Diskussionsforum
Menü

Selbst Vodafone ...


06.03.2013 22:51 - Gestartet von SpaceRat
... ist doch bei diesem Thema zurückgerudert.

Als ich zu Vodafone gewechselt habe, mußte ich noch telefonisch bestellen, weil man bei Vodafone zwischenzeitlich echtes ISDN aus dem Internet-Bestellvorgang raus genommen hatte. Inzwischen kann man seinen Komfort-Anschluß Classic ("Echtes ISDN!", so die Shop-Seite) auch wieder ganz normal per Internet bestellen.

Offensichtlich hat Vodafone gemerkt, was für ein Alleinstellungsmerkmal sie damit gegenüber o2 (Die fast überall nur VoIP anbieten), 1&1, etc. pp. aus der Hand gegeben haben.
Ich habe meinen Vodafone-Anschluß z.B. NUR wegen ISDN, für Internet nutze ich meinen Unitymedia-Anschluß mit 100/5 MBit/s.

Ich bin mir ziemlich sicher, daß sich die Mitbewerber der Telekom schon heute ein zweites Loch in den Bauch freuen, ob des Kundenansturms, den die Telekom ihnen in 2016 bescheren will.

Solange Vodafone echtes ISDN anbietet/anbieten kann (Ein Stück weit sind sie dabei ja auch von dem Fortbestand der Telekom-Infrastruktur abhängig), haben sie einen echten Vorteil ggü. dem dann reinen VoIP-Anbieter Telekom.

Sollte dieser Vorteil irgendwann entfallen, spricht eigentlich genau gar nichts mehr für den Erhalt des Anschlusses über Kupfer-DA. VoIP kann ich auch über Unitymedia nutzen, habe dann aber gleichzeitig einen um ein Vielfaches schnelleren Internet-Zugang, weil Telekom & Co. ja nun rein gar nichts in den Netzausbau investieren.
Menü
[1] crazyfone antwortet auf SpaceRat
06.03.2013 23:46
Benutzer SpaceRat schrieb:
... ist doch bei diesem Thema zurückgerudert.

Als ich zu Vodafone gewechselt habe, mußte ich noch telefonisch bestellen, weil man bei Vodafone zwischenzeitlich echtes ISDN aus dem Internet-Bestellvorgang raus genommen hatte. Inzwischen kann man seinen Komfort-Anschluß Classic ("Echtes ISDN!", so die Shop-Seite) auch wieder ganz normal per Internet bestellen.

Da musste ich aber länger auf der Webseite suchen, nennt sich heute "Maxi Paket".
Menü
[1.1] SpaceRat antwortet auf crazyfone
07.03.2013 01:28
Benutzer crazyfone schrieb:
Benutzer SpaceRat schrieb:
... ist doch bei diesem Thema zurückgerudert.

kann man seinen Komfort-Anschluß Classic ("Echtes ISDN!", so die Shop-Seite) auch wieder ganz normal per Internet bestellen.
Da musste ich aber länger auf der Webseite suchen, nennt sich heute "Maxi Paket".
Bei der Auswahl der Extras kann man unter "Festnetz" zu jedem DSL-Paket ohne TV ganze einfach besagten "Komfort-Anschluß Classic" dazubuchen. Beim Maxi-Paket ist er halt inklusive, allerdings kostet das Maxi-Paket auch genau so viel mehr als ein Classic-Paket wie die Option "Komfort-Anschluß".
Menü
[1.2] Haljam antwortet auf crazyfone
07.03.2013 08:27
VF wird seine Analogen / ISDN Anschlüsse Zug um Zug auf LTE umstellen um die Kosten für die TAL von derzeit fast 11 Euro einzusparen. Da die Telekom beantragt hat diese Kosten noch weiter zu erhöhen ist das die Marschrichtung, die vom Vorstand vorgegeben wurde. Siehe auch neue gesenkte Preise bei LTE zu Hause am 1. März.

Ob das besser ist als das Angebot der Telekom bleibt abzuwarten.
Vermutlich werden dann einige Menschen bald gar nicht mehr telefonieren können.


