Diskussionsforum
Menü

Ja, ja


14.03.2013 11:16 - Gestartet von Haljam
Kurze Anmerkung : LTE ist KEIN Ersatz für kabelgebundene Lösungen solange dort das Volumen begrenzt wird - und je mehr Leute sich eine Zelle teilen, desto langsamer wird es werden.
Und von den Synergien redet man seit Jahrzehnten und trotzdem schafft man es bis heute nicht die Maßnahmen im Tiefbau zu koordinieren, weil keiner die Verantwortung übernimmt und den Hut auf hat.
Menü
[1] CIA_MAN antwortet auf Haljam
19.11.2013 19:16
Habe heute mit einem Kollegen gesprochen, der LTE von Vodafone hat... Früher hatte er nur DSL Light und er hat gesagt er ist soweit ganz zufrieden mit der Technik... auch die 30 GB reichen ihm... von daher... besser als DSL Light ist LTE alle mal...
Menü
[1.1] conecty antwortet auf CIA_MAN
20.11.2013 07:43

2x geändert, zuletzt am 20.11.2013 07:44
Benutzer CIA_MAN schrieb:
Habe heute mit einem Kollegen gesprochen, der LTE von Vodafone hat... Früher hatte er nur DSL Light und er hat gesagt er ist soweit ganz zufrieden mit der Technik... auch die 30 GB reichen ihm... von daher... besser als DSL Light ist LTE alle mal...

Nix kapiert,

viele lesen das Kleingedruckte nicht oder kapieren es immer noch nicht:

LTE ist:
Keine öffenltiche IP, ZwangsProxy, Shared Medium, gedrosselte Verbindung, Keine Flatrate, Überteuert, VoIP verboten, Filesharing verboten, Serverdienste verboten, für Veranstaltungstechniker der Mikrofonkiller, auf dem Land überbucht.

Also absolut KEIN Ersatz für Geschäftskunden und für anspruchsvolle Privathaushalte, die mindestens ein Kind haben.....

Also kauft weiter das "Real LTE" oder das "schnellste Netz" und glaubt alles was in der Werbung gesagt wird.

Das es trotz Funktechnologie Möglichkeiten gibt, auch diese "LTE Nachteile" anzubieten zeigen lokale Anbieter. Hier gibt es eine öffentliche IP, wahlweise IP4 oder IP6, kein gedrosseltes Volumen, alle Dienste erlaubt und ein Frequenzbereich der auch höhere Datenrate erlaubt.

Für mich ist das Schimpfwort 2013 "LTE".



Menü
[1.1.1] CIA_MAN antwortet auf conecty
20.11.2013 08:58
Sorry deine Beispiele sind nicht real und lächerlich... jedenfalls nicht auf Ganz Deutschland anwendbar... Bei uns in Unterfranken läuft LTE von Vodafone 1A.... mehr kann ich nicht sagen... und ich wohne auf dem Land... habe stets in Speedtests mind 6000 kBit... von daher...
Menü
[1.1.1.1] conecty antwortet auf CIA_MAN
20.11.2013 10:00

einmal geändert am 20.11.2013 10:08
Benutzer CIA_MAN schrieb:
Sorry deine Beispiele sind nicht real und lächerlich... jedenfalls nicht auf Ganz Deutschland anwendbar... Bei uns in Unterfranken läuft LTE von Vodafone 1A.... mehr kann ich nicht sagen... und ich wohne auf dem Land... habe stets in Speedtests mind 6000 kBit... von daher...

So?,

nicht real? lächerlich? Das sind keine Beispiele, das sind AGB der Netzbetreiber. Man muss auch mal das Kleingedruckte lesen.

Bandbreite nicht real?? Die Anbieter haben je 20 MHz Bandbreite (Up/Downlink) im 800MHz Band. Wieviel MBit willst Du da reinquetschen? Technisch maximal 150MBit vielleicht 200MBit. Mehr geht nicht.

Rechenaufgabe: 200Mbit geteilt durch die Anzahl der Nutzer pro Zelle. Reelle Reichweite der Zelle? 20km. Jetzt rate mal wieviel Nutzer parallel dort arbeiten können und wieviele der Netzbetreiber reinquetscht, damit noch Gewinn kommt und die Milliarden für die Ersteigerung zurückfließt.

Eine zusätzliche Zelle aufspannen ist auch nicht möglich, da nur 20 MHz Bandbreite da ist, also keine freie Frequenz. Vielleicht kleinere Sendeleistung und mehr kleinere Zellen. Aber das Kostet Geld.


Wir reden immer noch über LTE auf dem Land. Nicht in der Stadt im Bereich 1800 oder 2600MHz. Aber in der Stadt brauche ich kein teueres LTE. Da nehme ich DSL oder Kabel....

Wir haben hier EINEN 800 MHz LTE Sender. Dieser versorgt 15 kleinere Gemeinden. Umkreis von 15km. Ich kann die "zufriedenen" zu LTE Wechsler gar nicht mehr hören. Abends ist kaum noch was möglich. Nachts um 2 läufts super....

