Diskussionsforum
  • 30.06.2013 10:33
    J.Malberg1 schreibt

    Totgeburt

    Ich kennen keinen der eine 0700-Nummer nutzt. Gescäftsleute ist dringend von einer 0700-Nummer abzuraten, da so eine Nummer viele Kunden abschrecken würden. Geschäftsleute nutzen professionell entweder normale Nummern im Ortsnetzbereich oder 0800. (Auch keine Unservicenummer wie 018X).

    Privatleuten sollte die Extrakosten zum Anruf ihrer Freunde und Bekannten auch nicht zumuten.

  • 30.06.2013 10:39
    einmal geändert am 30.06.2013 10:44
    hrgajek antwortet auf J.Malberg1
    Hallo,

    Benutzer J.Malberg1 schrieb:
    > Ich kennen keinen der eine 0700-Nummer nutzt.

    Ach ... mich kennst Du nicht? :-)

    > Geschäftsleute nutzen
    >
    professionell entweder normale Nummern im Ortsnetzbereich oder
    >
    0800. (Auch keine Unservicenummer wie 018X).

    Es wäre - meine persönliche Meinung - an der Zeit den Gesetzgeber zu "ermuntern" sich die Tarifierung der 0700 Rufnummern genauer "anzusehen", wenn es der Markt schon nicht schafft...

    Derzeit ist das Minutenaufkommen zu 0700-Rufnummern hart an der "Nicht meßbar" Grenze, ergo ist der "Aufwand" für die Schaltung / Erreichbarkeit dieser Nummern "relativ" höher, aber ob das 100 Cent/Minute erfordert...? Vielleicht "bewegen" sich die Anbieter ja früher oder später doch noch ein wenig.

    Das Argument mit Ortsnetzrufnummern ist im Moment dann heikel, wenn ein Unternehmer umziehen möchte oder muß. Dann ist der von der BNetzA akribisch beobachtete "Ortsbezug" weg. Und dann? - Bliebe nur eine 0800 Rufnummer. Ok.

    BTW: 0700 ist ein guter Telefon-Spam-Filter. Falls mich jemand anruft, der hohe Kosten hat, kann man ja zurückrufen. E-Plus taktet löblicherweise in 10/10 Sekunden-Einheiten.


  • 30.06.2013 11:17
    SoloSeven antwortet auf hrgajek
    Benutzer hrgajek schrieb:
    > BTW: 0700 ist ein guter Telefon-Spam-Filter. Falls mich jemand
    >
    anruft, der hohe Kosten hat, kann man ja zurückrufen. E-Plus
    >
    taktet löblicherweise in 10/10 Sekunden-Einheiten.
    >

    Ich habe von AS-Telefondienste eine Preisliste mit den Optionen zugesandt bekommen und war ganz erstaunt, welche Möglichkeiten es dort gibt.

    http://www.as-servicerufnummern.de/0700_beschreibung.php

    Z.B. die Option einer 0700 Rufnummernerkennung oder den Parallelruf.
    Alles Features, die die "Große Telekom" eingestellt, bzw. noch nie angeboten hat.
    Seit Existenz der 0700 Rufnummer, rufe ich einmal im Jahr bei der Telekom an und erkundige mich genau danach.
    Es sei technisch unmöglich usw., ist dann die Antwort.
    Wenn ich sicher wäre, daß AS-Telefondienste diesen Service über die nächsten Jahre anbietet, hätte ich schon längst der Steinzeitkom mit der 0700 Rufnummer adieu gesagt.
  • 30.06.2013 15:24
    hansel_meier antwortet auf hrgajek
    Benutzer hrgajek schrieb:
    > Es wäre - meine persönliche Meinung - an der Zeit den
    >
    Gesetzgeber zu "ermuntern" sich die Tarifierung der 0700
    >
    Rufnummern genauer "anzusehen", wenn es der Markt schon nicht
    >
    schafft...

    Wieso schafft der Markt etwas nicht? Dir sind - so vermute ich - die Kosten zu hoch. Diese Ansicht darfst du gerne sein. Dies hat aber rein überhaupt nichts mit den Funktionen des Marktes zu tun.
  • 30.06.2013 15:52
    b-a antwortet auf hrgajek
    Benutzer hrgajek schrieb:

    > Das Argument mit Ortsnetzrufnummern ist im Moment dann heikel,
    >
    wenn ein Unternehmer umziehen möchte oder muß. Dann ist der von
    >
    der BNetzA akribisch beobachtete "Ortsbezug" weg. Und dann?

    Hat nicht die Telekom für genau diesen Zweck den "Anlagenanschluss vor Ort" und den "Mehrgeräteanschluss vor Ort", der einzig und allein der Weiterleitung dient?
    Leistungsbeschreibung: http://www.telekom.de/dlp/agb/pdf/40370.pdf

  • 01.07.2013 09:11
    hrgajek antwortet auf b-a
    Hallo,

    Benutzer b-a schrieb:
    > Benutzer hrgajek schrieb:
    >
    > > Das Argument mit Ortsnetzrufnummern ist im Moment dann heikel,
    > >
    wenn ein Unternehmer umziehen möchte oder muß. Dann ist der von
    > >
    der BNetzA akribisch beobachtete "Ortsbezug" weg. Und dann?
    >
    > Hat nicht die Telekom für genau diesen Zweck den
    >
    "Anlagenanschluss vor Ort" und den "Mehrgeräteanschluss vor
    >
    Ort", der einzig und allein der Weiterleitung dient?

