Diskussionsforum
  • 11.08.2014 07:45
    einmal geändert am 11.08.2014 07:46
    H.ATE schreibt

    Kabel Deutschland drosselt!

    Nicht unterbieten?

    Kabel Deutschland ist ein Drosseltarif.

    Der Vergleich hinkt extrem.

    Vom Upstream rede ich dann noch gar nicht.

    Echt peinlich diese Headline von teltarif.

  • 11.08.2014 08:52
    Fony antwortet auf H.ATE
    Benutzer H.ATE schrieb:
    > Nicht unterbieten?
    >
    > Kabel Deutschland ist ein Drosseltarif.

    Jo, ab 60 GB am Tag (!) wird Filesharing (!) gedrosselt. Das finde ich nur fair und richtig, wurde in der Tabelle angemerkt und gut ist. Kommentare wie diese sind echt überflüssig und machen das Forum hier ziemlich aggressiv. Aber wenn ich deinen Nicname lese, wundert mich das nicht.

    Ich finde es eher peinlich von der Telekom, mit derartig hohen Preisen glauben zu wollen, den Kablern etwas abgreifen zu wollen. Liebe Telekom, der Wettbewerb geht über den Preis, nicht über die Bandbreite.

    Fony
  • 11.08.2014 15:53
    einmal geändert am 11.08.2014 15:54
    muc80337 antwortet auf Fony
    Benutzer Fony schrieb:

    > >
    > > Kabel Deutschland ist ein Drosseltarif.
    >
    > Jo, ab 60 GB am Tag (!) wird Filesharing (!) gedrosselt.

    Das ist tagesaktuell derzeit so. Die Formulierung in den AGB kann aber heute Abend schon zum Tragen kommen, je nach Gutdünken von Kabel Deutschland:
    "Ab einem Gesamtdatenvolumen von mehr als 10 GB pro Tag ist Kabel Deutschland berechtigt, die Übertragungsgeschwindigkeit für Filesharing-Anwendungen bis zum Ablauf desselben Tages auf 100 Kbit/s zu begrenzen"

    Interessant fände ich, welche Definition Kabel Deutschland beim Filesharing zugrunde legt. Irgendwie ist ja auch download eines Videos oder Streaming aus einem Portal wie maxdome so eine Art Filesharing...

    >
    > Ich finde es eher peinlich von der Telekom, mit derartig hohen
    >
    Preisen glauben zu wollen, den Kablern etwas abgreifen zu
    >
    wollen. Liebe Telekom, der Wettbewerb geht über den Preis,
    >
    nicht über die Bandbreite.

    Das mag für Dich so wie geschrieben ohne Wenn und Aber zutreffen.

    Nach dieser Logik wäre es ausreichend, wenn Kabel Deutschland nur ihren 10 Mbit/s Telefon+Internet Anschluss zu regulär 20 Euro monatlich vermarkten würde und die 25/50/100er Angebote einmotten würde. Den 10er würde ICH aber keinesfalls nehmen. Wenn aus dem Kabel Deutschland Portfolio, dann den 100 Mbit/s. Also Wettbewerb doch über die Bandbreite.

    Aber für mich kommt noch nicht einmal der 100er in Frage, weil man bei Kabel Deutschland kein IPv4 mehr bekommt sondern nur noch ein DS Lite, wo IPv4 emuliert wird. Und damit handelt man sich einen Sack voll Probleme ein, wenn es darum geht, von außen auf das heimische Netz zuzugreifen. Und auch die Nutzung alternativer VoIP Anbieter von daheim aus wird deutlich erschwert bis unmöglich gemacht. Dazu noch der Routerzwang (der um fair zu sein auch Vorteile bieten kann).