Diskussionsforum
Menü

verstehe die Aufregung nicht


01.02.2013 17:47 - Gestartet von fluxkompensator
Frei nach dem Motto "waaaaas, fuer Whatsapp fast nen Euro zahlen? Da faellt mir ja gleich mein Galaxy S4 in die Latte Macchiato"

so ein guter Dienst darf auch was kosten wenn damit die Entwicklung gestuetzt wird. Das aktuelle UI ist ja schon etwas staubig
Menü
[1] Hallenser antwortet auf fluxkompensator
01.02.2013 18:12
Der Haken sind wohl eher die beschränkten Zahlmöglichkeiten,ich persönlich gebe Google sicher nicht meine Kreditkartendaten und Pay Pal nutze ich auch nicht.Viele Möglichkeiten bleiben dann nicht !
Menü
[1.1] Melvis antwortet auf Hallenser
01.02.2013 18:19
Man kann PayPal auch ohne Registrierung per Kreditkarte nutzen. Ein Registrierungszwang besteht ja (noch) nicht.
Menü
[1.1.1] priestorian antwortet auf Melvis
01.02.2013 21:33
Schon mal was von Prepaid Kreditkarten gehört? Die Dinger gibt es auch "virtuell" (nur Kartennummer ohne Physische Karte). Damit geht man keinerlei Risiko ein. Nutze selbst eine und hatte noch nie Problem damit. Einfach aufladen und damit im Intetrnet zahlen. Schindluder kann damit nicht getrieben werden weil nur das aufgeladene Guthaben verbraucht werden kann ... Damit kannste dann auch im Google Store bzw in ITunes bedenkenlos zahlen. Und natürlich bei allen anderen Online Shops auch die KK akzeptieren.
Menü
[1.1.1.1] motzerator antwortet auf priestorian
01.02.2013 22:45
Benutzer priestorian schrieb:

Schon mal was von Prepaid Kreditkarten gehört?

Warum bietet Google keine Guthabenkarten an, da ist doch der Hase im Pfeffer!
Menü
[2] LilaFox antwortet auf fluxkompensator
01.02.2013 22:24
Benutzer fluxkompensator schrieb:
Frei nach dem Motto "waaaaas, fuer Whatsapp fast nen Euro zahlen? Da faellt mir ja gleich mein Galaxy S4 in die Latte Macchiato"

so ein guter Dienst darf auch was kosten wenn damit die Entwicklung gestuetzt wird. Das aktuelle UI ist ja schon etwas staubig

Die Probleme in meinen Augen sind eher:

Einmal Zahlungsinfos* hinterlegt, kann der Account schnell zur Kostenfalle werden.

Ausserdem setzt man das Smartphone gelegentlich mal zurück.

Was ist dann? Nochmal zahlen?


*: Für Zahlungsinfos hinterlegen ist das beste Bsp. GMX. Da denkt man irgendwann eine kostenlose SMS übers Web zu versenden und sieht dann -0,12 ct auf den Kontoauszügen. Was ich auch schon mal erlebt habe, nach einer Beschwerde erst bekam ich mein Geld zurück und eine Entschuldigung das da wohl was schief ging.


Möglichst wenig Daten hinterlegen, kann ich nur allen raten.