Diskussionsforum
Menü

Alle Rechte für den Staat...


23.12.2012 13:54 - Gestartet von kel28
denn die Angst vor Terror frisst unser aller Verstand, so rennen wir dann auch geradewegs ins Verderben.

Unsere Regierung träumt weiter den Traum totaler Kontrolle, und wir sind wohl schon zu gehirngewaschen um zu sehen dass das Bombenszenario einen Haken hat. Um eine Bombe per Mobilfunkzellenabschaltung an der Zündung zu hindern, muss man nämlich zu allererst mal ziemlich gut wissen *wo* und *wann* ein Anschlag geplant ist! Wenn man den Bombenleger dann unter staatlicher Beobachtung weiter gewähren lässt, dann ergibt das Gesetz scheinbar einen Sinn! Dh. da können dann Leute mit Bomben rumspazieren, und der Staat verlässt darauf das Handynetz noch rechtzeitig abschalten zu können. Wem wird bei diesem Gedanken noch unwohl?

Und noch was tolles: Wenn da einer im Abschaltungsgebiet ne Femtozelle hat (Netz geht weg, Femtorouter an, über wiedererlangten Empfang gefreut) => lokale Abschaltung ausgehebelt => BUMMM!

Aber welcher Politiker kennt schon (pseudomobile) Femtozellen?

Was red ich, um Bomben geht es vielleicht gar nicht...
aber dennnoch schon ganz praktisch solche Gesetze. Da könnte man Demonstranten mißhandeln, oder je nach pol. Lage zukünftig auch mal exekutieren, und kann sich dabei sicher sein dass keine medialen Beweise/Hinweise das Einsatzgebiet verlassen. Man muss nur fragen wofür es denn nützlich sein könnte Kommunikation zu beschränken.

Vorsicht! Wer darüber nachdenkt wird zur Bedrohung für Polizei- und Überwachungsstaat, ein Gedankenterrorist!