Diskussionsforum
Menü

in Verträgen weiterhin 29 ct/min


17.01.2013 11:37 - Gestartet von MrRob
Ich frage mich, wie lange die Telekom ihren Vertragskunden weiterhin 29 ct pro min berechnet wird sobald das Inklusivminutenkontingent aufgebraucht ist.
Weiterhin frage ich mich, wie viele Jahre die Telekom ihre Smartphonekunden mit 200 oder 300 MB Highspeed in Tarifen unter 50 Euro/Monat befriedigen will. Das ist heutzutage einfach nur lachhaft.
Und ich frage mich, wie lange uns die Telekom noch Allnet-Smartphoneverträge für 90 Euro/Monat verkaufen will.
Haben die irgendwie verpasst, welche Preise heutzutage üblich sind?
Menü
[1] priestorian antwortet auf MrRob
17.01.2013 12:07
Benutzer MrRob schrieb:
Ich frage mich, wie lange die Telekom ihren Vertragskunden weiterhin 29 ct pro min berechnet wird sobald das Inklusivminutenkontingent aufgebraucht ist.
Weiterhin frage ich mich, wie viele Jahre die Telekom ihre Smartphonekunden mit 200 oder 300 MB Highspeed in Tarifen unter 50 Euro/Monat befriedigen will. Das ist heutzutage einfach nur lachhaft.
Und ich frage mich, wie lange uns die Telekom noch Allnet-Smartphoneverträge für 90 Euro/Monat verkaufen will. Haben die irgendwie verpasst, welche Preise heutzutage üblich sind?


Tja, selber Schuld wer heutzutage noch einen Vertrag abschließt. Wo ist da noch der Sinn? Gut, eine Festnetznummer bzw Home Bereich läßt sich bei Prepaid (noch) nicht buchen. Aber wer braucht sowas wenn es Zuhause eh einen Telefonanschluß gibt? Und Handysubvention kannste auch vergessen. Monatlich wird neben der Grundgebühr dann noch eine "Hardwaregebür" von meißt so um die 10 EUR fällig. Dazu noch eine evtl Handyzuzahlung, und damit sind die Dinger dann (meißt) teuerer als im freien (Online)Handel. Die Prepaid karten heutzutage lassen sich u.a. auch per Dauerauftrag oder Komfortaufladung u.d.g. aufladen. Somit ist die Ausrede mit "ohne Guthaben" dazustehen weit hergeholt. Und mit Prepaid läßt sich schnell auf Änderungen bei den Preisen reagieren was mit einem Knebelvertrag nicht möglich ist...
Menü
[1.1] spunk_ antwortet auf priestorian
17.01.2013 12:20
Benutzer priestorian schrieb:

Aber wer braucht sowas wenn es Zuhause eh einen Telefonanschluß gibt? Und Handysubvention kannste auch vergessen. Monatlich

ist das echt so?
weil bisher konnte man durch die Provisionsauszahlung des Händlers meist in den ersten 24 Monaten fast kostenfrei den vertrag nutzen (ja dann eben kein gerät dazu)
Menü
[1.1.1] priestorian antwortet auf spunk_
17.01.2013 12:29
Benutzer spunk_ schrieb:
Benutzer priestorian schrieb:

Aber wer braucht sowas wenn es Zuhause eh einen Telefonanschluß gibt? Und Handysubvention kannste auch vergessen. Monatlich

ist das echt so?
weil bisher konnte man durch die Provisionsauszahlung des Händlers meist in den ersten 24 Monaten fast kostenfrei den vertrag nutzen (ja dann eben kein gerät dazu)

... und das ist auch nur Augenwischerei. Du bekommst die Kohle zwar ausgezahlt, hast die aber auch schon ausgegeben bevor die 24 Monate rum sind. Dann ist die Kohle weg und den Vertrag haste trotzdem noch an der Backe. Oder machst du dafür extra ein neues Konto wo du die Kohle einzahlst und die monatlichen Vertragskosten dort abbuchen läßt?
Menü
[1.1.1.1] spunk_ antwortet auf priestorian
17.01.2013 13:18
Benutzer priestorian schrieb:

... und das ist auch nur Augenwischerei. Du bekommst die Kohle zwar ausgezahlt, hast die aber auch schon ausgegeben bevor die 24 Monate rum sind. Dann ist die Kohle weg und den Vertrag

war in der vergangenheit durch die Bank anders: die monatliche Grundgebühr wurde nur monatlich eingezogen.

aber deine Version ist ja auch okay: mit der Provisionsauszahlung diese sofort komplett auf das Kundenkonto einzahlen. dann sind die ersten 24 monate durch diesen betrag komplett gedeckt.

