Diskussionsforum
Menü

RUL zum dt. Handy


21.08.2012 21:06 - Gestartet von chickolino
ich mache meine RUL meiner dt. (VoIP-)Festnetznummer zu meinem dt. Handy über einen der vielen Betamax-Anbieter ( interVoIP.com ) für 2,5 Cent pro minute zzgl. Mehrwersteuer und einer Bearbeitungsgebühr für die aufladung ist es rund 25 % teurer - aber mit gut 3 Cent/min dann einer der günstigsten Anbieter.

Eine Aufladung von Netto 10 Euro (zz.g Steurn und Gebühr rund 12,50 euro) wird vorausgesetzt.

Wer aber wie ich dauerhaft oder zumindest überwiegend im Ausser-Europäischen Ausland wohnt und diese Adresse angibt zahlt auch die Mehrwertsteuer nicht. Bei Wohnsitz in einem anderen Europäischen Land kommt die Mehrwertsteuer des Wohnsitzes dazu. Möglich ist auch die buchung über einen Agenten im Ausland, dann gilt ebenfalls die Mehrwertsteuer die dieser bezahlen würde. Wobei es sich weder lohnt die Adreesse eines Hotel`s z.b. in New York herauszusuchen und anzugeben um ein paar cent zu sparen udn damit zum steuerhinterzieher zu weren, noch einen Agenten im aussereuropäischen Ausland zu nehmen, weil dann für die Zahlung meist hohe wechselgebühren drohen die den vorteil grösstenteils wieder "auffressen".

Die rufumleitung habe ich dann nicht auf der heimischen Fritzbox realisiert sondern per virtuelle Telefonanlage ( pbxes.com ).

Wenn ich im Ausland ( Thailand ) bin - nehme ich statt intervoip.com einfach rynga.com und habe die rUL im Rahmen von fair-Use sogar gratis.

Somit habe ich meine dt. festnetznummer auch in Thailand und bin darüber für meine dt. Freunde und verwandtschaft erreichbar.

Mit rynga.com telefoniere ich dann von Thailand aus ins dt. Festnetz ebenfalls gratis per VoIP vom Thai-Handy aus und zum dt. Handynetz nutze ich wieder intervoip.com mit dem bekannten preis von 2,5 Cent netto bzw. gut 3 cent brutto pro minute.