Diskussionsforum
Menü

Geschönte Statistik


20.04.2013 08:18 - Gestartet von Boarder111
Einfach mal schauen wie die nächsten Quartalsberichte aussehen. Denn in diesen Zahlen sind ja noch die Umsteigerangebote drin, bei dem die Upgrades noch sehr billig zu haben waren. Ausserdem ist ja inzwischen auch bekannt das Win8 mit Sicherheit nicht der Liebling der Großkunden sein wird. Viele sind ja erst von XP zu Win7 umgestiegen , auch wenn nur wegen des demnächst auslaufenden Supports, und werden mit Sicherheit Win8 überspringen. Und ob sich die Tablets im "Premiumbereich" festsetzen können istz zu bezweifeln. Da müsste sich Microsoft gegen das kostenlose Betriebssystem Android erst einmal etablieren. Die Zeiten, bei denen man sich mit solcher Software eine goldene Nase verdienen kann sind vorbei. MS braucht auch neue Geschäftsmodelle um zu überleben. Warte schon die ganze Zeit darauf bis Android den Sprung von den mobilen Geräten auf den stationären PC macht. Denn dann wird man sehen wie konkurrenzfähig MS mit Windows wirklich ist.
Menü
[1] skycab antwortet auf Boarder111
16.05.2013 13:47

einmal geändert am 16.05.2013 13:47
Benutzer Boarder111 schrieb:

Ausserdem ist ja inzwischen auch bekannt das Win8 mit Sicherheit nicht der Liebling der Großkunden sein wird. Viele sind ja erst von XP zu Win7 umgestiegen , auch wenn nur wegen des demnächst auslaufenden Supports, und werden mit Sicherheit Win8 überspringen.
Eine von Unwissenheit strotzende Aussage.
In der Tat ist das neue Bedienkonzept nicht gerade beliebt, aber das lässt sich durch Einführung der Wahlmöglichkeit das klassische Startmenü zu nutzen kurieren.
Das System an sich ist aber 1a und bringt diverse wichtige Weiterentwicklungen gegenüber Windows 7, u.a. zur Unterstützung aktueller Hardwarekonfigurationenm. Ich wette du hast sich nicht auch nur annähernd damit auseinandergesetzt. Alles was du sagst, hättest du an einem beliebigen Stammtisch aufschnappen können.
Menü
[1.1] Boarder111 antwortet auf skycab
16.05.2013 14:11
Dies hat nichts mit Stammtischwissen zu tun. Gibt einige große Unternehmen die bis heute noch nicht mal ihren kompletten umstieg von XP zu Win7 vollzogen haben. Und genau die großen Firmen mit ihren komplexen Zusatzprogrammen werden mit Sicherheit Win8 überspringen. Dies wurde sogar von der Fachpresse gleich von Anfang an vorhergesagt. Einfach mal richtig informieren und nicht anderen Unwissenheit unterstellen. Warte selbst schon seit neun monaten auf mein Win7 Rechner in meiner Firma. Warum sollen die denn dann zb auf Win8 umsteigen. Bis bei uns alle umgerüstet sind und die Zusatzprogramme alle stabil laufen ist Win8 eh Geschichte. Träumen sie ruhig weiter, aber Win8 im Businessbereich wird floppen.
Menü
[1.1.1] skycab antwortet auf Boarder111
16.05.2013 15:04

5x geändert, zuletzt am 16.05.2013 15:12
Ich finde das alles irrelevant. Win8 ist nicht relavant für Business-Kunden.
Zum einen wurde es von MS als Endkunden-System geplant...
Zur Zeit gibt es eh nicht viele Business-Interenssenten für ein neues OS. Entweder wurde bei Zeiten auf Win7 umgestellt, oder sich dagegen entschieden.
Im Hintergrund wird schon am nächsten Business-OS Knaller gearbeitet.
Dennoch bietet Win8 feinste Neuerungen und nachdem sich die ganze negative Stimmungsmache gelegt hat, wird das auch ein richtiger Hit.
Deshalb finde ich es ungelenk mit dem fehlenden Interesse der Geschäftswelt das System schlechtzureden.

Auch der an anderer Stelle auftauchende Vergleich mit Vista oder XP hinkt total! Heute werden die neuen OS Versionen nur so rausgehauen. An Zyklen wie zwischen 2000 und XP oder zwischen XP und Vista ist doch gar nicht mehr zu denken.

Menü
[1.1.1.1] Boarder111 antwortet auf skycab
16.05.2013 15:55
Irrelevant kann eher nicht sagen, denn die Businesskunden machen wahrscheinlich aber den Großteil der Einnahmen aus. Und genau diese Firmen werden bestimmen was nach Win8 kommt.
Menü
[1.1.1.1.1] skycab antwortet auf Boarder111
16.05.2013 16:02
Benutzer Boarder111 schrieb:
Irrelevant kann eher nicht sagen, denn die Businesskunden machen wahrscheinlich aber den Großteil der Einnahmen aus. Und genau diese Firmen werden bestimmen was nach Win8 kommt.

