Diskussionsforum
Menü

Telekom Analog aber DSL Fremdanbieter


05.03.2013 03:38 - Gestartet von LilaFox
Was ist dabei aber mit DSL-Fremdanbietern?

Also wenn man Telekom Analog hat dabei aber ADSL von Congstar oder anderen zu liefern lässt?

Ich zweifel das hier der eine mit den anderen kooperiert. Tochter und Mutter taten es damals schon nicht ;-)

Und es gibt ja auch andere alternativ-DSL-Anbieter die es noch so machen.

Theoretisch kann die Telekom nur Analog abschalten und den Kunden dann VoIP-Zugangsdaten geben.
Menü
[1] telmike antwortet auf LilaFox
05.03.2013 09:35
Richtig, und wenn man, so wie ich, Telekom analog und 1und1 DSL 6000 hat und auch noch Wert auf call by call (Telekom) legt, müsste man ja den analogen Telekomanschluß und den 1und1 DSL Vertrag gleichzeitig kündigen. Wird die Telekom mir ggf. den analogen Anschluß kündigen ohne zu wissen wie lange mein 1und1 Vertrag noch läuft, und dann vielleicht den DSL bis dessen Vertragsende bezahlen, oder stimmen sich Telekom und 1und1 ab?
Menü
[1.1] blubbla antwortet auf telmike
05.03.2013 10:30
Richtig, und wenn man, so wie ich, Telekom analog und 1und1 DSL 6000 hat und auch noch Wert auf call by call (Telekom) legt...

mal ne bescheidene frage: warum nutzt du denn noch solch eine ungünstige lösung? da ist es doch preiswerter gleich alles bei telekom oder einem anderen anbieter zu haben. aber anschluss bei telekom und rdsl von einem anderen anbieter ist doch heutzutage völlig veraltet und überteuert. selbst wenn du bei der telekom ein komplettpaket nimmst kommst du günstiger als deine aktuelle lösung. und dann bekommst du noch schnelleres dsl (sofern verfügbar) und kannst weiterhin call by call nutzen. würde nur im festnetzbereich keinen sinn machen da du bei telekom dann auch eine festnetzflat hättest.
Menü
[1.2] Sparvorwahl geht auch mit IP
Fred_EM antwortet auf telmike
05.03.2013 12:55
Benutzer telmike schrieb:
Richtig, und wenn man, so wie ich, Telekom analog und 1und1 DSL 6000 hat und auch noch Wert auf call by call (Telekom) legt, müsste man ja den analogen Telekomanschluß und den 1und1 DSL Vertrag gleichzeitig kündigen. Wird die Telekom mir ggf. den analogen Anschluß kündigen ohne zu wissen wie lange mein 1und1 Vertrag noch läuft, und dann vielleicht den DSL bis dessen Vertragsende bezahlen, oder stimmen sich Telekom und 1und1 ab?

Ich habe seit dem eine Umstellung möglich war bei der Telekom von ISDN auf all-IP umgestellt.

Alles bestens, ISDN habe ich nicht einen Moment lang vermisst.
Call-by-Call geht auch.

Call-by-Call kann man ersetzen durch diverse VoIP-Anbieter, z.B. Sipgate.
Ist letztlich wesentlich bequemer und besser als die Sparvorwahlen.
Und funktioniert unabhängig vom Anschluss-Anbieter.

Wieso überhaupt noch jemand auf Analog beharrt ist zumindest mir ein Rätsel.
Digital passt besser in unsere heutige Welt
und trägt dazu bei die Kosten zu reduzieren und die Leistungen zu erhöhen.

Ich bin echt froh keinen analogen Anschluss haben zu müssen ...



Menü
[1.2.1] mho73 antwortet auf Fred_EM
05.03.2013 13:16
Wieso überhaupt noch jemand auf Analog beharrt ist zumindest mir > ein Rätsel.

Weil es Leute gibt, die den Telefonanschluss nicht als Spielzeug und als Selbstzweck ansehen, sondern als ein Werkzeug, welches problemlos und zuverlässig zur Verfügung stehen soll.

Klar kann man das auch über IP realisieren.

Aber es kommt ja auch niemand auf die Idee, in Zukunft den Stromanschluss bei neuen Häusern wegzulassen, stattdessen die Wasserleitung etwas größer zu dimensionieren und zu argumentieren, wer Strom möchte, könne sich ja schließlich auch ein kleines Wasserkraftwerk in den Keller stellen...

mho73
Menü
[1.2.1.1] telmike antwortet auf mho73
05.03.2013 13:30

3x geändert, zuletzt am 05.03.2013 13:42
Klar, mit IP geht alles, aber eben nicht alles und m.E. auch nicht mit der gleichen Sprachqualität. Ich nutze wie schon vorher geschrieben analog Telekom, ca. 17 Euro, 6000er DSL 1und1 (mehr geht bei uns nicht...), 25 Euro und eine AVM 7390 mit dem dort integrierten LCR von Telefonsparbuch.de

Von meinen an der FritzBox angeschlossenen Telefonen wähle ich einfach ins deutsche Festnetz (Flat) und ins Ausland (call by call über das LCR) ohne mir Gedanken machen zu müssen welche cbc Vorwahl ich nehmen muß.

Außerdem habe ich 1und1 schon sehr lange und profitiere immer noch von den 7 gratis Festnetznummern.

Das ist für mich sehr bequem und auch keine Dampftechnik weil es schlicht und einfach funktioniert.

Aber zurüch zu meinem ursprünglichem Zweifel, wie will die Telekom mir ggf. kündigen und mich auf all IP umstellen, kündigt die Telekom dann auch meinen 1und1 Vertrag oder wie stellet sie sich das vor?

Ich wüßte nicht wie die von mir aktuellen genutzten Leistungsmerkmale dann weiterhin erhalten bleiben würden.

Menü
[1.2.1.1.1] Kevin W. antwortet auf telmike
04.05.2013 21:09
Genau dieses Problem haben wir hier auch, wir haben den alten Analog-Anschluß für 13,50 im Monat bei der Telekom und dazu DSL 2000 von 1&1, über welches auch VoIp läuft. Die Anrufe auf Mobilfunknetze lassen wir über die analoge Leitung mit Call by Call laufen, die anrufe auf das Festnetz gehen über das 1&1 Voip-Netz. Wir möchten die analoge Leitung behalten, weil es in der Vergangenheit immer wieder mal kurze ausfälle in der DSL-Technik gab, wobei die analoge Technik immer noch verfügbar war. Also ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, was die Telekom gegen unseren Anschluss machen will. Naja, wenn die was wollen, werden die sicherlich schreiben. Aber der Anschluß bleibt von uns aus so lange wie möglich so wie er ist. Wenn die Telekom kein analog mehr anbieten würde, würden wir wohl komplett zu 1&1 wechseln, ob das wirklich das ist, was die Telekom will?