Menü
[1.2.1] Leiter Kundenverarsche³ antwortet auf Haljam
11.03.2013 11:42

einmal geändert am 11.03.2013 11:42
Benutzer Haljam schrieb:
VF wird seine Analogen / ISDN Anschlüsse Zug um Zug auf LTE umstellen um die Kosten für die TAL von derzeit fast 11 Euro einzusparen.

Humbug! Das werden die garantiert nicht versuchen, dann hätten sie ein völlig wertloses Festnetz. Die Arcor-Übernahme wäre komplett für die Tonne. Vodafone hat - da stimme ich der Weltraumratte zu - erkannt, dass ISDN das entscheidende Merkmal ist, dass Sie bundesweit von anderen Anbietern abhebt. Neben der DTAG hat außer ex-Arcor hat nur noch Versatel so konsequent auf ISDN-Technik und -Infrastruktur gesetzt. Nur hat Versatel leider nicht die Verfügbarkeit von Vodafone und pfeifft inzwischen auf Privatkunden. Die TAL wird's ja weiterhin geben. Und überall dort wo VDF entsprechend eigene Technik können Sie sie auch unabhängig von der DTAG weiterbetreiben. Was hier zum Vorteil gereichen könnte ist, dass die keinen Bock haben um komplett auf All-IP umzurüsten. Auch das kostet Geld...

Da die Telekom beantragt hat diese Kosten noch weiter zu erhöhen ist das die Marschrichtung, die vom Vorstand vorgegeben wurde. Siehe auch neue gesenkte Preise bei LTE zu Hause am 1. März.

Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Was beantragt wird, wird auch noch LANGE NICHT so genehmigt. Die Preise wurden deshalb gesenkt, weil's wohl ein Ladenhüter war. Und trotz der Senkung - meine Garantie drauf - wird der LTE-Kram ein Ladenhüter bleiben. Es ist vermessen, daraus etwas ableiten zu wollen.

Ob das besser ist als das Angebot der Telekom bleibt abzuwarten.

Sicher nicht. Wenn es kein ISDN mehr gibt, ist für mich mein Festnetzanschluss für's Telefonieren obsolet. Vor allem meine tolle bei Vodafone eingerichtete bundesweite Homezone kann ich mit IP-Telefonie über so'n Rotz-IAD wie meine EasyBox 903* komplett vergessen. Das geht nur über die gute alte Technik in der VSt. Und wenn es doch funktionieren würde, dann hätte ich belegte Pseudo-Leitungen daheim und könnte die Rufnummer des Anrufers nicht mehr sehen. So ein nutzloser Quark! Von den anderen praktischen ISDN-Dienstmerkmalen gäbe es ja dann auch nichts mehr. Alles nur katastrophal und schlecht. Von der Verfügbarkeit des Anschlusses mal ganz abgesehen.
*= Für ADSL2+ und WLAN ist das Gerät ja toll, für alles andere habe ich aber meine StarterBox, die ich wirklich nicht missen möchte.

Die meisten VoIP-Lullis hier haben nunmal keine Ahnung, was man alles mit 'nem echten ISDN-Anschluss anstellen kann. Deswegen reden Sie auch permanent vom "rückständigen ISDN" und den "Ewiggestrigen". Da weiß ich dann oft nicht ob ich über diese abgrundtiefe Dummheit lachen oder abkotzen soll. ISDN ist STATE OF THE ART, VoIP steckt in den Kinderschuhen. Jeder der aktuell noch so einen ISDN-Anschluss hat ist heute schon bereit, dafür mehr Geld zu bezahlen als ein VoIPer: 4 - 8 € bei Telekom und Vodafone und bei Versatel über einen erhöhten Grundpreis bei weniger DSL-Leistung.
Es ist deshalb ökonomischer Irrsinn dieses Modell zu killen. Die Leute (vor allem Geschäftkunden) wollen ISDN weiterhin.
Dann sollen Sie halt beim ISDN-Preisanteil hochgehen. DSL, vor allem ADSL2+ wird dank VDSL und Kabelinternet sowieso immer billiger werden. Insofern hätte ich auch kein Problem damit im Verhältnis mehr für ISDN zu bezahlen. Am Ende wär's nicht teurer als heute.

