Diskussionsforum
Menü

Symbian-Betreibssystem App`s & Lieblingsfunktionen


01.01.2013 23:25 - Gestartet von chickolino1
Für mich ist bei einem Telefon die wichtigste Funktion das Telefonieren (ggf. auch per VoIP vom Ausland aus) und wenn es ein Smartphone ist das mobile-Internet (auch als Hotspot) !

Ich nutze kein Android oder iOS-Apple-Gerät - ich nutze mein Nokia-Symbian C6-00 mit voller Quwertz-Tastatur . . .

Bei Nokia hat man dazu eine weltweite Navigations-Funktion und auch das Nokia-Online-Radio hilft oftmals im Ausland wenn man mal deutsches Radio empfangen will.

Aber nun zu den nachinstallierten App`s bei Symbian !

Wichtig für die Nutzung des Internets mit dem Netbook übers Smartphone ist der mobile Hotspot. Bei Symbian kann man den als Joiku-Hotspot nachinstallieren (bei iOS und Android ist er meist serie - aber das ist eben der "Nachteil" des älteren Betriebsssystems). Schön bei Symbian ist aber z.b. auch die Joiku-Boost-Variante mit der man mehrere Symbian Handys mit dieser App bündeln kann um einen schnelleren Hotspot zu erreichen. Möglich wird so z.b. auch mit mehreren Handys mehrere Netzclub-SIm die ihre Dorsselgrenze erreicht haben zu bündeln und so einen brauchbaren Anschluss für den gesammten monat zu realisieren . . .

Wichtig ist für mich auch die VoIP-Telefonie. Die funktioniert mit dem original Nokia-VoIP-Client leider nur im UMTS-Empfangsbereich. Deshalb habe ich Fring installiert, denn in Thailadn habe ich keinen UMTS-Empfang und könnte sonst nicht günstig per VoIP erreichbar sein . . .

Als dritte "Must-have-App" nutze ich Voipbuster für günstige Telefonie (Verbindungen zwischen 2 Telefonnummern mit einem Betamax herstellen) und SMS (übereinen Betamax) aus dem Ausland

- - -

wie bereits geschrieben, 3 App`s (Joiku; Fring und Voipbuster) - dazu 3 (Navigation; Internetradio und VoIP-Client für UMTS- und W-LAN-Bereiche) wichtige bereits integrierte Funktionen !

Das reicht mir - ich brauche nicht seitenweise wischen um die richtige App zu finden.
Menü
[1] Telly antwortet auf chickolino1
02.01.2013 01:16
Wichtig für die Nutzung des Internets mit dem Netbook übers Smartphone ist der mobile Hotspot. Bei Symbian kann man den als Joiku-Hotspot nachinstallieren

Leider ist dieser Hotspot kein vollwertiger WLAN-"Anschluss", sondern nur eine Ad-hoc Verbindung. Mit meinem Laptop kann ich dann mobil surfen - mit meinem Tablet leider nicht, da sich dieses nicht in Ad-hoc Netzwerke einbuchen lässt.

Telly
Menü
[1.1] chickolino1 antwortet auf Telly
02.01.2013 09:56
@Telly
Leider ist dieser Hotspot kein vollwertiger WLAN-"Anschluss", sondern nur eine Ad-hoc Verbindung. Mit meinem Laptop kann ich dann mobil surfen - mit meinem Tablet leider nicht, da sich dieses nicht in Ad-hoc Netzwerke einbuchen lässt.

Das es ein ad-hoc ist wusste ich (man muss sich immer neu manuell einloggen, es klappt nicht automatisch - daran merke ich es !(

ABER das manche Geräte wie dein Tablet das nicht können ?

Das wusste ich nicht. Liegt das jetzt generell an android bzw. dem verwendeten betriebssystem oder an der Hardware (dem w-lan-Modul) oder der auf dem betreibssystem aufgedockten Software (dann könnte ja ein update helfen . . . )
Menü
[1.1.1] Telly antwortet auf chickolino1
02.01.2013 19:31
ABER das manche Geräte wie dein Tablet das nicht können ?

Das wusste ich nicht. Liegt das jetzt generell an android bzw. dem verwendeten betriebssystem oder an der Hardware (dem w-lan-Modul) oder der auf dem betreibssystem aufgedockten Software (dann könnte ja ein update helfen . . . )

Diese Frage kann ich Dir nicht beantworten. Nur eins steht fest: Das Tablet findet nur echt WLAN-Netze.

Telly
Menü
[1.1.1.1] chickolino1 antwortet auf Telly
02.01.2013 20:10

einmal geändert am 02.01.2013 20:11
@Telly

Das Tablet findet nur echt WLAN-Netze.

wenn ich so richtig nachdenke - ich habem al irgenwo gelesen, das jemand daselbe problem hatte

aber die lösung war dann das man das suchen des w-Lanmoduls umstellen konnte damit dann auch alle ad-hoc Netzwerke gefunfdne werden konnten.

Da sieht mal mal wieder - wie im artikel heute zu den "totgesagten" netbooks, das es eben doch vorteile gibt bei diesen endgeräten . . ..

ich brauche eine volle tastatur, aber eben trotzdem die mobilität und die möglichst lange akkudauer.

da liege ich mit meinem netbook total richtig udn zum fernsehschauen - über onlinetvrekorder - reicht es in thailand auch noch aus. Dann hat man das netbook (ist ja leicht) eben auf den knien liegend im bett direkt vor sich und dann reichen 10 zoll auch aus . . .

ach ja, udn zugeklappt schützt die tastatur auch den bildschirm etwas vor verkratzen ggf. sogar beim runterfallen vor zerbrechen weil ja mehr material da ist was di stossenergie aufnehmen kann und die technik nicht direkt hintem bildschirm plaziert ist . . .