziellen Karten für UMTS 1900. Die Userkarte unter www.airportal.de zeigt doch erhebliche Lücken, ist aber wohl unvollständig.

Tarife: Die Smartphone-Tarife sind ganz gut dargestellt. Allerdings fehlen die Tagesflats ("pay by the day"). Insbesondere für Touristen, die nicht gleich 1 Monat in den USA bleiben sind Tagestarife sehr attraktiv und werden im GSM-Bereich in den USA ausschließlich von T-mobile angeboten.

Die by-day-Tarife sind ganz simpel: Für 1$ pro Tag (plus tax) bekommt man unbegenzt SMS und zahlt 10c/min für Gespräche ein- und ausgehend. Für 2$ pro Tag bekommt man unbegrenzt gratis Gespräche, SMS und Daten bis EDGE-Speed. Für 3$ pro Tag bekommt man gratis Gespräche, SMS und bis zu 200 MB im HDSPA-Speed. Gespräche und SMS dabei natürlich nur innerhalb des Landes.

Wenn man mal kurz durchrechnet, wird man feststellen, dass die "pay by the day"-Tarife für Aufenthalte bis zu 14-20 Tage günstiger ausfallen, als die Smartphone-Pakete. Die Tagesflats werden natürlich nicht gezogen, wenn man z.B. ein Wifi im Hotel hat und hält man sich außerhalb der UMTS-Abdeckung aus, sind bei EDGE-Speed auch nur maximal 2$ fällig.

Das Fehlen dieser Tarifoption im Artikel halte ich für doch sehr gravierend.
Menü
[1] CIA_MAN antwortet auf wolfbln
14.04.2013 14:26
Guter Kommentar!
Menü
[2] 602sl antwortet auf wolfbln
15.04.2013 04:04
Ich möchte den Autor auf das neue Angebot der in Europa bereits bekannten Marke www.lycamobile.com in USA hinweisen.

Dieser arbeitet als MVNO im T-Mobile Netz, die Tarife liegen als Prepaid bei 2ct pro Minute. Die Aufladung kann ab 10ct (!) erfolgen. Daneben gibt es Monatstarife.

Das einzige Problem dürfte im Moment sein, dass die kostenlose SIM Karte nur Online an eine US Adresse bestellt werden kann. Inwiefern die Aufladung über deutsche Kreditkarten möglich ist, weiss ich leider nicht. Der Versand der Karte dauert im Moment ca. 2 Wochen.

Menü
[2.1] wolfbln antwortet auf 602sl
15.04.2013 17:59

einmal geändert am 15.04.2013 18:01
Benutzer 602sl schrieb:
Ich möchte den Autor auf das neue Angebot der in Europa bereits bekannten Marke www.lycamobile.com in USA hinweisen.

Obwohl mir Lycamobile in Europa nicht so gefällt, ist sie mein Prepaid-Tipp für die USA, so lange man keine Daten braucht!

Die SIM-Karten gibts nicht nur übers Internet an eine US-Adresse mit mehreren Wochen Lieferzeit, sondern auch in wenigen Läden vor Ort (> Store Locator auf ihrer Website).

Die Auslandsgespräche (> Deutschland, Festnetz 1ct/min) und SMS (4ct) sind konkurrenzlos billig. Zum Telefonieren braucht man auch nur ein Quadband GSM-Telefon mit 1900 Mhz, was hierzulande wirklich verbreitet ist. Es muss aber unbeding SIM-lock-frei sein.

Leider sieht es für Daten nicht so gut aus: die 6ct pro MB gibts nur für 2G/EDGE und UMTS/"4G" nur in den Monats"plänen". Hier kommt man mit den by-day und anderen Plans von T-mobile USA besser weg, hat aber die bekannte UMTS 1700 und 1900 Mhz Konformität des Handys zu beachten.

Kurz: zum Telefonieren ist Lycamobile in den USA gut, für schnelle Daten nicht.