Diskussionsforum
Menü

kannsch unterschreiben


22.12.2012 10:30 - Gestartet von snoopy3
s kannsch unterschrb.was da steht.de meistn unsrer sozialpraktis(bei mir auf arbeit)könn kaum noch n bericht schrbn,weil se kee richtsches deutsch mehr könn...

Es schüttelt mich jedes mal, wenn ich Praktikumsberichte, Hausarbeiten etc. lesen soll. Mir fällt es schwer, dann nicht gleich das Geschriebene zu zerreißen und zu sagen: "Bitte noch einmal!!". Auffällig ist in diesen Arbeiten eben das typische Umgangs- und SMS-"Deutsch". Das Schlimme daran ist, dass in den Fach(!)schulen mittlerweile solche Arbeiten mit Gut bewertet werden, weil insgesamt das Niveau so niedrig ist, dass Schlechtes schon als Gut zählt. Was auch damit zusammenhängt, dass diese Schulen versuchen ihre Klassen voll zu bekommen und so schon gar nicht mehr auf die Leistungen schauen. Und diese Schüler sind dann in ein paar Jahren Fachkräfte, welche andere Menschen betreuen und "Fördern" sollen...
Menü
[1] blubbla antwortet auf snoopy3
22.12.2012 15:47
Es schüttelt mich jedes mal, wenn ich Praktikumsberichte, Hausarbeiten etc. lesen soll.

das kann ich nur unterschreiben. wobei ich mir selbst an die nase fassen muss, da ich im chat oder foren aus faulheit nur klein schreibe. aber richtige briefe, berichte u.ä. werden natürlich richtig geschrieben. aber wenn ich von meinen beiden azubis die berichte bekommt, könnte ich auch jedesmal losheulen. letzten hab ich eine präsentation die er der geschäftsführung präsentieren wollte von oben bis unten korregieren müssen. der inhalt war zwar richtig, aber gefühlte 100 rechtschreib- und grammatikfehler...

immer wieder teile ich den beiden mit wo fehler sind, aber lernen tun sie es einfach nicht. eigentlich müsste man sie mal ins messer laufen lassen damit sie sich richtig blamieren, aber das will ich widerrum als ausbilder auch nicht...
Menü
[1.1] Telly antwortet auf blubbla
22.12.2012 16:39

2x geändert, zuletzt am 22.12.2012 16:42
Benutzer blubbla schrieb:
Es schüttelt mich jedes mal, wenn ich Praktikumsberichte, Hausarbeiten etc. lesen soll.

das kann ich nur unterschreiben. wobei ich mir selbst an die nase fassen muss, da ich im chat oder foren aus faulheit nur klein schreibe.

Was ich auch schon respektlos gegenüber den anderen finde. Gerade Forenbeiträge stehen ja quasi auf ewig da und werden sicher öfters gelesen als man denkt.

Nachfolgend kann ich es übrigens nicht lassen, Dir einige Fehler aufzuzeigen. Bei dem Thema und Deiner Kritik bezüglich Rechtschreibfehler Deiner Azubis, geht das nicht anders.

letzten hab ich eine präsentation die er der geschäftsführung präsentieren wollte von oben bis unten korregieren müssen.

Letztens habe

ein Komma vor "die"

korrigieren

eigentlich müsste man sie mal ins messer laufen lassen damit sie sich richtig blamieren, aber das will ich widerrum als ausbilder auch nicht...

wiederum

Damit wir uns nicht falsch verstehen. Ich habe sicherlich in fast jedem Beitrag auch Fehler. Sicher auch in diesem. Aber Deine hätten jetzt so echt nicht passieren dürfen.

Telly
Menü
[1.1.1] sushiverweigerer antwortet auf Telly
22.12.2012 19:30
Letztens habe

ein Komma vor "die"

korrigieren

Klug.scheißer waren noch nie besonders beliebt.
Menü
[1.1.1.1] Telly antwortet auf sushiverweigerer
22.12.2012 19:36

einmal geändert am 22.12.2012 19:40
Benutzer sushiverweigerer schrieb:
Letztens habe

ein Komma vor "die"

korrigieren

Klug.scheißer waren noch nie besonders beliebt.

Das ist auch nicht mein Ziel, mich beliebt zu machen.

Ich finde meinen Beitrag durchaus angebracht. Vor allem stellte ich mir die Frage, ob er die Berichte seiner Azubis verbessert oder verschlimmert. Bei der Schreibweise "korregieren" und "widerrum" habe ich da arge Zweifel.

