Diskussionsforum
Menü

ach so ist das...


16.01.2013 16:05 - Gestartet von S2M
"Manche Suchergebnisse könnten den Nutzern auch unangenehm sein. Eines der von Facebook genannten Beispiele war die Suche nach "männlichen Freunden von Freunden, die Single sind und in San Francisco leben"." zitat ende.

danke herr kuch. entweder sie haben das verwendete material von dpa und dapd einfach in diesem punkt übernommen, oder, falls die zeilen von ihnen stammen, zeugen von ihrem wirklich däml... "hihi"-humor, der sich subtil der idee verschreibt, san francisco=alle wissen ja=schwul=heimlich=huch hach.
meine güte ist das peinlich! und ggf. homophob. dazu kenn ich sie aber zu wenig!
Menü
[1] Kuch antwortet auf S2M
16.01.2013 16:15
Hallo,

Benutzer S2M schrieb:
"Manche Suchergebnisse könnten den Nutzern auch unangenehm sein. Eines der von Facebook genannten Beispiele war die Suche nach "männlichen Freunden von Freunden, die Single sind und in San Francisco leben"." zitat ende.

danke herr kuch. entweder sie haben das verwendete material von dpa und dapd einfach in diesem punkt übernommen

Genau dieser Suchstring war Teil der offiziellen Präsentation bei Facebook gestern Abend. Quelle mit Bild:

http://live.theverge.com/facebook-see-what-were-building-event/
bei 10:23:16 AM PST (und davor das Bild).

oder, falls die zeilen von ihnen stammen, zeugen von ihrem wirklich däml... "hihi"-humor, der sich subtil der idee verschreibt, san francisco=alle wissen ja=schwul=heimlich=huch hach. meine güte ist das peinlich! und ggf. homophob. dazu kenn ich sie aber zu wenig!

Man könnte sich zum Beispiel vorstellen, dass eine Frau diesen Suchstring eingibt.

Alexander Kuch
Menü
[1.1] S2M antwortet auf Kuch
16.01.2013 16:29
nochmal,

es geht mir nicht um die suchanfrage an sich, sondern um die haltung die hinter dem satz

"Manche Suchergebnisse könnten den Nutzern auch unangenehm sein."

steht. und ja, mir ist durchaus bewusst, dass auch ich eine "haltung" nur unterstellen kann. seis drum.

Menü
[1.1.1] Kuch antwortet auf S2M
16.01.2013 16:40
Hallo,

es geht mir nicht um die suchanfrage an sich, sondern um die haltung die hinter dem satz

"Manche Suchergebnisse könnten den Nutzern auch unangenehm sein."

steht. und ja, mir ist durchaus bewusst, dass auch ich eine "haltung" nur unterstellen kann. seis drum.

hinter diesem Satz, der von der dpa stammt, steckt natürlich eine gewisse Süffisanz. Diese bezieht sich aber nicht auf die sexuelle Orientierung, sondern darauf, dass eben viele Facebook-Nutzer beim fleißigen Hochladen in Facebook gar nicht daran denken, dass das ganze Material ihnen irgendwann unangenehm werden kann. Außerdem nutzt Facebook nicht nur hochgeladenes Material, sondern auch das Klickverhalten.

Und genau diese Tatsache - verbunden mit ungenügend konfigurierten Einstellungen zur Privatsphäre - wird die "Graph Search" gnadenlos offenlegen. In diesem Sinne wird die neue Suche ein echter "Augenöffner" für viele gedankenlose Facebook-Nutzer sein.

Alexander Kuch
Menü
[1.1.1.1] Leiter Kundenverarsche³ antwortet auf Kuch
08.07.2013 23:44
Vorwurf gut pariert und begründet.
Doch mit dieser Einschätzung habe ich meine Probleme:
Und genau diese Tatsache - verbunden mit ungenügend konfigurierten Einstellungen zur Privatsphäre - wird die "Graph Search" gnadenlos offenlegen. In diesem Sinne wird die neue Suche ein echter "Augenöffner" für viele gedankenlose Facebook-Nutzer sein.

Das trifft nicht zu. Die ganzen Kiddies blicken es doch auf keinem Auge. Die Generation ab 50 überwiegend auch nicht. Was bleibt dann noch? Der Korridor der 20 - 40 jährigen. Was PRIVATSPHÄRE im Netz bedeutet verstehen da aber auch nur die Netzaffinen.

Ich stelle die kecke Behauptung in den Raum, dass die Leute heute zu dämlich für eine verantwortungsvolle Nutzung solcher Dienste sind. Und zudem sind sie zu bequem. Das Gesichtbuch ist so bequem. Genau das ist aber die Falle. Die Leute schnallen es nicht.

Wenn ich daran denke was vor 3, 4, 5 Jahren ein Buhei um "böse Aktivitäten" der VZ-Netzwerke gemacht wurde und mit welcher kalten Gleichgültigkeit alles hingenommen wird was von Facebook kommt, dann entsetzt mich das. Die VZs waren Kinderkac*e dagegen.
Menü
[1.1.1.1.1] bluepepper antwortet auf Leiter Kundenverarsche³
09.11.2013 14:30
Benutzer Leiter Kundenverarsche³ schriebu.a.:
Vorwurf gut pariert und begründet. Doch mit dieser Einschätzung habe ich meine Probleme:
Und genau diese Tatsache - verbunden mit ungenügend konfigurierten Einstellungen zur Privatsphäre - wird die "Graph Search" gnadenlos offenlegen. In diesem Sinne wird die neue Suche ein echter "Augenöffner" für viele gedankenlose Facebook-Nutzer sein.

Das trifft nicht zu. Die ganzen Kiddies blicken es doch auf keinem Auge. Die Generation ab 50 überwiegend auch nicht. Was bleibt dann noch? Der Korridor der 20 - 40 jährigen. Was PRIVATSPHÄRE im Netz bedeutet verstehen da aber auch nur die Netzaffinen.
..... usw.

Heute, ein paar Monate später, sind wir schlauer:
Viele in der NSA sind ab 50 (die, die Grundlagen schaffen und die Schlussfolgerungen aus den Daten ziehen), und, ich vermute mal, auch viele andere (noch) im Hintergrund Wirkende sind an den Daten interessiert - den Kiddies allerdings, da stimme ich zu, scheint das alles völlig egal zu sein.

MfG bluepepper