Diskussionsforum
  • 15.04.2015 11:56
    AzureBlue schreibt

    Ohne Plan

    Mir erscheint diese ganze Diskussion als so sinnlos... Die EU investiert mehr Zeit darin das böse böse Google zu verprügeln, ohne den die hälfte der Parlamentarier vermutlich noch nichtmal die eigene Homepage finden würde weil es angeblich seine Macht und Stellung "missbraucht" und öffnet im selben Atemzug Tür und Tor für von Firmen regulierbare Netzgeschwindigkeiten. Mit 99% sicherheit wird in ein paar Jahren jede Firma die ein wenig mehr zahlt jede kleinere im Netz schlicht überfahren, und hier wird darüber gejammert das eine Firma die vollständig auf eigenem Erfolg hin so groß geworden ist es WAGT diesen auch zu nutzen... Ist ja auch unerhört! Als würde ein Fernsehsender im eigenen Werbeblock vermehrt das eigene Programm bewerben. Wo kämen wir denn dahi- oops.
  • 15.04.2015 13:18
    Max Baumann antwortet auf AzureBlue
    Die 90% der Google Nutzer machen das ja nicht aus Mangel an Alternativen.
    Sondern weil kaum ein anderer Anbieter Google das Wasser reichen kann.
    Hab die Woche auf einem PC die Software Open Office installiert.
    Mal wieder nicht aufgepasst und schwups wollte mich bing als neue Suchmaschine beglücken.
    Das hab ich mir 10 min angeschaut und dann war Google wieder Standard.
    Noch schlimmer ist Yahoo Search.
    Die Amis können einem leid tun, das sowas als Standardsuchmaschine im Firefox daherkommt.
    Generell ist es mehr als nervig das jede kleine Software bei Installation bemüht ist, die bestehenden Browsereinstellungen " zu verbessern"
    Benutzer AzureBlue schrieb:
    > Mir erscheint diese ganze Diskussion als so sinnlos... Die EU
    >
    investiert mehr Zeit darin das böse böse Google zu verprügeln,
    >
    ohne den die hälfte der Parlamentarier vermutlich noch nichtmal
    >
    die eigene Homepage finden würde weil es angeblich seine Macht
    >
    und Stellung "missbraucht" und öffnet im selben Atemzug Tür und
    >
    Tor für von Firmen regulierbare Netzgeschwindigkeiten. Mit 99%
    >
    sicherheit wird in ein paar Jahren jede Firma die ein wenig
    >
    mehr zahlt jede kleinere im Netz schlicht überfahren, und hier
    >
    wird darüber gejammert das eine Firma die vollständig auf
    >
    eigenem Erfolg hin so groß geworden ist es WAGT diesen auch zu
    >
    nutzen... Ist ja auch unerhört! Als würde ein Fernsehsender im
    >
    eigenen Werbeblock vermehrt das eigene Programm bewerben. Wo
    > kämen wir denn dahi- oops.
  • 15.04.2015 14:12
    AzureBlue antwortet auf Max Baumann
    Benutzer Max Baumann schrieb:
    > Die 90% der Google Nutzer machen das ja nicht aus Mangel an
    >
    Alternativen.
    > Sondern weil kaum ein anderer Anbieter Google das Wasser
    >
    reichen kann.
    > Hab die Woche auf einem PC die Software Open Office
    >
    installiert.
    > Mal wieder nicht aufgepasst und schwups wollte mich bing als
    >
    neue Suchmaschine beglücken.
    > Das hab ich mir 10 min angeschaut und dann war Google wieder
    >
    Standard.
    > Noch schlimmer ist Yahoo Search.
    > Die Amis können einem leid tun, das sowas als
    > Standardsuchmaschine im Firefox daherkommt.
    > Generell ist es mehr als nervig das jede kleine Software bei
    >
    Installation bemüht ist, die bestehenden Browsereinstellungen "
    >
    zu verbessern"

    Richtig. Das kommt erschwerend hinzu. Bis Google waren die Suchmaschinen alle ziemlicher Schrott. Und was haben wir da nicht alles für Namen und Firmen gesehen. Der einzige Grund für diese weinerei im Augenblick ist vermutlich die beschwerde einiger Verlage denen das irgendwie garnicht in den Kram passt das Google schnipsel ihrer Artikel darstellt ohne dafür zu zahlen.