Vermutlich werden dann einige Menschen bald gar nicht mehr telefonieren können.

Das soll, darf und wird nicht passieren.
Dann sind wir fernsprechzivilisatorisch im Jahre 1850 angelangt.
Menü
[1.2.1.1] freenetmniekunde antwortet auf Leiter Kundenverarsche³
12.03.2013 06:47
komplett für die Tonne. Vodafone hat - da stimme ich der Weltraumratte zu - erkannt, dass ISDN das entscheidende Merkmal

Da redet keiner mehr von ISDN.


ist, dass Sie bundesweit von anderen Anbietern abhebt. Neben der DTAG hat außer ex-Arcor hat nur noch Versatel so

Vor kurzem habe ich mit einem Hotliner bei der Telekom gesprochen, es ging um das Thema alte Anschlussarten, habe von ihm die Info erhalten, dass das "alte Zeug" alles wegkommt "wegen der Kosten" und dass dann ISDN wahrscheinlich auch komplett (!) wegfällt, weil die anderen Anbieter diese ebenfalls, "wenn nicht noch mehr" ;-) scheuen würden.


Vorteil gereichen könnte ist, dass die keinen Bock haben um komplett auf All-IP umzurüsten. Auch das kostet Geld...

Da gibt es dann keinen Vorteil mehr.
ISDN-lose Zukunft.
Ist mein Tipp/Wettabgabe.


wird auch noch LANGE NICHT so genehmigt. Die Preise wurden deshalb gesenkt, weil's wohl ein Ladenhüter war. Und trotz der

Muss einer sein, bei 32kBit/s nur im Upstream. Damit kannst du kein VoIP machen, und dann hast du einen schon bei 10GB gedrosselten Internetzugang "Handy" zu SEINEM Preis für eine einfache Festnetz-"Leitung", also wieder nur Telefon. Aber das sagt dir vor Vertragsabschluss dort niemand, da heißt es "max. 384kBIt/s" (nämlich die im Downstream). Da kann man gleich das Tele2-Angebot [von Vodafone] nehmen. :-(


Sicher nicht. Wenn es kein ISDN mehr gibt, ist für mich mein Festnetzanschluss für's Telefonieren obsolet. Vor allem meine

Danke, Sie dürfen abtreten. Die Entscheidung der Jury wird um 14:00 Uhr bekanntgegeben.


tolle bei Vodafone eingerichtete bundesweite Homezone kann ich

Toll, überall kannst du "damit" (häh?) den Notruf anwählen, deiner HeimadtStat, so wie die BASEr und SKATEr bei ShIPGATE. :-/
Menü
[1.2.1.1.1] Leiter Kundenverarsche³ antwortet auf freenetmniekunde
12.03.2013 13:55
Benutzer freenetmniekunde schrieb:
Da redet keiner mehr von ISDN.

So? Wer sagt das? Nur du? Na dann ist ja gut...
Die sind mit dem ISDN-Aussteig wieder fluggs zurückgerudert, warum wohl?
Über massiven Kundenschwund lassen sich Technikkosten, die irgend ein Kennzahlenfuzzi in einer Einzelbetrachtung offengelegt hat nicht einsparen. Der VoIP-Kack kostet bei der Umrüstung ebenfalls erheblich Geld. Die rasche Amortisation klappt nur, wenn man die alten Premiumkunden zu den bisherigen Preisen halten kann. Das wird immer wieder vergessen! Als dann ex-ISDN-Kunde wird man wohl aber kaum bei seinem alten Provider bleiben, der einem gerade die Telefonie abgezwackt hat. Wenn VoIP kommt, dann kann man auch zum billigsten der billigen Anbieter gehen, denn es ist alles der selbe Lowlevelshit. Oder man steigt gleich komplett aus. Die Telcos die derzeit noch hochpreisig ISDN anbieten, müssten sofort die Hosen runterlassen und Easybellpreise bieten um noch irgendwen zu halten. Und auch das kann sich nicht wirklich rechnen. Nicht so schnell und erst recht nicht zu den alten Mondpreisen von leitungsgebundener Telefonie.

