Diskussionsforum
Menü

o2 Börsengang?


08.10.2012 19:25 - Gestartet von Telly
Am höchsten ist der Antrag bei o2: Der Anbieter beantragt in seinem Hauptantrag 10,65 Cent pro Minute (netto)

Bei so realistischen Anträgen rechne ich auch mit ehrlichen Zahlen beim Börsengang. Keinesfalls liegt die Höhe daran, dass man daran erkennen könnte, dass o2 dringend Geld braucht. ^^

Telly

Menü
[1] paeffgen antwortet auf Telly
08.10.2012 19:38
Benutzer Telly schrieb:
Am höchsten ist der Antrag bei o2: Der Anbieter beantragt in seinem Hauptantrag 10,65 Cent pro Minute (netto)

Bei so realistischen Anträgen rechne ich auch mit ehrlichen Zahlen beim Börsengang. Keinesfalls liegt die Höhe daran, dass man daran erkennen könnte, dass o2 dringend Geld braucht. ^^

Telly

Ob den Münchnern da nicht vielleicht ein Schreibfehler unterlaufen ist? 1,65 Cent pro Minute (nettoI wären durchaus realistisch! ;-)
Menü
[1.1] Telly antwortet auf paeffgen
08.10.2012 19:58
Ob den Münchnern da nicht vielleicht ein Schreibfehler unterlaufen ist? 1,65 Cent pro Minute (nettoI wären durchaus realistisch! ;-)

In Zeiten, wo die EU-Tarife immer weiter nach unten reguliert werden, ist es niemandem zu erkären, wieso die ICs so drastisch steigen sollten.

Ich finde allerdings auch, dass Festnetzanbieter nach unten reguliert werden müssten - bzw. es der regulierten Telekom gestattet sein müsste, die Tarife auch nach unten anzupassen.

Die Preise vom Fest- ins Mobilnetz sind einfach viel zu hoch. Call by Call ist jetzt nicht gemeint.

Telly
Menü
[1.1.1] Testperson antwortet auf Telly
08.10.2012 20:06
Vor allem macht sich - wer solche Mondpreise beantragt - ziemlich lächerlich. Der soll sich dann nicht wundern, wenn er in anderen Fällen nicht mehr sonderlich ernst genommen wird.
Menü
[1.1.1.1] timeändmore antwortet auf Testperson
09.10.2012 08:47
Benutzer Testperson schrieb:
Vor allem macht sich - wer solche Mondpreise beantragt - ziemlich lächerlich. Der soll sich dann nicht wundern, wenn er in anderen Fällen nicht mehr sonderlich ernst genommen wird.

Da macht sich niemand lächerlich. Das Ziel der Unternehmen ist die Gewinnmaxmimierung für Eigentümer und Aktionäre, nicht billiges Telefonieren für Kunden!

Außerdem: Wenn die schon freiwillig Preis im Ein- oder Zweicentbereicht anböten, dann würde sich die Regulierung auch denken "Ach, wenn die schon so wenig anbieten, dann kann man ja sogar drunter gehen". Das wäre schon blöd. Also machen es die Mobilfunker wie JEDES Mal: Mondpreise anbieten und schauen, was passiern wird.
Menü
[1.1.2] mirdochegal antwortet auf Telly
08.10.2012 20:27
Benutzer Telly schrieb:
Die Preise vom Fest- ins Mobilnetz sind einfach viel zu hoch. Call by Call ist jetzt nicht gemeint.

Stimmt. Das steht komischerweise nicht so in der Öffentlichkeit. Aber diese Preise sind ziemlich anachronistisch.
Menü
[1.1.2.1] Telly antwortet auf mirdochegal
08.10.2012 20:43
Das steht komischerweise nicht so in der Öffentlichkeit. Aber diese Preise sind ziemlich anachronistisch.

Jo... sollten wir öfters mal ansprechen - auch wenn ich jetzt kein Festnetz mehr hab. :-)

Telly
Menü
[2] mikiscom antwortet auf Telly
09.10.2012 08:09
Benutzer Telly schrieb:
Am höchsten ist der Antrag bei o2: Der Anbieter beantragt in seinem Hauptantrag 10,65 Cent pro Minute (netto)

Bei so realistischen Anträgen rechne ich auch mit ehrlichen Zahlen beim Börsengang. Keinesfalls liegt die Höhe daran, dass man daran erkennen könnte, dass o2 dringend Geld braucht. ^^

Telly


Dann wird o2 der erste sein, der auch in seinem Netz verfügbare 9cent Tarife erhöht. Nach dem Motto, die andern tun's demnächst (zwangsläufig) ja auch.