Diskussionsforum
Menü

Es gab schon nen SMS-Nachfolger mit Daten...


25.10.2012 13:24 - Gestartet von mikiscom
... der nannte sich MMS. Gibt's immer noch, nutzt nur kaum einer, sodass hier die Preise noch so hoch sind wie vor 6 Jahren und keiner stört sich dran.

Das die SMS aber nach wie vor gefragt ist, zeigt u. a. bei Yourfone die Nachfrage nach SMS-Flats. Da verdienen die Anbieter zwar nicht pro SMS aber zumindest über den Pauschalpreis.

Und auch ich habe früher nur ca. 10 SMSe pro Monat verschickt, wenn der andere keine Mails vom Handy aus empfangen konnte oder wollte. Seitdem ich SMSe auch in der Option mit drin habe, verschicke ich auch mehr, weil is eh kostenlos. Dann werden es meist längere SMSe die in 2 oder 3 Stück aufgeteilt werden. Whatsapp habe ich noch nie benutzt, und werde es wohl auch nie nutzen.

Wofür sich möglicherweise ausspionieren lassen wenn eine SMS nahezu kostenlos ist und JEDER Handybesitzer verschicken und empfangen kann? Sogar von und auf Daten-Sticks.
Man kann die sogar auf's Festnetz schicken. Dann wird dem angerufenen die per Roboter-Tante vorgelesen, auf den AB gesprochen oder bei manchen moderneren Festnetztelefonen am Display angezeigt.