Oder machst du dafür extra ein neues Konto wo du die Kohle einzahlst und die monatlichen Vertragskosten dort abbuchen läßt?

das Konto wird ja automatisch beim Mobilfunkanbieter angelegt.
Menü
[2] vier.fragen antwortet auf MrRob
17.01.2013 12:28
Benutzer MrRob schrieb:
Ich frage mich, wie lange die Telekom ihren Vertragskunden weiterhin 29 ct pro min berechnet wird sobald das Inklusivminutenkontingent aufgebraucht ist.

hohe minutenpreise = refinanzierung der fast kostenlosen handys bei vertragsabschluss

Menü
[2.1] priestorian antwortet auf vier.fragen
17.01.2013 12:32
Benutzer vier.fragen schrieb:
Benutzer MrRob schrieb:
Ich frage mich, wie lange die Telekom ihren Vertragskunden weiterhin 29 ct pro min berechnet wird sobald das Inklusivminutenkontingent aufgebraucht ist.

hohe minutenpreise = refinanzierung der fast kostenlosen handys bei vertragsabschluss

ähm, du vergisst das je nach Handy monatlich eine "Hardwaregebühr" von 5, 10 oder 20 EUR fällig wird womit das Handy quasi abgestottert wird... Und eine Zuzahlung fürs Handy gibt es meißt auch noch. Also is nix mit hohe Minutenpreise zur Refinanzierung...
Menü
[2.2] MrRob antwortet auf vier.fragen
17.01.2013 13:22
"kostenloses Handy"?
Woher hast du dieses Ammenmärchen?
Für mein iPhone4S sollte ich 400 Euro zuzahlen und zusätzlich monatlich einen Aufpreis von 10 Euro. Da ist keine Refinanzierung des Handys vorhanden, da ich das Handy selbst bezahle, 60% bei Vertragsabschluss und 40 über 2 Jahre Vertragslaufzeit.
Menü
[2.2.1] vier.fragen antwortet auf MrRob
17.01.2013 13:31

einmal geändert am 17.01.2013 13:33
Benutzer MrRob schrieb:
"kostenloses Handy"?
Woher hast du dieses Ammenmärchen?

zitat völlig aus dem zusammenhang gerissen ....könntest redakteur bei der bildzeitung werden ;)

aber selbst wenn .... was ist mit der defferenz die du zum kauf ohne vertrag gespart hast? die provision die netzbetreiber den vertrieb zahlen müssen um diese verträge vermarkten zu können? das zahlst du mit den überhöhten minutenpreisen ....

wenn doch alles so teuer und schlecht ist wieso holst du dir das handy nicht ohne vertrag? erst iphone billig abfangen und dann rumheulen ..... super
Menü
[2.2.1.1] MrRob antwortet auf vier.fragen
17.01.2013 13:36
Welche Differenz? Die Telekom muss für die von Apple gelieferten iPhones (und auch bei Geräten anderer Hersteller) NICHT den Kaufpreis bezahlen, den wir zahlen müssten, wenn wir das Gerät direkt bei Apple (oder anderem Hersteller) vertragsfrei ordern.
Außerdem sind 400 Euro bei Vertragsabschluss und 24x10 Euro schon 640 Euro. Wo bleibt da eine nennenswerte Ersparnis?

Die Telekom schenkt uns kein Handy und auch keinen Cent.
Menü
[2.2.1.2] MrRob antwortet auf vier.fragen
17.01.2013 13:41
Ich habe mein iPhone nicht "billig abgefangen". Und ich "heule" jetzt auch nicht "herum".
Ich habe nur etwas gegen dümmliche Statements, in denen Leute tatsächlich so tun als ob man die Handys bei Vertragsabschluss fast geschenkt bekäme. Dem ist nicht so. Du zahlst einen Brocken des Gerätepreises bereits bei Vertragsstart und dann in 24 Monaten nach und nach den Rest.
Das ist kein "Schenken". Das ist eine Art Ratenkauf, bei dem der Verkäufer ordentlich profitiert.
Und da ich das bei Vertragsabschluss wusste, heule ich jetzt nicht rum, ich beweine nur die Dummchen, die glauben, sie bekämen ihre Smartphones "fast geschenkt"...
Menü
[2.2.1.2.1] vier.fragen antwortet auf MrRob
17.01.2013 22:23

2x geändert, zuletzt am 17.01.2013 22:24
Benutzer MrRob schrieb:
Und da ich das bei Vertragsabschluss wusste, heule ich jetzt nicht rum,

richtig, siehe dieses zitat von dir ...

