Diskussionsforum
Menü

Nun, schlechter kann man ja kaum einkaufen als online


26.10.2012 15:06 - Gestartet von fe rnwe h
denn die Preise sind mit Nebenkosten ("Vesand") hoch, kein Service, warten und teure Nummern anrufen, warten aufs Paket oder teure Nummern wegen Benachrichtigung und Neuzustellung anrufen, Warteschlangen in Postämtern..., Rückgabeprobleme, keine Garantie, nur gesetzl Gewährleistung von faktisch nur 6 Monaten (Beweislastumkehr nach 6 Monaten), Ware unbesehen und bei Nichtgefallen umständlich zurücksenden statt im Laden einfach nicht kaufen, wenns nicbt "passt"...

Hoffentlich drücken die nicht weiter die (von Uns/Euch mit Euren Steuergeldern finanzierten) Hungerlöhne der Mitarbeiter der Versandfirnen und Zustelldienste...!
Menü
[1] Aladan antwortet auf fe rnwe h
26.10.2012 15:19
Benutzer fe rnwe h schrieb:
denn die Preise sind mit Nebenkosten ("Vesand") hoch, kein Service, warten und teure Nummern anrufen, warten aufs Paket oder teure Nummern wegen Benachrichtigung und Neuzustellung anrufen, Warteschlangen in Postämtern...

Das sollte eher heißen: Bei Amazon einkaufen könnte kaum bequemer und einfacher sein..
Menü
[1.1] arndt1972 antwortet auf Aladan
26.10.2012 15:39
Benutzer Aladan schrieb:
Benutzer fe rnwe h schrieb:
denn die Preise sind mit Nebenkosten ("Vesand") hoch, kein Service, warten und teure Nummern anrufen, warten aufs Paket oder teure Nummern wegen Benachrichtigung und Neuzustellung anrufen, Warteschlangen in Postämtern...

Das sollte eher heißen: Bei Amazon einkaufen könnte kaum bequemer und einfacher sein..

Der ganze Artikel ist doch von de rnwe h ziemlicher Bullshit!
Versand ist ab 20,- € ksotenlos, der Service ist meiner Meinung nach hervorragend, teure Nummern sind auch Schwachsinn, die anrufe sind kostenlos! Welcher andere Händler bietet das überhaupt?! Warten aufs Paket ist Blödsinn, ich könnte bei größeren Geräten auch von kostenloser Lieferung sprechen, die bezahlt man i.d.R. im Fachhandel. Außerdem liefert Amazon so schnell, das finde ich klasse! Bestzeit war nächster Tag (und das ohne Extrakosten oder erweiterte Mitgliedschaft etc.). Und die anderen Probleme mit der Post oder den Zustellern liegen nicht an Amazon...
Menü
[2] efteris antwortet auf fe rnwe h
27.10.2012 02:41
Benutzer fe rnwe h schrieb:
denn die Preise sind mit Nebenkosten ("Vesand") hoch, kein Service, warten und teure Nummern anrufen, warten aufs Paket oder teure Nummern wegen Benachrichtigung und Neuzustellung anrufen, Warteschlangen in Postämtern..., Rückgabeprobleme, keine Garantie, nur gesetzl Gewährleistung von faktisch nur 6 Monaten (Beweislastumkehr nach 6 Monaten)




Hast du überhaupt schon mal bei Amazon bestellt? Alles mist was du das von dir gegeben hast.
Menü
[2.1] Aladan antwortet auf efteris
26.04.2013 10:42
Wie die anderen schon geschrieben haben, macht der Eingangspost überhaupt keinen Sinn.

Gerade Amazon ist an Kundenfreundlichkeit kaum zu überbieten. Da wird quasi alles zu jeder Zeit zurückgenommen, noch nie wurde ich abgelehnt.

Auch sollte man das absolut geniale Amazon Prime erwähnen. Man bekommt für 29 € im Jahr kostenfreien Premiumversand, selbst wenn man nur etwas für 1 € bestellt. Dazu kann man sich jederzeit ein E-Book kostenlos leihen und solange lesen wie man möchte.

Wenn überhaupt kann man die Arbeitsbedingungen etc schlecht bewerten, jedoch ist alles Kundenbezogene absolute Premiumqualität.
Menü
[2.1.1] danieljackson3485 antwortet auf Aladan
26.04.2013 13:10
Benutzer Aladan schrieb:
Wie die anderen schon geschrieben haben, macht der Eingangspost überhaupt keinen Sinn.

Gerade Amazon ist an Kundenfreundlichkeit kaum zu überbieten. Da wird quasi alles zu jeder Zeit zurückgenommen, noch nie wurde ich abgelehnt.

Auch sollte man das absolut geniale Amazon Prime erwähnen. Man bekommt für 29 € im Jahr kostenfreien Premiumversand, selbst wenn man nur etwas für 1 € bestellt. Dazu kann man sich jederzeit ein E-Book kostenlos leihen und solange lesen wie man möchte.

