Diskussionsforum
  • 04.10.2012 15:51
    performer schreibt

    GTCom ist MVNO - ähnlich wie bankrotte Telogic

    Die GTcom ist ein virtueller Anbieter im Eplus-Netz. Daher nicht mit Eplus-Codes aufladbar und wohl nicht in Eplus-internen Flats enthalten. Erinnert sehr an die Probleme bei Solomo und der langen Lieferkette bis zum Kunden mit all den Nachteilen. Und wenn GTCom irgendwann mal Konkurs anmeldet wie Telogic oder einfach abschaltet?
    Nein danke - wer Kunde bei Ring oder Solomo war, der braucht mit Sicherheit keinen Galeria-mops.
  • 04.10.2012 17:54
    paeffgen antwortet auf performer
    Benutzer performer schrieb:
    > Die GTcom ist ein virtueller Anbieter im Eplus-Netz. (...)

    Ich erreiche GTCom-Nummern mit meiner Flatrate ins Eplus-Netz, wohingegen z.B. Lycamobile-Nummern nicht in einer Flatrate ins D2-Netz enthalten sind. Daher ordne ich GTCom als Provider ein. Vielleicht kann ein Fachmann hier die Sache klären?
  • 04.10.2012 20:37
    hrgajek antwortet auf paeffgen
    Hallo in die Runde,

    Benutzer paeffgen schrieb:
    > Benutzer performer schrieb:
    > > Die GTcom ist ein virtueller Anbieter im Eplus-Netz. (...)
    >
    > Ich erreiche GTCom-Nummern mit meiner Flatrate ins Eplus-Netz,
    >
    wohingegen z.B. Lycamobile-Nummern nicht in einer Flatrate ins
    >
    D2-Netz enthalten sind. Daher ordne ich GTCom als Provider ein.

    Ja. GTCom ist ein White Label Provider, sprich ein Service-Provider, der mit dem Kunden nicht auffallend in Verbindung tritt, sondern SIM-Karten für einen Markenanbieter verkauft, wie ring, ATU, Galeria Kaufhof etc. Der Mobilfunkvertrag des Kunden wird aber mit GTCom abgeschlossen.

    Von daher ähnelt die Konstruktion der von Telogic. Telogic (und früher auch Ring) oder Lycamobile oder (irgendwann) Tru oder künftig "Vintage Mobile" betreiben ein eigenes Vermittlungsnetz mit eigenen Interconnect-Verträgen und bekommen davon was ab. GTCom hingegen lebt nur von den Aktivitäten seiner Kunden, wenn sie "abgehend" telefonieren, sms-en, mms-en oder im Internet surfen, e-mails abrufen.
    Im Gegensatz zu einem "normalen" Service-Provider hat GTCom aber eine eigene Vermittlungsplattform, die "mehr" kann, als die im E-Plus-Netz üblichen Discounter (Ay Yildiz, Aldi, Blau, Simyo etc.). Die GTCom Plattform kann Anklopfen, Makeln, Dreierkonferenz und frei (ab)schaltbare Anrufumleitungen.

    Nachteil: Die Rubbelcodes zum Aufladen von GTCom sind eigen, d.h. "normale" E-Plus-Codes gehen nicht.
  • 05.10.2012 19:40
    performer antwortet auf hrgajek
    Nicht nur das - auch Internet läuft über eigenen GTCom-APN mit spanischer IP - in Fachkreisen bereits der GTKoma-APN genannt, da der Datenstrom regelmäßig einschläft und man kaum das versprochene Volumene saugen kann, jedenfalls nicht ohne Valium.