Benutzer MrRob schrieb:
Ich frage mich, wie lange die Telekom ihren Vertragskunden weiterhin 29 ct pro min berechnet wird sobald das Inklusivminutenkontingent aufgebraucht ist.


Benutzer MrRob schrieb:

ich beweine nur die Dummchen, die glauben, sie bekämen ihre Smartphones "fast geschenkt"...

stimmt, die leute schliessen die verträge natürlich nur ab um mehr zu bezahlen als die leute die ohne vertrag telefonieren.

du hast recht, wirklich dummerchen`s :D

in diesem sinne ....



Menü
[2.2.2] sushiverweigerer antwortet auf MrRob
17.01.2013 14:44

einmal geändert am 17.01.2013 14:48
Woher hast du dieses Ammenmärchen?
Für mein iPhone4S sollte ich 400 Euro zuzahlen und zusätzlich monatlich einen Aufpreis von 10 Euro.

Das ist doch deine Schuld, wenn du dir so einen teuren Vertrag adrehen lässt, es gibt günstigere, auch ohne Zuzahlung zum Eierfon.
Menü
[2.2.2.1] MrRob antwortet auf sushiverweigerer
17.01.2013 14:49
Ja klar ist das meine Schuld. Ich habe den Vertrag allgegenwärtig abgeschlossen. ich jammere deswegen auch nicht herum. Ich will damit nur denen widersprechen, die so tun, als ob man heute ein Smartphone über einen Vertrag "fast geschenkt" bekommt. Dieses lassen sich alle Provider gut bezahlen.
Aber klar: wenn ich bei der telekom einen 90-Euro-Vertrag (monatl) abschließe, dann bekommee sich das Handy für 1 Euro bei Vertragsbeginn. Aber dafür zahle ich es während der 2 Jahre komplett ab (2.160,- Euro Kosten insgesamt).
Menü
[2.2.2.1.1] sushiverweigerer antwortet auf MrRob
18.01.2013 10:17

einmal geändert am 18.01.2013 10:19
Benutzer MrRob schrieb:

Ich will damit nur denen widersprechen, die so tun, als ob man heute ein Smartphone über einen Vertrag "fast geschenkt" bekommt. Dieses lassen sich alle Provider gut bezahlen. Aber klar: wenn ich bei der telekom einen 90-Euro-Vertrag (monatl) abschließe, dann bekommee sich das Handy für 1 Euro

Gibts auch schon für 49,90 € monatlich für 1 € Zuzahlung (Telekom):

http://www.ebay.de/itm/APPLE-iPhone-5-16GB-SCHWARZ-HANDYVERTRAG-FLAT-SMART-MIT-HANDY-20-TELEKOM-/310560721680?pt=Handyvertr%C3%A4ge&hash=item484edc8b10#ht_3466wt_1186

Bei Vodafone 39,90 € monatlich + 49,99 € einmalige Zuzahlung:

http://www.ebay.de/itm/Apple-4S-16GB-oder-5-16GB-Vodafone-5fach-Flatrate-Internet-SMS-2-Netz-120-Min-/221157487277?pt=Handyvertr%C3%A4ge&hash=item337e0372ad#ht_1319wt_1139

Wer 400 € für das Teil zahlt (mit einem Vertrag), ist einfach nur (zu) blöd.

Dass das iPhone 5 ein sauteures Handy ist, dass einen entsprechenden "Aufpreis" kostet, entweder über Zuzahlung oder einen monatlichen Aufpreis, sollte bekannt sein.
Menü
[2.3] MrRob antwortet auf vier.fragen
17.01.2013 13:37
"fast kostenlose Handys".
In welcher Welt lebst du? Sind 400 Euro plus 24x10 Euro maontlicher Aufpreis "fast kostenlos"? Scherzkeks!
Menü
[3] mattes007 antwortet auf MrRob
17.01.2013 15:43
Benutzer MrRob schrieb:
Ich frage mich, wie lange die Telekom ihren Vertragskunden weiterhin 29 ct pro min berechnet wird sobald das Inklusivminutenkontingent aufgebraucht ist.
Bitte immer schauen, was Du für den Preis geboten bekommst. Option auf Full-Speed, kostenlose Rufumleitung, kostenlose Hotline etc.

