Diskussionsforum
Menü

WhatsApp-Messenger wird kostenpflichtig


19.11.2012 18:59 - Gestartet von sehima
Also ich bin vin iOS zur Android gewechselt und unter Bezahlinfo steht, dass das Abo bei gleichbleibender Rufnummer übernommen wird. mein Abo läuft laut Anzeige noch bis 01.03.2022
Menü
[1] stefan0124 antwortet auf sehima
19.11.2012 20:38
Benutzer sehima schrieb:
Also ich bin vin iOS zur Android gewechselt und unter Bezahlinfo steht, dass das Abo bei gleichbleibender Rufnummer übernommen wird. mein Abo läuft laut Anzeige noch bis 01.03.2022

genau so siehts bei mir auch aus. whatsapp damals bei ner kostenlos aktion für ios gekauft und jetzt nutze ich es unter android und hab ne "bezahlt" lizenz bis 2022.

Aber dennoch teile ich die Meinung der anderen beiden Poster, der Artikel hat echt Bildzeitungsniveau. Etwas Panikmache und nix dahinter :-D
Menü
[1.1] markusweidner antwortet auf stefan0124
19.11.2012 21:47
Benutzer stefan0124 schrieb:

Aber dennoch teile ich die Meinung der anderen beiden Poster, der Artikel hat echt Bildzeitungsniveau. Etwas Panikmache und nix dahinter :-D

So würde ich das nicht sehen. Sicher ist es bekannt, dass WhatsApp schon immer ANGEKÜNDIGT hat, dass es nach einem Jahr kostenpflichtig wird. UMGESETZT wird das aber erst jetzt oder hat bislang jemand etwas bezahlt? Auch wenn es nur um einem kleinen und mehr als fairen Betrag geht: Interessant finde ich das schon.
Menü
[1.1.1] TKEDM antwortet auf markusweidner
20.11.2012 12:46
Benutzer markusweidner schrieb:
UMGESETZT wird das aber erst jetzt oder hat bislang jemand etwas bezahlt? Auch wenn es nur um einem kleinen und mehr als fairen Betrag geht: Interessant finde ich das schon.

Nach einem jahr hatte mir WhatsApp mir beim Start direkt angezeigt, dass ich jetzt zahlen müsste und hab's auch gern getan. Soweit ich mich erinnere, konnte ich auch ohne bezahlen nicht ins Chatfenster zurück.
Menü
[1.1.2] arndt1972 antwortet auf markusweidner
20.11.2012 15:22
So würde ich das nicht sehen. Sicher ist es bekannt, dass WhatsApp schon immer ANGEKÜNDIGT hat, dass es nach einem Jahr kostenpflichtig wird. UMGESETZT wird das aber erst jetzt oder hat bislang jemand etwas bezahlt? Auch wenn es nur um einem kleinen und mehr als fairen Betrag geht: Interessant finde ich das schon.

Keine Frage, der Betrag ist mehr als fair, allerdings steckt für die Firma jede Menge Kohle dahinter: neulich habe ich gelsen, daß über 50 Mio. User die App nutzen, macht dann mal eben schlappe 50 Mio. USD im Jahr...
Menü
[1.1.2.1] Supaka antwortet auf arndt1972
21.11.2012 07:56

einmal geändert am 21.11.2012 08:00
Wobei ich sagen muss, dass es mir da weniger um den 1 $ als darum geht, dass ich dann bei Google meine Kreditkartendaten angeben müsste. Warte erstmal ab. Gibts ja sonst auch gute Alternativen.