Telly
Menü
[1.1.1.1.1] snoopy3 antwortet auf Telly
22.12.2012 19:58
Es geht dabei auch nicht darum, in einem Forum oder im Internet zu schreiben, sondern um Facharbeiten, Praktikumsberichte oder Präsentationen etc. Ebenso geht es nicht um ein paar kleine Rechtschreibefehler, sondern um das allgemeine Deutsch. Dieses ist nämlich zum Teil sehr mangelhaft. In einem Forumsbeitrag, Facebook etc. stört mich das auch nicht. Gebe ich eine Facharbeit ab, so sollte ich mir schon Gedanken machen und versuchen, Fehler zu vermeiden. Natürlich sind wir da um zu helfen. Aber, wenn selbst der Ausdruck nicht stimmt, dann braucht man bei Rechtschreibefehler erst gar nicht anfangen...
Menü
[1.1.1.1.1.1] fantast antwortet auf snoopy3
23.12.2012 16:54
Ich denke nicht, dass Sprache verarmt, nur weil sie sich verändert. Was heute als absolut falsch gilt, wird irgendwann vollkommen legitim sein. Es setzt sich das durch, mit dem die Verständigung am besten gelingt. Das ist aber nicht schlimm, denn Sprache hat nur einen einzigen Zweck: sich zu verständigen. Wir reden alle nicht mehr so wie im Mittelalter und schon gar nicht so wie die alten Germanen oder Römer und ist das schlimm? Sprache lässt sich nicht einbetonieren, auch nicht, wenn vor gut hundertfünfzig Jahren Regelwerke geschaffen wurden, sondern entwickelt sich stets weiter. Jugendsprache hat sich schon immer von anderer Sprache unterschieden, allein schon um sich von anderen abzuheben. Was sich durchsetzt und wie lange, wird sich zeigen.
Menü
[1.1.2] rainbow antwortet auf Telly
22.12.2012 22:28
Benutzer Telly schrieb:
> Benutzer blubbla schrieb:
> > > Es schüttelt mich jedes mal, wenn ich Praktikumsberichte,
> > > Hausarbeiten etc. lesen soll.
> >
> > das kann ich nur unterschreiben. wobei ich mir selbst an die
> > nase fassen muss, da ich im chat oder foren aus faulheit nur
> > klein schreibe.
>
> Was ich auch schon respektlos gegenüber den anderen finde.
> Gerade Forenbeiträge stehen ja quasi auf ewig da und werden
> sicher öfters gelesen als man denkt.
>
> Nachfolgend kann ich es übrigens nicht lassen, Dir einige
> Fehler aufzuzeigen. Bei dem Thema und Deiner Kritik bezüglich
> Rechtschreibfehler Deiner Azubis, geht das nicht anders.
>
> > letzten hab ich eine präsentation die er der
> > geschäftsführung präsentieren wollte von oben bis unten
> > korregieren müssen.
>
> Letztens habe
>
> ein Komma vor "die"

... und ein Komma nach "wollte" ;-)

>
> korrigieren
>
> > eigentlich müsste man sie mal
> > ins messer laufen lassen damit sie sich richtig blamieren, aber
> > das will ich widerrum als ausbilder auch nicht...
>
> wiederum
>
> Damit wir uns nicht falsch verstehen. Ich habe sicherlich in
> fast jedem Beitrag auch Fehler. Sicher auch in diesem. Aber
> Deine hätten jetzt so echt nicht passieren dürfen.
>
> Telly
Menü
[1.1.3] HändyBär antwortet auf Telly
23.12.2012 00:32
Benutzer Telly schrieb:

(...)Gerade Forenbeiträge stehen ja quasi auf ewig da und werden sicher öfters gelesen als man denkt.

Nachfolgend kann ich es übrigens nicht lassen, Dir einige Fehler aufzuzeigen. Bei dem Thema und Deiner Kritik bezüglich Rechtschreibfehler Deiner Azubis, geht das nicht anders. (...)

Ich sage nur "öfterS" und von der Interpunktion wollen wir besser gar nicht erst reden...
Menü
[1.1.3.1] Telly antwortet auf HändyBär
23.12.2012 00:41
Ich sage nur "öfterS" und von der Interpunktion wollen wir besser gar nicht erst reden...

Ich zitiere mich:

Damit wir uns nicht falsch verstehen. Ich habe sicherlich in fast jedem Beitrag auch Fehler. Sicher auch in diesem.

Du hast sie also gefunden. Bravo! :-)

Warum ich nicht drum herum kam, ihm einige Fehler aufzuzeigen, ist Dir aber schon klar, oder? Das ist nämlich sehr entscheidend! Ansonsten geschieht es nur sehr selten, dass ich Rechtschreibfehler bemängele. Mir kommts darauf an, dass ich den Inhalt verstehen kann.

Telly