Diskussionsforum
Menü

Subvention


27.04.2013 09:12 - Gestartet von Alexander-Kraus
einmal geändert am 27.04.2013 09:36
Also wenn "Lieschen Müller", den Poweruser subventioniert, und es angeblich nur 4% der Kunden trifft, die mehr Traffic verbrauchen, als in den Plänen der telekom gedacht, dann sollten wir doch davon ausgehen können, dass

1. der Tarif für die Wenignutzer BILLIGER wird, als jetzt
2. Die "Poweruser" dann eben so viel zahlen, wie jetzt auch

??

Oder will die Telekom hier, und das ist mein Verdacht, einfach noch den "schnellen Euro" machen, und ALLE Kunden abkassieren.

1. Die Wenignutzer, in dem sie viel mehr bezahlen, als sie tatsächlich verbrauchen
2. die Vielnutzer, die dann mit unbezahlbaren Zusatzpaketen draufsatteln können, und der DSL Tarif dann 70 EUR im Momnat kosten soll? - Und das obwohl der Preis pro übertragenes GB für die Telekom als solches verschwindend gering ist??

Ich fühle mich leicht verschaukelt, zumal die eigene 100%ige Tochter der Drosselkom, (ich meine Congstar), weiterhin nicht über eine Drosselung nachdenkt.... - Fragt sich nur, wie lange noch... - Oder man will die Poweruser alle aus der Drosselkom ausklammern, und lieber beim "Billigheimer Congstar" in der Bilanz wiederfinden....

Netzausbau blabla.... - Ich zahle gern für den Netzausbau. - Aber nur für MEINEN Anschluss. - Und da die Telekom wahrscheinlich erstmal da ausbauen will, wo sowieso schon der Wettbeweb am grössten ist (nämlich da, wo Kabelanbieter heute schon 50 Mbit und mehr für kleines Geld anbieten)....

Wie wäre es denn erstmal da auszubauen, wo noch in sachen Bandbreite nachholbedarf besteht? - Aber brauchen wir Bandbreite überhaupt, wenn wir damit nur schneller das Ende der Traffic-Grenze erreichen??? :-) (Der letzte Satz ist durchaus ironisch zu verstehen).

Menü
[1] hurius antwortet auf Alexander-Kraus
27.04.2013 20:08
Du brauchst dir als Altkunge / Bestandskunde keine Sorgen zu machen. Das betrifft NUR NEUKUNDEN d. T-Kom AB MAI ! ! !
Menü
[1.1] Alexander-Kraus antwortet auf hurius
28.04.2013 12:28
Benutzer hurius schrieb:
Du brauchst dir als Altkunde / Bestandskunde keine Sorgen zu machen. Das betrifft NUR NEUKUNDEN d. T-Kom AB MAI ! ! !
Mir wa so, als würde die Telekom auch Bestandskunden mit den neuen AGB "versorgen" wollen. - Die Altkunden sollten in den "Genuss" der neuen AGB in Form der "Vertragsverlängerung" kommen. - Oder irre ich da? - Die Hansele bei der "Drosselkom" im Callcenter (Gott, wie ich dieses Wort hasse) haben meiner Aussage nicht widersprochen, was die neuen AGBs und die Vertragsverlängerung angeht.

Ich habe gestern der Telekom den neuen AGB schriftlich widersprochen. - Mal sehen, wie die Telekom reagiert. - Vielleicht bekomme ich ja jetzt die Kündigung.
Ich kann mir das Treiben noch fast ein Jahr "von aussen" anschauen. - Bis zum 23.04.2014 läuft mein jetziger DSL Vertrag bei der Telekom auf jeden Fall mal mit den "alten AGB".
Menü
[2] Chegga antwortet auf Alexander-Kraus
28.04.2013 20:07

einmal geändert am 28.04.2013 20:12
Benutzer Alexander-Kraus schrieb:

Ich fühle mich leicht verschaukelt, zumal die eigene 100%ige Tochter der Drosselkom, (ich meine Congstar), weiterhin nicht über eine Drosselung nachdenkt.... - Fragt sich nur, wie lange noch... - Oder man will die Poweruser alle aus der Drosselkom ausklammern, und lieber beim "Billigheimer Congstar" in der Bilanz wiederfinden....

Die meisten Congstar-Kunden sind aber am Netz von QSC angeschlossen und die surfen auch über deren IP-Backbone. Da darf man nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, denn laut eigenen Angaben betreibt die QSC AG das kostengünstigste Netz in Deutschland.

Vielleicht ist das Telekom-Netz qualitativ irgendwie besser.

Vielleicht ist es einfach nur teurer.

Vielleicht verkauft es die Telekom einfach nur teuerer.

Egal, wir leben in einer Marktwirtschaft und da bestimmt der Kunde durch sein Verhalten die Show! Wenn es keine Not seitens der Telekom (drohende Überlastung durch Poweruser) gibt, dann kann es sich nur um einen Versuch handeln die Preis und Konditionsgrenzen auszutesten und ein Stück wieder hochzuschieben. Kommt es dann zu einem spürbaren Kundenverlust, so ist die Sache mit der Drossel in wenigen Monaten wieder vom Tisch.
Menü
[2.1] CIA_MAN antwortet auf Chegga
28.04.2013 22:43
Drosselung ist ja nicht verkehrt... Aber net bei 75 GB... Das ist lächerlich ^^ sagen wir 150 GB das wäre für die niedrigeren Tarife i.O.

Und für die höheren auch mindestens 300 GB...
Menü
[3] skycab antwortet auf Alexander-Kraus
29.04.2013 08:23
Benutzer Alexander-Kraus schrieb:
Also wenn "Lieschen Müller", den Poweruser subventioniert, und es angeblich nur 4% der Kunden trifft, die mehr Traffic verbrauchen, als in den Plänen der telekom gedacht, dann sollten wir doch davon ausgehen können, dass

1. der Tarif für die Wenignutzer BILLIGER wird, als jetzt 2. Die "Poweruser" dann eben so viel zahlen, wie jetzt auch

??
1. Es sollte so möglich sein günstigere Tarife anzubieten als für Poweruser. Eine Senkung der aktuellen Preise ist eher unwahrscheinlich, da der Umsatz nicht vorsätzlich gesenkt werden darf.

2. Genau da ist dein Denkfehler. Poweruser zahlen jetzt so "wenig", da alle Liechen Müllers ihre Exzesse querfinanzieren. Folglich müssten die Tarife für solche Poweruser künftig deutlich teurer werden bzw. gehe ich eher davon aus, dass so mach ein Poweruser merkt, dass er eigentlich auch mit weniger Traffic auskommt, wenn auch notgedrungen.