Diskussionsforum
Menü

Note am Ende des Artikels


05.04.2013 16:27 - Gestartet von arndt1972
Sorry, die Note kann ich nicht nachvollziehen. Ich glaube gerne, daß das Handy die beste Software, Leistung etc. hat. Aber der Satz "Einzig das Unibody-Gehäuse fordert seinen Tribut: Kein wechselbarer Akku und kein SD-Karten-Slot sind unschöne Details, die derzeit in der Handy-Oberklasse allerdings weit verbreitet sind." alleine muß ausreichen, in einem Punkt, welcher auch immer das sein mag bei der Note, daß es in dem Teilbereich eine 6 geben müßte (mangelhaft). Nur weil andere es auch so machen, ist das kein Grund es nicht abzuwerten! Denn bei einem Oberklassehandy für den Preis MUSS einfach ein Akku wechselbar sein. Ich will das Handy doch nicht nach zwei Jahren oder eher wegschmeißen (müssen), weil der Akku nichts mehr taugt. Die Ladezyklen sind begrenzt (manche reden von ca. 500 mal, andere von etwas über 1.000) und heute ist es doch so, daß das Handy i.d.R. täglich gleaden werden muß, teilweise mehrfach am Tag. Zumal manche Akkus heute deutlich weniger verkraften...
Der fehlende SD-Kartenslot dürfte dagegen recht locker zu verschmerzen sein...
Menü
[1] hans91 antwortet auf arndt1972
05.04.2013 18:50
Benutzer arndt1972 schrieb:
abzuwerten! Denn bei einem Oberklassehandy für den Preis MUSS einfach ein Akku wechselbar sein. Ich will das Handy doch nicht nach zwei Jahren oder eher wegschmeißen (müssen), weil der Akku nichts mehr taugt. Die Ladezyklen sind begrenzt (manche reden von ca. 500 mal, andere von etwas über 1.000) und heute ist es doch so, daß das Handy i.d.R. täglich gleaden werden muß, teilweise mehrfach am Tag.

Abgesehen davon, dass ich bezweifle, dass du ein Smartphone viel länger als zwei Jahre benutzt, kann man den sicherlich vom Service wechseln lassen. Klar kostet das dann ziemlich viel, aber wegschmeißen musst du den Oldie dann theoretisch nicht.
Menü
[2] cosmic antwortet auf arndt1972
06.04.2013 00:09
so ein blödsinn, die meisten hersteller setzen immer mehr auf die cloud, speicherkarten werden immer seltener, wozu auch? 32 oder 64gb sind völlig ausreichend. und akku auswechseln?? wozu? es gibt überall möglichkeiten das gerät per usb zu laden! und wenn man im wald ist, gibts kleine akkutanks! speicherkarte und akkuwechslerein waren gestern......
Menü
[2.1] elpasa antwortet auf cosmic
06.04.2013 07:47
Benutzer cosmic schrieb:
so ein blödsinn, die meisten hersteller setzen immer mehr auf die cloud, speicherkarten werden immer seltener, wozu auch? 32 oder 64gb sind völlig ausreichend. und akku auswechseln?? wozu? es gibt überall möglichkeiten das gerät per usb zu laden! und wenn man im wald ist, gibts kleine akkutanks! speicherkarte und akkuwechslerein waren gestern......


Bei der Speicherkarte stimme ich Dir gerne zu. Dropbox drive und Co sorgen dafür das ich keine speicherkarte vermisse.

Beim Akku widerspreche ich, ist doch genau das das Thema was von allen Herstellern zur Zeit am meisten vernachlässigt wird. Als HTC One X User ist mein Akku spätestens zwischen 16 und 17 Uhr leer und ich würde gerne Geld für einen Zweit-und/oder Powerakku ausgeben.
Menü
[2.1.1] Telly antwortet auf elpasa
06.04.2013 12:48
Als HTC One X User ist mein Akku spätestens zwischen 16 und 17 Uhr leer und ich würde gerne Geld für einen Zweit-und/oder Powerakku ausgeben.

