Diskussionsforum
Menü

Logisch


09.12.2012 16:34 - Gestartet von peso
Die wollen die ganzen kleinen Privatkunden loswerden.

peso
Menü
[1] spaghettimonster antwortet auf peso
09.12.2012 18:27

einmal geändert am 09.12.2012 18:28
Benutzer peso schrieb:
Die wollen die ganzen kleinen Privatkunden loswerden.

So umsatzschwach scheinen die 1&1-Mobilfunkkunden mir gar nicht zu sein. Bisher läuft mobilfunkmäßig meines Wissens unter 20 Euro, ab dem 2. Jahr 30 Euro Grundgebühr bei 1&1 nichts. Der Postpaid-ARPU der Netzbetreiber liegt nur bei gut 20 Euro.
Menü
[1.1] peso antwortet auf spaghettimonster
09.12.2012 18:53
Benutzer spaghettimonster schrieb:

So umsatzschwach scheinen die 1&1-Mobilfunkkunden mir gar nicht zu sein. Bisher läuft mobilfunkmäßig meines Wissens unter 20 Euro, ab dem 2. Jahr 30 Euro Grundgebühr bei 1&1 nichts. Der Postpaid-ARPU der Netzbetreiber liegt nur bei gut 20 Euro.

Das kann schon stimmen. Aber die Kleinkunden machen zu viel Arbeit und Ärger. Da kann man diese doch lieber über einen Provider abwickeln.

Wobei jetzt aber die Frage auftaucht, hat 1&1 überhaupt eine "Providerlizenz".

In diesem Zusammenhang wäre auch festzustellen, dass bei Congstar (lt. AGB) nur Privatkunden Kunden werden können.

peso
Menü
[1.1.1] spaghettimonster antwortet auf peso
09.12.2012 21:51
Benutzer peso schrieb:
Aber die Kleinkunden machen zu viel Arbeit und Ärger. Da kann man diese doch lieber über einen Provider abwickeln.

Dann müsste die Telekom ja ihre 17 Mio. Prepaidkunden dreimal rausschmeißen. Stattdessen behält sie sie (Congstar hat nur 2 Mio. Mobilfunkkunden) und senkt ihnen sogar die Preise: http://www.teltarif.de/telekom-xtra-call-... .

Wobei jetzt aber die Frage auftaucht, hat 1&1 überhaupt eine "Providerlizenz".

"Providerlizenzen" gibt es meines Wissens nicht (außer die Netzbetreiber haben sich sowas ausgedacht).