Diskussionsforum
  • 05.05.2015 14:33
    lucky2029 antwortet auf Leiter Kundenverarsche³
    Benutzer Leiter Kundenverarsche³ schrieb:
    > Bin gespannt was daraus wird. Die Frage ist nur, wie man das
    >
    Google-Problem wirklich nachhaltig in den Griff bekommen
    >
    kann...

    Welches Problem?
    ich sehe hier kein wirkliches Problem! Jeder Kunde kann frei entscheiden welche Dienste er wie, wann und wo nutzen möchte.
    Es gibt alternative Suchen, Smartphone Betriebssysteme, E-Mail Anbieter, Cloud Speicher usw.
    Das Google damit so erfolgreich ist liegt wohl mehr an der Qualität des Angebots ;-)
  • 05.05.2015 15:01
    einmal geändert am 05.05.2015 15:01
    AzureBlue antwortet auf lucky2029
    Ist in dem Fall wohl richtig. Wenn man die Entwicklung des Internets vom Randphänomen zur weltverändernden, wichtigsten Erfindung seit einer Ewigkeit verfolgt hat, kann man auch nicht leugnen das Google massiv dabei mitgewirkt hat. Ohne den Suchalgorhytmus den die Amerikaner da in der Garage geschrieben haben wäre das vermutlich alles nicht so schnell explodiert wie es nun eben passiert ist. Google ist eben nicht so groß weil... "Pff weiß ich nich" sondern weil es nicht unwesentlich das eigene Feld mit gestaltet und das Feld beackert hat als die andern noch darüber überlegt haben welche Schüppe man nun benutzen soll.

    In jedem Fall wird es so ausgehen das Google mit den augen rollen wird, und welchen Klaps auch immer es bekommt wohl einfach hinnehmen wird, wenn es soweit kommt. Eine Zerschlagung wird es nicht geben.

    Ich verstehe nur nicht was Android damit zutun hat. Aber ich hab auch damals nur begrenzt verstanden wieso man Microsoft wegen dem Internet Explorer verklagt hat (und darum ging es ja im Endeffekt). Wieso es ein unding ist das eigene Produkt zum eigenen Betriebssystem dazu zu geben, statt abgaben für Fremdsoftware zu leisten obwohl man ja die eigene Lösung einfach da liegen hat und problemlos dazu geben kann ist mir schleierhaft... Natürlich ist das blöd für diese anderen Anbieter die ähnliche Software anbieten und dadurch natürlich schwerer auf Android oder Windows kommen (es sei denn sie... und ich traue mich kaum es zu sagen; Machen tatsächlich etwas besser! D:) aber... "That's life.".

    Die können ja gerne ihr eigenes Betriebssystem entwickeln. Android hat sich auch gegen iOS behauptet und ist der einzige echte Konkurrent. Und das ist vermutlich aus dem Gedankengang raus entstanden. "Mist, unsere Software geht da nicht drauf. Blöd." Man kann also entweder dafür sorgen das die Leute lieber die eigene Software benutzen in dem man etwas besser macht, oder herum flennen. Adobe fängt schließlich auch nicht an zu klagen weil Microsoft und Apple eigene Grafikverarbeitungsprogramme anbieten. Sie machen einfach das bessere Programm... (und kaufen einfach Macromedia auf wenn dies besser machen.*hust*)