Wie gesagt, da bleibe ich lieber bei meinem 2 MBit DSL Anschluss, der nur die hälfte kostet und auch eine "Flatrate" drauf ist. Meine Fritzbox kann ich auch noch über die Ferne bedienen, da die Portweiterleitungen und der Dydndns Dienst funktioniert. Ganz zu schweigen von meinem Sipgate Anschluss....

Aber ist ja alles entgegen der Realität, deswegen alle zu "REAL LTE" zu Vodafone oder zum "schnellsten Netz" der Telekom... Haha

Mein Nachbar arbeitet bei Ericcson, also dem Anbieter der für Vodafone den Zellenservice macht. Der kann ein Lied singen über Vodafone. Von wegen gute Zellenanbindung und gute Reserven.
Zuwenig Techniker und zuviel Arbeit. Er hat fast 20 Tickets am Tag, die er abarbeiten soll. Dauernd Ausfall und Überlastung der Zellen.

Menü
[1.1.1.1.1] CIA_MAN antwortet auf conecty
20.11.2013 13:30
Vodafone investiert die nächsten 2 Jahre 4 Mrd... dann wird es auch bei euch besser werden... :)
Menü
[1.1.1.1.1.1] conecty antwortet auf CIA_MAN
20.11.2013 14:07
Benutzer CIA_MAN schrieb:
Vodafone investiert die nächsten 2 Jahre 4 Mrd... dann wird es auch bei euch besser werden... :)


Nun zur Realität,

ausgebaut wird dort wo es Profit bringt, also nicht auf dem Land sondern dort wo viel Konkurenz ist. In Ballungsräumen wo sich viele Anbieter tummeln. Da ist was zu holen. Das war schon immer so und wird sich auch in Zukunft ohne politische oder regulatorische Vorgabe nicht ändern.

Was interessiert Vodafone oder Telekom wenige Nutzer auf dem Land. Hier war ein Ausbau seitens Politik vorgeschrieben. Leider ohne genaue detailierter Angaben. Diese Vorgabe hat man erfüllt, mehr nicht. Danach hat man sich in Windeseile auf die Städte konzentriert. Vodafone wollte die angemieteten DSL Leitungen auf LTE Technik umziehen. Mittlerweile hat man gemerkt, dass die Kunden das LTE nicht so annehmen wie gewünscht und auf einmal ist wieder DSL verfügbar. Eieiei.

Wenn ich heute in der Regulierung oder Politik wäre, würde ich den Anbietern detailiert vorschreiben welche Mindestbandbreite beim Kunden anzukommen hat, der Begriff Flatrate ist Flatrate wie vom Gericht letztens bestätigt alles andere ist Volumentarif, keine Zugangsproxy und Portdrosselungen, keine Diensteeinschränkungen.

Dann können die Anbieter Tarife für Wenignutzer sowie Vielnutzer anbieten. Für Firmenkunden sowie Privathaushalte. Aber nicht mit Flatrate und 150Mbit werben, wenn nach 10GB bereits gedrosselt wird und der Inhalt gefiltert.


Es kauft sich ja auch keiner ein Porsche mit 10 Liter Tank. Ich kann zwar schnell fahren, aber nicht lange....

Versprechen glaube ich denen nicht.

Die sollen erst mal handeln, dann kann man mich von meiner Meinung überzeugen. Aber keine Versprechungen machen, die man nicht einhält, nur um Kunden zu gewinnen.

"Telekom baut das Netz der Zukunft". Nur nicht bei Ihnen.... und schon gar nicht mit Flatrate..... Aber mit 100MBit....

Menü
[1.1.1.1.1.1.1] hurius antwortet auf conecty
13.01.2014 20:15
Benutzer conecty schrieb:
Benutzer CIA_MAN schrieb:
Vodafone investiert die nächsten 2 Jahre 4 Mrd... dann wird es auch bei euch besser werden... :)


Nun zur Realität,

ausgebaut wird dort wo es Profit bringt, also nicht auf dem Land sondern dort wo viel Konkurenz ist. In Ballungsräumen wo sich viele Anbieter tummeln.


cia-man hats voll drauf. der hat voll ahnung man, beleidige ihn mal nicht, psych lan.
wieso machst du cia man an, er hat doch nur ne 100mbit "standleitung" . bist du neid oder was?
cia man darf sagen was willllll er, is treu bei teleököm. ollum?
Menü
[1.1.1.2] hurius antwortet auf CIA_MAN
13.01.2014 20:20
Benutzer CIA_MAN schrieb:
Sorry deine Beispiele sind nicht real und lächerlich... jedenfalls nicht auf Ganz Deutschland anwendbar... Bei uns in Unterfranken läuft LTE von Vodafone 1A.... mehr kann ich nicht sagen... und ich wohne auf dem Land... habe stets in Speedtests mind 6000 kBit... von daher...

lte übelst onlineplay boost. zickte!=?"!