Diskussionsforum
Menü

Ziel- und Planlos


17.02.2013 19:07 - Gestartet von klaussc
Seit Arcor 2008 von VF übernommen wurde, hampelt VF mit dem Festnetzgeschäft herum - mal so - mal wieder genau anders herum. Mal solls verkauft werden, dann wieder bleiben, dann durch LTE ersetzt, jetzt durch Kabel-TV Leitungen ergänzt ... Die einzige klare Linie, die VF bzgl. des Festnetzes fährt ist, dass sie keine haben.

Allerdings wäre der Zukauf eines Kabelnetzes wohl eine der ersten Investitionen seit Langem. rein gefühlsmäßig schätze ich jetzt mal, dass kein anderer Anbieter so wenig ADSL2+ Technik in den Vermittlungsstellen betreibt wie VF. Ein VF-Festnetzanschluss ist heute bei der Neubeauftragung meist der lahmste von allen...

LTE hin, LTE her, ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass man per Mobilfunk die ganze Republik versorgen kann, die (zukünftigen) Datenmengen brauchen ein leistungsfähiges Festnetz!

Gruß
Klaus
Menü
[1] skycab antwortet auf klaussc
18.02.2013 10:15
Benutzer klaussc schrieb:


LTE hin, LTE her, ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass man per Mobilfunk die ganze Republik versorgen kann, die (zukünftigen) Datenmengen brauchen ein leistungsfähiges Festnetz!

Heute kämpft ja kabellose Technik mit Kapazitätsengpässen. Daher die ganzen, meist doch recht strengen, Beschränkungen des Datenvolumens. Diese Einschränkungen findet man bei kabelgebundener Technologie so kaum. Die Frage ist doch, ob sich das jemals ändern wird.

Ich denke man könnte da schon was machen. Allerdings ist ein entsprechender Ausbau so teuer, dass die Kostenvorteile der drahtlosen Technologie für die Netzbetreiber marginal sein dürften...