Diskussionsforum
Menü

Samsung draufkleben, Absatz vervielfachen


29.01.2013 23:02 - Gestartet von mirdochegal
einmal geändert am 29.01.2013 23:02
Also mir gefällt das Xperia T. Der Markt wird aber weiterhin nicht so sehr hingucken, mittlerweile denken viele 'Android = Samsung'. Wenn Samsung das selbe Modell herausbrächte, würden sicher um ein mehrfaches so viele Geräte davon verkauft.
Menü
[1] Melvis antwortet auf mirdochegal
30.01.2013 13:05
Wenn Samsung das selbe Modell herausbrächte, würden sicher um ein mehrfaches so viele Geräte davon verkauft.

Ich kann gegen Sony / Sony Ericsson auch nichts sagen. Mein defektes Xperia Handy wurde damals unproblematisch getauscht (neues Handy sogar *vorab* bekommen). Als Entschuldigung! ein Extra-Akku erhalten.

Dazu zum Vergleich:
Ein Kumpel hat sich das S3 gekauft... nach einem Monat war es kaputt. Das bekannte S3 Problem.

Austausch über das Flensburger Unternehmen mit dem Samsung zusammenarbeitet...

* 7 Tage bis der Empfang bestätigt wurde (lt. Einschreiben war das Handy nach einem Tag bereits dort)

* nach 14 Tagen Anruf wieso man denn keinen Status erfahren würde. Hotline: "Da hab ich grad *keine Zeit* im PC zu schauen. Schicken Sie ne Mail und schreiben Sie die IMEI dazu." Klar, IMEI schreibt man sich auch auf.. lächerlich. Mit der Auftragsnummer, konnte die Hotline gar nichts anfangen ^^


* knapp 3 Wochen später kam dann ein repariertes Handy zurück. Natürlich noch zum Abschluss mit dem beliebten GLS-Nichtzustellservice ^^. Nach nem hin und her (Fahrer meinte Adresse wäre nicht existent und hat es zur Abholung im 200km entfernten Depot gelassen LOL) kam das Handy dann letztendlich doch noch an, nachdem weitere 5 Euro in die GLS Hotline investiert werden mussten.

Dauer vom Versand des defekten Handys bis zum Erhalt des reparierten ... insgesamt fast einen Monat. War definitiv sein letztes Samsung-Gerät. Fehler können passieren, aber dann sollte man als Hersteller alles versuchen das Ganze zeitnah abzuschliessen. Wenn nicht möglich Austauschgerät. So billig wie das S3 verarbeitet ist (Plastikschale) müssen die Herstellungskosten ja im Centbereich liegen lol


PS: Samsung hat genau wie das Flensburger Unternehmen bis heute nicht auf die Emailanfragen reagiert ^^ aber nicht sonderlich erstaunlich ;)