    Und ich lach immernoch über die Idee Google zu "zerschlagen"...
  • 15.04.2015 22:03
    Wiewaldi antwortet auf Max Baumann
    Benutzer Max Baumann schrieb:
    > Ich sehe schon die neue "Steinmeier warnt vor Google"
    >
    Schlagzeile vor meinen Augen ;)

    Ist für sowas nich der "weggelobte" Oettinger zuständig?
    Oder gar der "Maut-Desaster-Erfinder"?

    Ich hab da grad ne Idee für einen neuen Preis: der lächerlichste "Digitalpolitiker des Jahres".....

    Teltarif, ich Schenk Euch meine Idee, macht was draus!
  • 15.04.2015 15:21
    cassiel antwortet auf AzureBlue
    Benutzer AzureBlue schrieb:
    > nicht alles für Namen und Firmen gesehen. Der einzige Grund für
    >
    diese weinerei im Augenblick ist vermutlich die beschwerde
    >
    einiger Verlage denen das irgendwie garnicht in den Kram passt
    >
    das Google schnipsel ihrer Artikel darstellt ohne dafür zu
    >
    zahlen.

    Neben allen Dinosauriern vor der KT-Grenze, die versuchen ihre Geschäftsmodellen aus dem letzten Jahrtausend zu retten, sind einige SEO-Spammer unglücklich, dass Google sie nicht weiter parasitieren lässt.

    > Und ich lach immernoch über die Idee Google zu "zerschlagen"...

    Ich glaub auch eher zerschlägt Google die EU als umgekehrt. Der Schwanz wedelt eben nicht mit dem Hund.
  • 06.05.2015 10:37
    mikiscom antwortet auf Max Baumann
    Benutzer Max Baumann schrieb:
    > Die 90% der Google Nutzer machen das ja nicht aus Mangel an
    >
    Alternativen.
    > Sondern weil kaum ein anderer Anbieter Google das Wasser
    >
    reichen kann.
    Ich nutze Google höchstens für Maps, wenn Bing Maps mal nichts vernünftige liefert. Als Suchmaschine nutze ich schon länger Duckduckgo.
    Bing Maps hat meist die Hubschrauberansichten. Die finde ich besser als Googles platte senkrecht-runter Satellitenansichten.

    > Hab die Woche auf einem PC die Software Open Office
    >
    installiert.
    > Mal wieder nicht aufgepasst und schwups wollte mich bing als
    >
    neue Suchmaschine beglücken.
    Dann hast Du die Version wohl nicht von de.openoffice.org runtergeladen, sondern dir ne manipulierte Version von Google oder sonst einem andrehen lassen, die sich dabei ein kleines Sümmchen verdienen.