Wenn überhaupt kann man die Arbeitsbedingungen etc schlecht bewerten, jedoch ist alles Kundenbezogene absolute Premiumqualität.

dem kann ich nur zustimmen...und was der ersteller vergessen hat:
- parkplatz suchen
- artikel nicht da
- patzige und unfreundliche verkäufer
- umtauschen nur mit komplikationen
- artikel zu teuer
- nicht jeder wohnt in der großstadt und hat "alles" vor seiner nase

also demnach darf man gar nichts mehr kaufen, ist alles viel zu kompliziert und zeitaufwendig!

im ernst, es gibt NICHTS angenehmeres, entspannenderes und einfacheres als bei amazon einzukaufen. kundenservice ist top, umtausch einfach, vorbestellerpreisgarantie(erst gestern wieder gegriffen) und dank paketstationen kann man es zu jeder zeit abholen, selbst wenn die post schon zu ist!

hatte bisher noch nie problem mit amazon, es wurde alles sofort udn ohne probleme getauscht, geld zurück ging auch schnell und einfach.

Menü
[2.1.1.1] Donaldfg antwortet auf danieljackson3485
26.04.2013 15:00
Hallo,

Benutzer danieljackson3485 schrieb:
Benutzer Aladan schrieb:


hatte bisher noch nie problem mit amazon, es wurde alles sofort udn ohne probleme getauscht, geld zurück ging auch schnell und einfach.

möchte noch anfügen Amazon springt sogar ein wenn freie Händler hier sich dumm stellen schlechte Ware liefern und dann schon nach wenigen Monaten nicht den gesamten Preis erstatten wollen.
Amazon hat die Differenz erstattet und so etwas möchte ich mal im freien Handel erleben, da wird doch gestritten und der Kunde ist der Dumme.

Menü
[2.1.1.1.1] Boarder111 antwortet auf Donaldfg
28.04.2013 17:00

2x geändert, zuletzt am 28.04.2013 17:04
......und Amazon sperrt auch sofort das Konto wenn die Ware nachweislich nicht geliefert wurde und man das Geld per Rücklastschrift zurückholt. Gerät verschwand im Verteilzentrum und nachdem Amazon auf mehrmaliges Anschreiben nicht reagierte buchten wir die Summe zurück. Sofort Konto gesperrt und alles mögliche angedroht. Sollten erst das Geld neu überweisen um es dann zurückerstattet zu bekommen, dann wurde noch ein Offenbarungseid verlangt in dem ich bestätigen sollte das ich das Teil wirklich nicht bekommen habe obwohl man das in der Sendungsverfolgung schon sehen konnte wo es hängengeblieben ist.. Habs verweigert und nach einem Brief vom Anwalt war dann alles erledigt. Sorry, aber nie wieder Amazon. Hatte bisher nie Probleme und auch viel gekauft, aber da gabs dann nur noch die Löschung des Accounts.
Menü
[2.1.1.1.1.1] Donaldfg antwortet auf Boarder111
28.04.2013 19:06
Benutzer Boarder111 schrieb:
......und Amazon sperrt auch sofort das Konto wenn die Ware nachweislich nicht geliefert wurde und man das Geld per Rücklastschrift zurückholt. Gerät verschwand im Verteilzentrum und nachdem Amazon auf mehrmaliges Anschreiben nicht reagierte buchten wir die Summe zurück. Sofort Konto gesperrt und alles mögliche angedroht. Sollten erst das Geld neu überweisen um es dann zurückerstattet zu bekommen, dann wurde noch ein Offenbarungseid verlangt in dem ich bestätigen sollte das ich das Teil wirklich nicht bekommen habe obwohl man das in der Sendungsverfolgung schon sehen konnte wo es hängengeblieben ist.. Habs verweigert und nach einem Brief vom Anwalt war dann alles erledigt. Sorry, aber nie wieder Amazon. Hatte bisher nie Probleme und auch viel gekauft, aber da gabs dann nur noch die Löschung des Accounts.

sorry aber so wie ich deine Geschichte lese ist es nicht Schuld von Amazon allein oder ?
Die Ware wurde ausgeliefert und ist auf dem Transport verlorengegangen?
Warum hast du dich nicht an DHL gehalten die sind dafür zuständig wenn Ware beim Transport verlorengeht.
Ich denke da hätte es eine Lösung gegeben auch ohne Anwalt,aber ärgerlich ist es auf jeden Fall.
Amazon hatte die Rückmeldung Ware ausgeliefert von DHL und das glauben die erst mal.
Ware kann immer verlorengehen(geklaut werden)leider das kann dir bei jeden anderen Händler auch passieren.
Es sei denn du kaufst gar nichts mehr im Netz.
Menü
[2.1.1.1.1.1.1] NicoFMuc antwortet auf Donaldfg
28.04.2013 19:17
Benutzer Donaldfg schrieb:
Benutzer Boarder111 schrieb:
......und Amazon sperrt auch sofort das Konto wenn die Ware nachweislich nicht geliefert wurde und man das Geld per Rücklastschrift zurückholt. Gerät verschwand im Verteilzentrum und nachdem Amazon auf mehrmaliges Anschreiben nicht reagierte buchten wir die Summe zurück. Sofort Konto gesperrt und alles mögliche angedroht. Sollten erst das Geld neu überweisen um es dann zurückerstattet zu bekommen, dann wurde noch ein Offenbarungseid verlangt in dem ich bestätigen sollte das ich das Teil wirklich nicht bekommen habe obwohl man das in der Sendungsverfolgung schon sehen konnte wo es hängengeblieben ist.. Habs verweigert und nach einem Brief vom Anwalt war dann alles erledigt. Sorry, aber nie wieder Amazon. Hatte bisher nie Probleme und auch viel gekauft, aber da gabs dann nur noch die Löschung des Accounts.

