Diskussionsforum
Menü

Seltsame Begründung von RTL


18.12.2013 12:19 - Gestartet von garfield
Komisch, da begründet RTL den Ausstieg vom Ausstieg mit der Aussage der Bundesregierung, die für DVB-T erforderlichen Frequenzen sichern zu wollen.
Ich kann mich nicht erinnern, dass die Begründung für den Ausstieg damals lautete, RTL fürchte, dass es (für sie) nicht genug Frequenzen geben würde. Es waren doch wohl eher die Kosten, die dort jemand vorschnell den Rotstift zücken ließ. Inzwischen hat man wohl noch mal nachgerechnet und verlässt sich doch nicht darauf, dass allen RTL-Guckern über DVB-T auch parallele Empfangswege zur Verfügung stehen, auf die sie ausweichen konnten. Der Ausstieg hätte wohl doch einen ausreichenden Einbruch in der Reichweite bedeutet, der sich auf die Werbeeinnahmen bemerkbar machte.
Na ja, wer sich an den Entzug dieser Berieselung gewöhnt hat: man muss diese durch DSDS und ähnlicher "Qualitätssendungen" unterbrochenen Werbesender ja nicht einschalten.