    > Generell ist es mehr als nervig das jede kleine Software bei
    >
    Installation bemüht ist, die bestehenden Browsereinstellungen "
    >
    zu verbessern"
    Grundsätzlich stimme ich dir zwar zu, allerdings kann man das ja umgehen wenn man bei der Installation genau hinschaut und immer schon auf "nein ich will nicht" klickt, außer beim eigentlich gewünschten Programm.
  • 06.05.2015 10:57
    AzureBlue antwortet auf mikiscom
    Benutzer mikiscom schrieb:
    > Benutzer Max Baumann schrieb:
    > > Die 90% der Google Nutzer machen das ja nicht aus Mangel an
    > >
    Alternativen.
    > > Sondern weil kaum ein anderer Anbieter Google das Wasser
    > >
    reichen kann.
    > Ich nutze Google höchstens für Maps, wenn Bing Maps mal nichts
    >
    vernünftige liefert. Als Suchmaschine nutze ich schon länger
    >
    Duckduckgo.
    > Bing Maps hat meist die Hubschrauberansichten. Die finde ich
    >
    besser als Googles platte senkrecht-runter Satellitenansichten.
    >
    > > Hab die Woche auf einem PC die Software Open Office
    > >
    installiert.
    > > Mal wieder nicht aufgepasst und schwups wollte mich bing als
    > >
    neue Suchmaschine beglücken.
    > Dann hast Du die Version wohl nicht von de.openoffice.org
    >
    runtergeladen, sondern dir ne manipulierte Version von Google
    >
    oder sonst einem andrehen lassen, die sich dabei ein kleines
    >
    Sümmchen verdienen.
    >
    > > Generell ist es mehr als nervig das jede kleine Software bei
    > >
    Installation bemüht ist, die bestehenden Browsereinstellungen "
    > >
    zu verbessern"
    > Grundsätzlich stimme ich dir zwar zu, allerdings kann man das
    >
    ja umgehen wenn man bei der Installation genau hinschaut und
    >
    immer schon auf "nein ich will nicht" klickt, außer beim
    >
    eigentlich gewünschten Programm.

    Ne, die Originalversion von Open-Office möchte einem auch gerne ne Toolbar andrehen leider. Aber das ist ja auch nicht schlimm, wie ärgerlich das auch ist. Kann man halt weg klicken. Open-Office ist eben kostenlos aber von Luft und Liebe leben und arbeiten die eben auch nicht. Ist ja nichts schlimmes dran. Wobei Google das nicht macht. Das ist jetzt anfeinderei. Da hast du eher "Ask.com" oder "Yahoo" immernoch oder solche späßchen. Man muss aber auch sagen; Son Klick ist schnell passiert. Hatte ich auch schon und in meinem Beruf ist das besch- peinlich.

    Benutzt duckduckgo aber nicht auch nen Google-Algorhytmus, nur ohne Suchblase?
  • 06.05.2015 11:43
    mikiscom antwortet auf AzureBlue
    Benutzer AzureBlue schrieb:
    > Das ist jetzt anfeinderei. Da
    >
    hast du eher "Ask.com" oder "Yahoo" immernoch oder solche
    >
    späßchen. Man muss aber auch sagen; Son Klick ist schnell
    >
    passiert. Hatte ich auch schon und in meinem Beruf ist das
    >
    besch- peinlich.
    Nun ja, als "Opencandy" (ist ein extra Anbieter von solch nen Sch...) angefangen hat, ist mir das natürlich auch ein paar mal passiert weil es eine neue Methode war. Aber inzwischen warne ich alle Leute, auch die, die meinen genau zu wissen was sie installieren und sich dann aber nicht erklären können wie Google Chrome usw. auf ihren Rechner gekommen war. "Das war plötzlich da."
    Aber seitdem bin ich aufmerksam und wenn der Installer bei ner neuen Version wieder anders ist, klicke ich zur Sicherheit erstmal auf Ablehnen und schaue ob das eigentliche Programm trotzdem noch weiter macht. Den Installer neu Öffnen geht ja immer noch.

    Ja, die wollen auch was verdienen, aber dann sollen die ein Spendenkonto eröffnen, wie z. B. Wikipedia. Da hab ich auch schon was hingeschickt. SeaMonkey als OpenSource hat als Spendemöglichkeiten nur Paypal so wie auch deren Addons. Von daher für mich ungeeignet.