Powerakkus dürften größer sein und damit eh nicht ins Gerät passen. Mein Lumia 620 hat austauschbare Covers und damit ist auch schnell der Akku gewechselt. Allerdings besorge ich mir dafür trotzdem keinen Zweitakku. Auf Dauer glaube ich nämlich nicht, dass die Kontakte da mitmachen. Ich kaufe eben kein Handy nur für 2 Jahre.

Für den "Strom zwischendurch" nutze ich ein Powerpack, welches das Handy dann per USB lädt. Allerdings war der wechselbare Akku deshalb kaufentscheidend, um ihn selbst ohne Servicekosten austauschen zu können, wenn er nicht mehr leistungsfähig ist.

Telly
Menü
[2.1.1.1] telefonlaie antwortet auf Telly
08.04.2013 12:01
Benutzer Telly schrieb:
dafür trotzdem keinen Zweitakku. Auf Dauer glaube ich nämlich nicht, dass die Kontakte da mitmachen. Ich kaufe eben kein Handy nur für 2 Jahre.

Hatte auch am Wochenende ein 620er in der Hand.
Die Konstruktion von SIM-Träger Akkukontakten und auch die Kopfhörerbuchse finde ich sehr fragwürdig!
Menü
[2.2] arndt1972 antwortet auf cosmic
08.04.2013 12:03
und akku auswechseln?? wozu?
es gibt überall möglichkeiten das gerät per usb zu laden! und wenn man im wald ist, gibts kleine akkutanks!

Das stimmt so nicht ganz. Was nützt es Dir den Akku laden zu können und dieser hält dann aber nur noch wenige Stunden durch, weil er den Großteil seiner Kapazität verloren hat. Passiert bei den modernen Akkus nicht so schnell wie früher, aber es passiert!
Wer will und kann schon 3-4- mal am Tag seinen Akku laden?!
Menü
[2.3] Wiewaldi antwortet auf cosmic
08.04.2013 15:44
"die meisten hersteller setzen immer mehr auf die cloud" Und warum? weil es bei der Produktion des Geräts billiger ist. Und Akkus halten auch nicht ewig, deshalb wäre die Möglichkeit des Sebsttauschens wünschenswert.

Übrigens: Ohne Netz auch keine Cloud...
Menü
[2.3.1] mediahead antwortet auf Wiewaldi
11.04.2013 13:47
Benutzer Wiewaldi schrieb:

Übrigens: Ohne Netz auch keine Cloud...

Genau. Und ich möchte mal sehen wie man ein aktuelles HiEnd-Spiel über GPRS (= im Wald o.ä.) aus der Cloud spielt, oder andere Daten, die halt schnell geladen/gestreamt werden müssen, ausreichend schnell aus der Wolke in den Prozessor des Phones schleust. Ohne ausreichenden Speicherplatz begibt man sich in totale Abhängigkeit vom Netzbetreiber und deren Versorgungs-"Qualität" ist ja allseits berühmt (entweder schlecht versorgt oder - bei an sich guter Abdeckung - zu viele Nutzer an einem Ort). Dazu kommen dann bei entsprechend hohem Datenvolumen noch monatliche Zusatzkosten für Cloud-Services und eine gute (= spät gedrosslte) Flatrate. Hier arbeiten also Hardware-Anbieter und Netzbetreiber schlicht Hand in Hand - zum Nachteil des Kunden.

Übrigens: Manch einer hat nicht nur Musik oder Schnappschüsse auf seinem Gerät, sondern sensible Daten, die ich einem Cloud-Service nicht ohne weiteres anvertrauen möchte. Eine Speicherkarte nehme ich einfach raus und lege sie in den Safe, wenn die Daten nicht gebraucht werden. Easy...

Auf jeden Fall wäre es schön, wenn man als Konsument die Wahl hätte. Daher habe ich bisher bei meinen Handys (meist iPhone aber auch Nokia und Androids) immer auf max. Speichergröße oder eben die Erweiterbarkeit per Slot geachtet.

Die herstellerseitigen Produktionskosten können übrigens auch nicht wirklich kriegsentscheidend sein, denn für einen Preis weit unterhalb des HTC schafft Sony es z.B. einen Kartenslot, ein noch größeres Display, eine Docking Station UND den Schutz nach IP57 Zertifizierung mit anzubieten. Entsprechend andere Kalkulationen wären also locker möglich...