Weiterhin frage ich mich, wie viele Jahre die Telekom ihre Smartphonekunden mit 200 oder 300 MB Highspeed in Tarifen unter 50 Euro/Monat befriedigen will. Das ist heutzutage einfach nur lachhaft.
Welchen Speed bekommst Du aber dafür? Den meisten reicht 300MB locker aus. Und vor allem was für eine geniale Abdeckung bekommst Du?

Und ich frage mich, wie lange uns die Telekom noch Allnet-Smartphoneverträge für 90 Euro/Monat verkaufen will. Haben die irgendwie verpasst, welche Preise heutzutage üblich sind?

Da bist Du wohl absolut falsch informiert. Du bekommst beim original Rosa-Riesen eine All-Net-Flat inkl.Datenflat (3,6MBit) und SMS Flat für 55Euro...und wenn Du zwei Karten nimmst, bekommst Du sie im Schnitt sogar für 35Euro...inkl. kompletten Service.

Versuche dies bitte mal bei Vodafone.

Im Übrigen kann jeder ja gerne zum Discounter "Congstar" wechseln und bekommt weniger Service, zu einem angemessenen Preis.
Menü
[3.1] MrRob antwortet auf mattes007
17.01.2013 16:24
Dann zeigt die Telekom diese günstigen Angebote wohl nicht auf ihrer Internetseite?
Schon seit mehreren Jahren hat sich an den 89 Euro für CompleteMobileXL nix getan.

http://www.t-mobile.de/tarifuebersicht-telefonieren-und-surfen/0,23786,25241-_,00.html#grp=1&dev=1
Menü
[3.1.1] mattes007 antwortet auf MrRob
18.01.2013 11:44
Benutzer MrRob schrieb:
Dann zeigt die Telekom diese günstigen Angebote wohl nicht auf ihrer Internetseite?
Doch...Du schaust nur in der falschen Rubrik/en:

Call L (34,95Euro...ohne Online-Rabatt)
+ SMS-Allnet-Flat (9,95Euro)
+ Handy-Flat (9,95Euro, 3.6MBit)
= 49,36Euro (in den ersten 12Monaten, danach 55Euro)

plus CombiCard Complete Mobile
All-Net-Flat
Datenflat (bis 21MBit bis 1GB)
Hot-Spot-Flat
SMS-Flat
=29,95Euro

Gesamt: 79,31Euro (in den ersten 12Monaten, danach 85Euro)

Nutzt man beide Karten hat man im Schnitt für 42Euro zwei All-Net-Flat "Original" T-Mobile Verträge.

Also Augen auf durchs Leben ;)...
Menü
[3.1.1.1] MrRob antwortet auf mattes007
18.01.2013 13:53
Was soll denn an deinen erwähnten 80 bzw. 85 Euro im Monat so viel günstiger sein als an den von mir erwähnten 90 Euro?

Ich brauche nur eine Karte, bin schließlich nicht verheiratet. Ich erkenne keinen Vorteil bei deinem heißen Tipp!
Menü
[3.1.1.1.1] mattes007 antwortet auf MrRob
24.01.2013 10:07
Benutzer MrRob schrieb:
Was soll denn an deinen erwähnten 80 bzw. 85 Euro im Monat so viel günstiger sein als an den von mir erwähnten 90 Euro?

Ich brauche nur eine Karte, bin schließlich nicht verheiratet. Ich erkenne keinen Vorteil bei deinem heißen Tipp!

Soweit ich mich erinnere, sprachst Du von 90Euro für einen Vertrag. Ich spreche von 55Euro für einen Vertrag...wenn Du zwei nimmst kostet es 85Euro.

Also eine Ersparnis von 35Euro gegenüber 90Euro finde ich schon "gut"!
Menü
[4] Telly antwortet auf MrRob
17.01.2013 19:05

einmal geändert am 17.01.2013 19:51
Weiterhin frage ich mich, wie viele Jahre die Telekom ihre Smartphonekunden mit 200 oder 300 MB Highspeed in Tarifen unter 50 Euro/Monat befriedigen will. Das ist heutzutage einfach nur lachhaft.

Ich will langfristig auch mehr. Aber die Telekom ist der einzige Anbieter, der darauf achtet, dass das Mobilfunknetz nicht überlastet wird. Und bei einem beschränkten Volumen überlegt man sich halt, ob es wirklich langes und häufiges Videostreaming sein muss oder ob man nicht einfach besser mit dem Volumen haushaltet.

Telly