    > Benutzt duckduckgo aber nicht auch nen Google-Algorhytmus, nur
    >
    ohne Suchblase?
    Ich meine bei Vergleichen mit anderen Leuten hätte ich hier öfter andere Ergebnisse als Kollegen, die Google nutzen. Außerdem kein ewiges "nächste Seite" und die protokollieren mich nicht persönlich.
    Für nächste Seite gibt es zwar "re-pagination" (Add-On) aber wenn die Seite sich von alleine nach unten fortsetzt ist es noch einfacher.
  • 06.05.2015 12:14
    3x geändert, zuletzt am 06.05.2015 12:16
    AzureBlue antwortet auf mikiscom
    Benutzer mikiscom schrieb:
    > Nun ja, als "Opencandy" (ist ein extra Anbieter von solch nen
    >
    Sch...) angefangen hat, ist mir das natürlich auch ein paar mal
    >
    passiert weil es eine neue Methode war. Aber inzwischen warne
    >
    ich alle Leute, auch die, die meinen genau zu wissen was sie
    >
    installieren und sich dann aber nicht erklären können wie
    >
    Google Chrome usw. auf ihren Rechner gekommen war. "Das war
    >
    plötzlich da."

    Google-Chrome installiert sich aber glaub ich vor allem bei Google-Produkten. Aber ärgerlich ist es natürlich trotzdem wenn du den Kram garnicht brauchst. Ist generall aber auch sch... wenn sich durch so einen Fehlklick programme mit drauf hauen. Egal ob Google oder irgend so ein Bongo-Verein.

    > Ich meine bei Vergleichen mit anderen Leuten hätte ich hier
    >
    öfter andere Ergebnisse als Kollegen, die Google nutzen.
    >
    Außerdem kein ewiges "nächste Seite" und die protokollieren
    >
    mich nicht persönlich.
    > Für nächste Seite gibt es zwar "re-pagination" (Add-On) aber
    >
    wenn die Seite sich von alleine nach unten fortsetzt ist es
    >
    noch einfacher.

    Das ist durchaus möglich! Die Suchblase beschreibt eine Art personalisierung der Suchergebnisse. Das heißt das Anhand von dem was man selber sucht und nutzt und anklickt fischt Google andere Ergebnisse heraus die dann etwas mehr zu deinem Profil passen sollen. Die einen sehen das als Anzeichen dafür was für eine Datenkrake Google ist die anderen sehen es eher als versuch die Ergebnisse besser an den Nutzer anzupassen damit man schneller ans Ziel kommt. Richtig ist beides. In den meisten Fällen ist der Unterschied nicht groß - es wird einem nichts vorenthalten - aber er ist seh- und messbar, da Google die Anordnung verändert und auch andere Websiten priotisiert die man vielleicht ohnehin öfter ansteuert. So oder so ähnlich jedenfalls. Duckduckgo benutzt meiner (zugegeben hier etwas lückenhaften) Erinnerung nach den selben Algorithmus wie Google, der also auch von denen stammt, verhindert aber diesen Tunnelblick. Bei Google selbst muss man den extra abschalten.
  • 06.05.2015 13:21
    mikiscom antwortet auf AzureBlue
    Benutzer AzureBlue schrieb:
    > Benutzer mikiscom schrieb:
    >
    Google-Chrome installiert sich aber glaub ich vor allem bei
    >
    Google-Produkten. Aber ärgerlich ist es natürlich trotzdem wenn
    >
    du den Kram garnicht brauchst. Ist generall aber auch sch...
    >
    wenn sich durch so einen Fehlklick programme mit drauf hauen.
    >
    Egal ob Google oder irgend so ein Bongo-Verein.

    Leider kommt der auch mit IrfanView, was an sich eigentlich gut ist und nicht von Google kommt und habe sogar schon was hingeschickt habe. Einfach als Anerkennung.

    Wer selbst bewusst Google-Produkte installiert, muss halt damit rechnen noch mehr Google-Produkte installiert zu bekommen. Da habe ich noch Verständnis für. Das mit Google-Chrome war jetzt aber nur ein Beispiel von vielen.