Vor kurzem habe ich mit einem Hotliner bei der Telekom gesprochen, es ging um das Thema alte Anschlussarten, habe von ihm die Info erhalten, dass das "alte Zeug" alles wegkommt "wegen der Kosten" und dass dann ISDN wahrscheinlich auch komplett (!) wegfällt, weil die anderen Anbieter diese ebenfalls, "wenn nicht noch mehr" ;-) scheuen würden.

Jau. Die Hotliner! Auf die ist gesch*ssen. Das sind die letzten Würstchen in der Nahrungskette. Die meisten haben ihr "Wissen" von irgendwelchen internen Blödischulungen, die gemacht werden, damit der Hotliner wenigstens so tun kann, als hätte er Ahnung.
Das sind die allerletzten die Wissen was Sache ist und gelichzeitig die erstem, die den Kundenhass hautnah erleben dürfen... Ein Schei*job. Egal bei welchem Provider.

Da gibt es dann keinen Vorteil mehr.
ISDN-lose Zukunft.
Ist mein Tipp/Wettabgabe.

Von was sprichst du?

Muss einer sein, bei 32kBit/s nur im Upstream. Damit kannst du kein VoIP machen, und dann hast du einen schon bei 10GB gedrosselten Internetzugang "Handy" zu SEINEM Preis für eine einfache Festnetz-"Leitung", also wieder nur Telefon. Aber das sagt dir vor Vertragsabschluss dort niemand, da heißt es "max. 384kBIt/s" (nämlich die im Downstream). Da kann man gleich das Tele2-Angebot [von Vodafone] nehmen. :-(

Allein an den 32Kbit/s wird's wohl kaum liegen. Der Preis ist allgemein einfach zu teuer. Die Drossel ist ohnehin der Witz.

Danke, Sie dürfen abtreten. Die Entscheidung der Jury wird um 14:00 Uhr bekanntgegeben.

Ich verstehe schon wieder nicht... was soll dieses Geschwafel?

Toll, überall kannst du "damit" (häh?) den Notruf anwählen, deiner HeimadtStat, so wie die BASEr und SKATEr bei ShIPGATE. :-/

Nochmal ein lautes und deutliches "HÄH???".
Was möchte mir der Künstler damit sagen?
Nochmal in aller Deutlichkeit:
Ich habe meine BWHZ vorrangig um überall bequem von Verwandten und Bekannten mittels eigens zugewiesener ISDN-Rufnummer, die nur auf mein Smartphone geschaltet ist, zum dt. Festnetzpreis angerufen werden zu können. Für die meisten ist das dann von zu Hause aus von einer entsprechenden Flatrate abgedeckt. Nicht jeder leistet sich heutzutage einen Allnet-Flat-Tarif im Mobilfunk! Meine Partnerin nutzt übrigens die selbe Konfiguration via VSt mit ebenfalls eigener Rufnummer. Das ist eine ganz feine Sache (wie ich finde) und eine sehr gute Verwendung für evtl. "überzählige" ISDN-MSN. Ich habe derer 6; 3 daheim und 3 auf Mobilfunkgeräte aufgeschaltet. Diese für mich völlig kostenlose Möglichkeit (die 3 Mobilgeräte funken natürlich auch im D2-Netz) bietet mir nur Vofdafone mit seinem ISDN.
Ich bin Vodafone hierfür sehr dankbar dafür und zahle deshlab auch brav für meinen "oldfashioned" DSL 14k-Komplettanschluss.

Ich gebe gerne zu, das ist eher was für Fortgeschrittene und TK-Profis. Klar ist aber - das setzt alles die klassische Vermittlungstechnik, sprich ISDN vorraus.