Diskussionsforum
Menü

Falschaussagen des Kundendienstes


10.10.2012 15:07 - Gestartet von joneit
Ich habe auch gerade die Übertragung meiner Rufnummer von Tchibo mobil zu Congstar beantragt. Bei beiden Hotlines musste ich erst auf das geänderte TKG hinweisen, bevor (u.a. nach Rückfrage) die sofortige Portierung akzeptiert wurde - vorher wurde auf der Kündigung des Altvertrages bestanden.

Ich kann ja verstehen, dass es nicht so ganz trivial ist, die automatisierten Prozesse betreiberübergreifend hinzubekommen. Und ich kann auch verstehen, dass man in einer Übergangsphase, in der alles manuell bearbeitet werden muss, diese Möglichkeit nicht an die große Glocke hängt. Aber ich finde es unverständlich bis unakzeptabel, dass weder die Mitarbeiter im Kundendienst ausreichend geschult sind, noch die inzwischen definitiv falschen Aussagen auf der congstar Seite noch nicht aktualisiert sind. FAQs sollten doch innerhalb von 4 Monaten angepasst werden können.

Ich lass mich überraschen - die Portierung ist für Ende nächster Woche angekündigt worden (gut 2 Wochen nach Antrag), jetzt warte ich auf diem SIM Karte...
Menü
[1] mersawi antwortet auf joneit
10.10.2012 15:52
Congstar ist sowie so ein Fall fuer sich. Aber fuer das beste netz mit dem besten angebot ( full flat 29.99) nimmt man das gerne in kauf.
Ich aber nicht...
Telekom hat 25000 gsm basis stationen (umts zaehle ich mal nicht auf)
Selbst vodafone hat nur ca 20000 gsm basis stationen.
Muesste ja das netz schlechter sein als das der telekom.
Und eplus hat ca 18000 basis stationen die sich aber anfuehlen wie etwa 12000 ( weil ueberwiegend in enetz auf 1800 statt 900) aber eplus (yourfone) und vodafone haben zusammen ca 30 000 ( besser als die telekom).
Also nutze ich yourfone und ne callya Kartr und hab so das optimale Netz.
Kosten 19.90 (yourfone) und 9.99 (callya- smartphone fun) mit bb option surfen und 3000 sms...
Das ist besser als bei den telekom/congstar Meppen.
UND JA ICH LAUFE GERNE MIT 2 HANDYS RUM...