    Antwort von Radio Eriwan: Im Prinzip ja, aber die Firma muß einen "Ortsbezug" haben. (WIMRE)

  • 01.07.2013 10:06
    mikiscom antwortet auf hrgajek
    Benutzer hrgajek schrieb:

    > Das Argument mit Ortsnetzrufnummern ist im Moment dann heikel,
    >
    wenn ein Unternehmer umziehen möchte oder muß. Dann ist der von
    >
    der BNetzA akribisch beobachtete "Ortsbezug" weg. Und dann? -
    >
    Bliebe nur eine 0800 Rufnummer. Ok.

    Also ich würde mir als Firma AUCH eine Handynummer zulegen und die überall verbreiten. Macht zum einen den Eindruck dass ich besser erreichbar bin und zum andern hat sich bei den meisten Leuten doch schon rumgesprochen dass die Handypreise im Vergleich zu "Servicenummern" enorm günstiger sind. Und die Leute, die eh Handy haben, haben gar keine Probleme da anzurufen.

    Ich selbst ruf bei Firmen die ne Handynummer anzeigen immer die Handynummer an, weil ich da meist mit jemandem spreche, der Ahnung hat und nicht der Vorzimmer-Sekretärin, die mein Anliegen weiterleitet. Und SMS schicken geht auch noch. Bei Festnetz nicht immer. In manchen Fällen sind auch SMSe praktisch, z. B. wenn man einen vereinbarten Termin nicht einhalten kann und sich um ein paar Minuten verspätet.

    Aber 0700 würde ich gar nicht erst anrufen, eben weil es so unsicher ist. Und wo liegt der Vorteil einer 0700er gegenüber Handynummer oder Festnetznummer? Kenne keinen.
  • 30.06.2013 11:30
    SoloSeven antwortet auf J.Malberg1
    Benutzer J.Malberg1 schrieb:
    > Ich kennen keinen der eine 0700-Nummer nutzt. Gescäftsleute ist
    >
    dringend von einer 0700-Nummer abzuraten, da so eine Nummer
    >
    viele Kunden abschrecken würden. Geschäftsleute nutzen
    >
    professionell entweder normale Nummern im Ortsnetzbereich oder
    >
    0800. (Auch keine Unservicenummer wie 018X).
    >

    Wenn du als Geschäftsmann etwas anbietest, was die hochpreisigen Gebühren rechtfertigt, ist es den Kunden völlig egal, ganz im Gegenteil.
    Wenn ich denen erkläre, daß dadurch die massenhaften Werbeanrufe entfallen, sind die meisten Feuer und Flamme.
    Alleine die Unsicherheit der zukünftigen Behandlung dieser Rufnummerngasse hindert fast alle einer eigenen 0700 Rufnummer.

    > Privatleuten sollte die Extrakosten zum Anruf ihrer Freunde und
    >
    Bekannten auch nicht zumuten.
    >

    Verwandte, Freunde und Bekannte informieren, kurz klingeln lassen, zurückrufen. Kann sich jeder über Jahre merken.
    Man hat sogar noch Zeit, sich zu Ende zu rasieren, ohne das Mami gleich ungeduldig wird.
    Dieses Problem existiert also gar nicht.
  • 30.06.2013 12:11
    J.Malberg1 antwortet auf SoloSeven

    > Wenn du als Geschäftsmann etwas anbietest, was die
    >
    hochpreisigen Gebühren rechtfertigt, ist es den Kunden völlig
    >
    egal, ganz im Gegenteil.

    Die Unsicherheit und Scheu der Leute ist sehr groß, ich kenne eine kleine Firma mit 10 Mitarbeitern die nach langen Zögern (fast 3 Jahre) sich eine 0800-Nummern zugelegt haben, die sind total begeistert, denn die ca. 500 € Kosten im Monat rentieren sich durch die deutlich gestiegene Zahl an Anrufen und Aufträgen. (0800 Nummer ist von Versatel)
  • 30.06.2013 12:21
    SoloSeven antwortet auf J.Malberg1
    Benutzer J.Malberg1 schrieb:
    >
    > > Wenn du als Geschäftsmann etwas anbietest, was die
    > >
    hochpreisigen Gebühren rechtfertigt, ist es den Kunden völlig
    > >
    egal, ganz im Gegenteil.
    >
    > Die Unsicherheit und Scheu der Leute ist sehr groß, ich kenne
    >
    eine kleine Firma mit 10 Mitarbeitern die nach langen Zögern
    >
    (fast 3 Jahre) sich eine 0800-Nummern zugelegt haben, die sind
    >
    total begeistert, denn die ca. 500 € Kosten im Monat rentieren
    >
    sich durch die deutlich gestiegene Zahl an Anrufen und
    >
    Aufträgen. (0800 Nummer ist von Versatel)

    Daran siehst du doch, wie verschieden die Ansprüche an "Service-Rufnummern" sind.
    Die 0700 ist, wie der Name bereits sagt, eine persönliche Rufnummer.
    Sie hat den Anspruch, geschäftlich als auch privat alles abzudecken.
    Die 0800 steht für kostenfreies Telfonieren und hat eine ganz andere Daseinsberechtigung.
    Da vergleichst du Äpfel mit Birnen.