Diskussionsforum
Menü

Eigene Erfahrung


09.01.2013 14:15 - Gestartet von mikiscom
Ich bin normalerweise kein Schreiber bei Wikipedia aber einmal stand da was nicht mehr aktuelles und ich wollte es ändern ohne mich gleich dort anzumelden. Eben weil ich keine Lust hatte dort regelmäßig was zu schreiben.

Aber die ganzen Hinweise machten den Eindruck, dass das System erkennt ich sei ein Verbrecher und mich daran erinnern will dass alles protokolliert wird und alles was ich tue schlimme Folgen haben wird.

Also motivierend war's nicht. Wenn die NUR nach dem Absenden schreiben würden "wird wegen nicht Anmeldung zuerst von einem Admin kontrolliert bevor es freigegeben wird" hätte ich ja nix gesagt.
Menü
[1] tosho antwortet auf mikiscom
12.01.2013 23:38
Kann ich gut nachvollziehen. Einladend sieht anders aus.
Zudem kommt, dass nicht genehme (wem eigentlich?) Inhalte ruck zuck wieder verschwunden sind.
Selbst mein Diskussionsbeitrag beim Artikel Curiosity, warum die Kontroverse um die Radionuklidbatterien mit 4 Kg Plutoniumdioxid nicht einmal in einem Nebensatz erwähnt wird, war am nächsten Tag verschwunden. Solche Überheblichkeit motiviert nicht gerade zur Mitarbeit. Mittlerweile enthält der Artikel lustiger Weise einen kurzen Absatz zu dem Thema. Da hat sich dann wohl jemand "kompetenterer" als ich darum gekümmert.

Eine weiterer Grund für den Schwund an Autoren könnte auch schlicht darin liegen, das die meisten Artikel nun mal geschrieben sind und dass für Erweiterungen und Neueinträge mittlerweile ein ziemlich hohes Niveau erforderlich ist.
Menü
[1.1] Telly antwortet auf tosho
13.01.2013 00:20
Selbst mein Diskussionsbeitrag (...) war am nächsten Tag verschwunden.

"Selbst" Dein? Ist ja ungeheuerlich. ^^

Verzeihe mir bitte meine Reaktion - aber "selbst mein" klingt schon etwas sehr von Dir selbst überzeugt, um es vorsichtig zu formulieren.

Mittlerweile enthält der Artikel lustiger Weise einen kurzen Absatz zu dem Thema. Da hat sich dann wohl jemand "kompetenterer" als ich darum gekümmert.

Scheint so. Vor allem gilt, dass Wikipedia kein klassisches Forum ist, wo man lediglich seine Meinung sagt wie hier. Jaja, ich hab Deinen Bericht selbst nicht gelesen - daher formuliere ich es mal allgemein und nicht auf Deinen Beitrag bezogen.

Eine weiterer Grund für den Schwund an Autoren könnte auch schlicht darin liegen, das die meisten Artikel nun mal geschrieben sind und dass für Erweiterungen und Neueinträge mittlerweile ein ziemlich hohes Niveau erforderlich ist.

Wobei ich jetzt schon öfters mal die Meldung bekam, dass es zu diesem oder jenem noch keinen Artikel gibt.

Telly
Menü
[1.1.1] tosho antwortet auf Telly
13.01.2013 21:00
Benutzer Telly schrieb:
Selbst mein Diskussionsbeitrag (...) war am nächsten Tag verschwunden.

"Selbst" Dein? Ist ja ungeheuerlich. ^^

Verzeihe mir bitte meine Reaktion - aber "selbst mein" klingt schon etwas sehr von Dir selbst überzeugt, um es vorsichtig zu formulieren.

Ich verzeihe Dir. :) Es handelt sich um Missverständnis.

Ich finde es allgemein ungeheuerlich, wenn Diskussionsbeiträge gelöscht werden und hätte auch "Selbst EIN Diskussionsbeitrag..." schreiben können. Aber im deutschen schreibt man das halt so. Dass der Beitrag jetzt von mir war macht ihn nicht besonders.

Ich hatte schon den Eindruck, dass es sich um ein öffentliches Board handelt. Immerhin konnte ich da auch als Gast schreiben.
Menü
[1.1.1.1] Telly antwortet auf tosho
13.01.2013 22:47
Ich hatte schon den Eindruck, dass es sich um ein öffentliches Board handelt. Immerhin konnte ich da auch als Gast schreiben.

Öffentlich ja. Aber was man da schreibt, sollte auch mit Quellenangaben versehen sein. Reine Meinungsäußerung ist dort nicht angebracht.

Telly
Menü
[1.1.2] mikiscom antwortet auf Telly
14.01.2013 08:02
Benutzer Telly schrieb:
Selbst mein Diskussionsbeitrag (...) war am nächsten Tag verschwunden.

"Selbst" Dein? Ist ja ungeheuerlich. ^^

Verzeihe mir bitte meine Reaktion - aber "selbst mein" klingt schon etwas sehr von Dir selbst überzeugt, um es vorsichtig zu formulieren.


Also ich habe seinen Beitrag so gelesen dass er die Betonung auf den Inhalt legt, der vielleicht jemand anders was sagt weil er den auch gelesen hat. Und wenn er den geschrieben hat, schreibt er es halt dazu. Daher auch die ausführlichere Beschreibung.
Menü
[2] olim78 antwortet auf mikiscom
03.09.2015 11:45
Ist Wikipedia überhaupt noch glaubwürdig? Bei wissenschaftlichen Artikeln vielleicht. Bei politischen bzw. gesellschaftspolitischen Themen leider schon lange nicht mehr. Wenn die Einträge nicht absolut dem "politkorrekten" Mainstream entsprechen (als Quelle am besten Systempresse angegeben), sind diese innerhalb kürzester Zeit verschwunden, bzw. werden entsprechend "moderiert" (von wem?) Zudem werden politisch missliebige Menschen gezielt diffamiert. Besonders beliebt ist die allseits bekannte N*zikeule. Als Betroffender oder Interessierter hat man keine Chance, entsprechende Artikel zu ändern. Probiert es aus! Soll das eine freie Enzyklopädie sein?

Benutzer mikiscom schrieb:
Ich bin normalerweise kein Schreiber bei Wikipedia aber einmal stand da was nicht mehr aktuelles und ich wollte es ändern ohne mich gleich dort anzumelden. Eben weil ich keine Lust hatte dort regelmäßig was zu schreiben.

Aber die ganzen Hinweise machten den Eindruck, dass das System erkennt ich sei ein Verbrecher und mich daran erinnern will dass alles protokolliert wird und alles was ich tue schlimme Folgen haben wird.

Also motivierend war's nicht. Wenn die NUR nach dem Absenden schreiben würden "wird wegen nicht Anmeldung zuerst von einem Admin kontrolliert bevor es freigegeben wird" hätte ich ja nix
gesagt.