Diskussionsforum
Menü

Preis angepasst?


22.01.2013 15:50 - Gestartet von norky
Wird dann wenigstens entsprechend der Preis des "nackten" Gerätes nach unten angepasst, wenn das Netzteil nicht dabei ist. Wir reden hier vermutlich eh nur um wenige Euros für ein "08/15"-Netzteil. Allerdings sollte der grüne Gedanke nicht in der Bereicherung des Unternehmens enden. Dann ist das alles nur eine Alibi-Geschichte.
Menü
[1] Nachdenken antwortet auf norky
22.01.2013 18:12
ich finde den gedanken von o2 UK KLASSE!

jedoch wird sich kein rabatt für den verzicht auf ein netzteil ergeben!

...dumm wird es, wenn man das passende netzteil im zuge einer handyleihe zurückgeben mußte ;-((
Menü
[1.1] norky antwortet auf Nachdenken
22.01.2013 18:31
Dann ist es nur eine verdeckte Preiserhöhung und hat nichts mit "Green" und Umwelt zu tun. War aber vermutlich auch klar.

Menü
[1.1.1] Wiewaldi antwortet auf norky
22.01.2013 21:04
Benutzer norky schrieb:
Dann ist es nur eine verdeckte Preiserhöhung und hat nichts mit "Green" und Umwelt zu tun. War aber vermutlich auch klar.

Das ist bei O2 ja seit Jahren so üblich!
Menü
[1.1.1.1] Velicenstvo antwortet auf Wiewaldi
25.01.2013 21:22
Benutzer Wiewaldi schrieb:
Benutzer norky schrieb:
Dann ist es nur eine verdeckte Preiserhöhung und hat nichts mit "Green" und Umwelt zu tun. War aber vermutlich auch klar.

Das ist bei O2 ja seit Jahren so üblich!


Klar auch, SIM Karten und Verträge verkaufen die ja auch ohne vernünftiges Telefonnetz dazu. Paßt doch wieder mal.
Menü
[1.1.1.1.1] Ed antwortet auf Velicenstvo
10.03.2013 17:20
Komisch das da nicht alle Kunden nach spätestens zwei Jahren wegrennen...
Menü
[1.1.1.1.1.1] Velicenstvo antwortet auf Ed
11.03.2013 00:09
Benutzer Ed schrieb:
Komisch das da nicht alle Kunden nach spätestens zwei Jahren wegrennen...

Ein bemerkenswerter Aspekt, gerade unter dem Blickwinkel aktueller Preisoptimierungsmaßnahmen im Tarif- und Servicegebührensegment, dem laut unter einem grün eingefärbten Vorzeichen angedachten Einsparwillen bei Hardware, inklusive der erlebbaren Netzstabilität - eine interessante Fragestellung.
Menü
[1.1.2] Ed antwortet auf norky
10.03.2013 17:19
Die Preise sind eh politisch gemacht oder meinst Du das ein HTC One 679€ in der Herstellung kostet, bei Saturn aber 599€?
Die Frage ist eher was kostet ein Ladegerät bei o2? Ich könnte mir vorstellen das die 20€ oder mehr nehmen wo jeder halbwegs klar denkende Mensch sagt "Nö den Apothekenpreis zahle ich nicht" sagt.
Menü
[2] koelli antwortet auf norky
22.01.2013 19:12
Benutzer norky schrieb:
Wird dann wenigstens entsprechend der Preis des "nackten" Gerätes nach unten angepasst, wenn das Netzteil nicht dabei ist.

Natürlich nicht!
Oder wurden etwa die Preise angepasst, als man von Papierrechnung auf Onlinerechnung umstellte?

Dann ist das alles nur eine Alibi-Geschichte.

Ist es doch sowieso.
Es geht den Firmen in erster Linie um Geld sparen.
Wenn es ihnen um Umweltschutz ginge, würden sie ja auch keine Handys mehr verkaufen, bei denen der Akku fest eingebaut ist...
Menü
[2.1] für_Dagegen antwortet auf koelli
23.01.2013 21:02
Benutzer koelli schrieb:
Benutzer norky schrieb: Es geht den Firmen in erster Linie um Geld sparen. Wenn es ihnen um Umweltschutz ginge, würden sie ja auch keine Handys mehr verkaufen, bei denen der Akku fest eingebaut ist...

ne! is sehr ressourcenschonend wenn jeder Döddel ein Akku für 3,95 aus hongkong mit 2Ah-Label als ersatz für ein 950mAh orginal akku austauschen kann! und das alle 1/2 jahre! nochmal iphone akku sind tauschbar/wechselbar!
Menü
[3] HändyBär antwortet auf norky
23.01.2013 11:25
Benutzer norky schrieb:
Wird dann wenigstens entsprechend der Preis des "nackten" Gerätes nach unten angepasst, wenn das Netzteil nicht dabei ist. Wir reden hier vermutlich eh nur um wenige Euros für ein "08/15"-Netzteil. Allerdings sollte der grüne Gedanke nicht in der Bereicherung des Unternehmens enden. Dann ist das alles nur eine Alibi-Geschichte.

Liebe Mobilfunker, gibt den Deutschen ein gutes Gefühl, indem ihr behauptet, dass Netzteil gehört nach wie vor dazu und bietet jedem Kunden 10€ NACHLASS, wenn er darauf verzichtet. Kalkulatorisch ist das Ding natürlich längst eingerechnet, aber im Land der Schnäppchenjäger und mit Netzteilen gefüllten Schubladen kommt sowas sehr gut an.
Jeder neue Handybesitzer wird via Mundpropaganda und Facebook kundtun, dass er gerade etwas Gutes für die Umwelt getan hat :)
Menü
[3.1] norky antwortet auf HändyBär
23.01.2013 17:27

einmal geändert am 23.01.2013 17:31
Schon klar:

Gewinnmaximierung durch Weglassen von Zubehör ist ok - man nennt es halt "Green".

Wenn man das hinterfragt, ist man ein geldge.ler Schnäpchenjäger...

Hab nur was dagegen, wenn ich unter dem Deckmantel der Umwelt abgezockt werde und mich dabei auch noch gut fühlen soll.

Aber davon abgesehen, ist eine optionale Variante (bez. des Ladegerätes) schon eine brauchbare Idee.
Menü
[3.1.1] HändyBär antwortet auf norky
23.01.2013 17:59
Benutzer norky schrieb:

Gewinnmaximierung durch Weglassen von Zubehör ist ok - man nennt es halt "Green".

Wenn man das hinterfragt, ist man ein geldge.ler Schnäpchenjäger...

Es geht überhaupt nicht um den finanziellen Nachteil des Käufers. Dass Phantasiepreise im Massmarket möglich sind, beweist Apple. Es ist das psychologische (deutsche) Phänomen, dass man auf keinen Fall auf etwas verzichten möchte, weil man es ja "bezahlt" hat / es "dazugehört" - ungeachtet mit Netzteilen überfüllter Schubladen. "Ich habs ja bezahlt, kann es ja noch bei E-Bay verkaufen!" (wie hunderttausend andere auch)