sorry aber so wie ich deine Geschichte lese ist es nicht Schuld von Amazon allein oder ?

Ich verstehe es auch nicht so ganz....

Ich hatte vor 1 oder 2 Jahren auch so ein Fall das eine Ware nicht bei mir ankam (sollte in die Packstation). Nachdem es in das Zustellfahrzeug geladen wurde gabs keine Meldung mehr. Ich wandte mich an amazon und es wurde ziemlich fix geantwortet, das es manchmal etwas länger dauert und ich nach einer bestimmten Frist mich nochmal an amazon wenden soll und dann wird es nochmal losgeschickt.
Habe ich dann so gemacht und es wurde nochmal losgeschickt.

Als das 2. dann ankam, kam eine Meldung von amazon das das erste auch zurückgegkommen ist. Problem war in diesem Fall, es wurde ich nicht in die Packatation eingestellt und wurde in eine Filiale umgeleitet. Da hatte der Fahrer wohl sich ein paar Scan-Vorgänge erspart :-)

Durch irgendeinen Automnatismus wurden mir sogar die "Rücksendekosten" dafür erstattet :-)

Gruß
Nico
Menü
[2.1.1.1.1.1.2] Boarder111 antwortet auf Donaldfg
28.04.2013 19:17
Die Schuld liegt sicherlich nicht allein bei Amazon. Aber wenn mehrere Anfragen über Wochen unbeantwortet bleiben zum Thema wie man sich verhalten soll, was soll man denn machen? Beim Einzug des Geldes sind die schnell, aber wenns Probleme gibt wird die Beweislast komplett auf den Kunden gedrückt. Massenweise bei Amazon ohne Probleme gekauft, aber beim ersten richtigen Problem zeigt sich die wahre Politik. Da bevorzuge ich doch lieber den direkten Konkurrenten mit PayPal. Denn da ist es mir auch schon so etwas passiert und da war die Abwicklung doch um einiges leichter und Kundenfreundlicher.
Menü
[2.1.1.1.1.1.2.1] Donaldfg antwortet auf Boarder111
28.04.2013 19:29
Benutzer Boarder111 schrieb:
Die Schuld liegt sicherlich nicht allein bei Amazon. Aber wenn mehrere Anfragen über Wochen unbeantwortet bleiben zum Thema wie man sich verhalten soll, was soll man denn machen?

das Amazon nicht antwortet kenne ich so nicht.
Entweder per Mail oder ganz fix per Chat konnte ich bisher immer alle Probleme klären.
Oft ging es um Geld was externe Händler für Rücksendungen nicht zurückerstattet hatten.
Amazon hat das immer übernommen ohne zu Fragen.


Beim Einzug des Geldes sind die schnell, aber wenns Probleme gibt wird die Beweislast komplett auf den Kunden gedrückt. Massenweise bei Amazon ohne Probleme gekauft, aber beim ersten richtigen Problem zeigt sich die wahre Politik. Da bevorzuge ich doch lieber den direkten Konkurrenten mit PayPal. Denn da ist es mir auch schon so etwas passiert und da war die Abwicklung doch um einiges leichter und Kundenfreundlicher.

Ich denke du meinst Ebay ich habe da früher mal viel gekauft und verkauft.
Aber leider hatte ich da öfter Ärger mit Kunden die was bestellt und dann zurückgetreten sind oder es kam fehlerhafte Ware wenn ich bestellt habe.
Für mich hat sich das mit Ebay auch erledigt.
Menü
[2.1.1.1.1.1.2.1.1] Boarder111 antwortet auf Donaldfg
28.04.2013 20:04
Ebay ist klar, aber auch die Zahlung mit Paypal macht für beide Seiten die Reklamation leichter. Auch wenn der Händler sicherlich nicht gerade besonders begeistert ist nicht gleich sein Geld zu bekommen. So ein Service fehlt leider bei Amazon. Und inzwischen bieten ja auch viele andere große Händler im Internet das bezahlen damit an. Echte Schwachstelle bei Amazon. Hätte auch nie gedacht das ich mal wegen so etwas dort nichts mehr einkaufe.