Haben wir also den Businesskunden Win8 zu verdanken? Oder dürfen die nur jedes zweite Mal ran? Hahahahahaha, wie lächerlich.
Menü
[1.1.1.1.1.1] Boarder111 antwortet auf skycab
16.05.2013 16:05

einmal geändert am 16.05.2013 16:07
lächerlich sind ihre Kommentare, denn das große Geld bei MS wird mit den Geschäftskunden verdient.

Und im Mobilbereich hat sich schon Android durchgesetzt, und da wird auch ein Win 5821 nicht dies ändern.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1] skycab antwortet auf Boarder111
17.05.2013 07:02
Benutzer Boarder111 schrieb:
lächerlich sind ihre Kommentare, denn das große Geld bei MS wird mit den Geschäftskunden verdient.

Der Status Quo, lesen in der CHIP-Zeitschrift von letzter Woche was letztes Jahr geschah, was einem dort als weise Vorhersagen verkauft wird.
Aber die Frage ist doch, wo will ein Unternehmen hin. Und Microsoft unternimmt eben seit Jahren Anstrengungen sein Privatkundengeschäft auszubauen. Und zwar mit maßgeschneiderten Lösungen für Endkunden und die Anforderungen dafür werden nicht von Firmenkunden diktiert, was für ein Humbug. Langsam frage ich mich, ob Sie überhaupt einen Computer haben.

Und im Mobilbereich hat sich schon Android durchgesetzt, und da wird auch ein Win 5821 nicht dies ändern.

Das ist es ja was ich meine mit Ahnungslosigkeit.

Für Unternehmen ist es höchstinteressant ein Smartphone auf Windows-Basis zu haben, dass nahtlos mit den Windows-Anwendungen zusammenarbeitet. Ich denke hier nur an Outlook inkl. Funktionen wie Voting-Buttons / Formulare oder Lync/Office Communicator.
Insofern konterkarieren Sie ihre vorherigen Aussagen mit dieser Behauptung im höchsten Maße. Prost!
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1] tosho antwortet auf skycab
18.05.2013 03:40
Benutzer skycab schrieb:

Langsam frage ich mich, ob Sie überhaupt einen Computer haben.

Nein. Hat er nicht. Er hat seinen Beitrag per Telex an den TT Forumsdienstleister gesendet, und DER hat ihn hier gepostet.

Natürlich lebt Microsoft von Firmenkunden, denn die kaufen die Lizenzen.
Privatkunden werden in der Regel beim Kauf ihrem neuen PC mit einer Billig- OEM-Version von Windows zwangsbeglückt. Da ist nichts dran zu verdienen. MS-Office benutzt auch schon lange kein Privater mehr, seit man es nicht mehr raubkopieren kann. LibreOffice gibt's umsonst.

Und ja, wahrscheinlich kommen die Firmenkunden tatsächlich nur jedes 2. mal dran. Dazwischen experimentiert MS mit neuen Konzepten. Firmenkunden installieren sowieso nicht jedes neue System und können gut eine Generation überspringen, solange es noch Support für die Letzte gibt. Das spart sogar Geld für die erneute Einarbeitung der Mitarbeiter, weil MS ja mit jeder Version das gerade gelernte Bedienkonzept komplett über den Haufen wirft (z.B. mit den unsäglichen Ribbons oder der jedes mal neu strukturierten Systemsteuerung).

Aber troll ruhig weiter :)
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.2] krillehb antwortet auf skycab
18.05.2013 05:53
Benutzer skycab schrieb:


Aber die Frage ist doch, wo will ein Unternehmen hin. Und Microsoft unternimmt eben seit Jahren Anstrengungen sein Privatkundengeschäft auszubauen. Und zwar mit maßgeschneiderten Lösungen für Endkunden und die Anforderungen dafür werden nicht von Firmenkunden diktiert, was für ein Humbug.

Anstrengungen allein reichen nicht und was die"maßgeschneiderten" Lösungen für Endkunden angeht...... da sollten die mal den Schneider wechseln, Win8 ist ja mal sowas von am Kunden vorbei geschneidert, das geht ja gar nicht und die Rechnung dafür bekommt ms ja auch seit Wochen.


Für Unternehmen ist es höchstinteressant ein Smartphone auf Windows-Basis zu haben, dass nahtlos mit den
Windows-Anwendungen zusammenarbeitet.

Völliger Blödsinn. Kein Unternehmen (jedenfalls keins der im Dax notierten Unternehmen) stattet seine Mitarbeiter mit WP Handys aus weil Win8 in den Unternehmen nicht eingesetzt wird.