Diskussionsforum
Menü

Inzwischen eingestellt?


15.08.2012 16:36 - Gestartet von karoshi
einmal geändert am 15.08.2012 16:55
@Thorsten/Marie-Anne:

Sind denn tatsächlich nur Kunden betroffen, deren Anschluss noch aus der Hansenet-Zeit stammt?

Der Artikel klingt danach, als würde die Hansenet/Alice-Infrastrukur nicht mehr genutzt, wenn man heute einen "o2 Alice"-Anschluss schaltet ("Kunden, die noch einen Telefonanschluss der Marke Alice nutzen", "inzwischen eingestellte Marke Alice"). Ist es nicht vielmehr so, dass man umgekehrt kein "o2 DSL" mehr bekommen kann?
Menü
[1] niknuk antwortet auf karoshi
15.08.2012 19:19
Benutzer karoshi schrieb:

@Thorsten/Marie-Anne:

Sind denn tatsächlich nur Kunden betroffen, deren Anschluss noch aus der Hansenet-Zeit stammt?

Nein, es ist genau umgekehrt: Kunden, die noch einen Anschluss auf Basis der konventionellen Hansenet-Vermittlungstechnik haben, sind *nicht* betroffen.

Der Artikel klingt danach, als würde die Hansenet/Alice-Infrastrukur nicht mehr genutzt, wenn man heute einen "o2 Alice"-Anschluss schaltet

Genauso ist es. Wer heute einen Alice-Anschluss bestellt, bekommt einen NGN-Anschluss im O2-Netz.

Ist es nicht vielmehr so, dass man umgekehrt kein "o2 DSL" mehr bekommen kann?

Doch, man bekommt immer noch O2 DSL, nur nicht mehr unter diesem Namen. Wer einen Alice-Anschluss bestellt, bekommt waschechtes O2 DSL, auf aber nicht mehr "O2 DSL" draufsteht, sondern "Alice DSL".

Gruß

niknuk
Menü
[1.1] karoshi antwortet auf niknuk
15.08.2012 19:51
Benutzer niknuk schrieb:
Benutzer karoshi schrieb:

@Thorsten/Marie-Anne:

Sind denn tatsächlich nur Kunden betroffen, deren Anschluss noch aus der Hansenet-Zeit stammt?

Nein, es ist genau umgekehrt: Kunden, die noch einen Anschluss auf Basis der konventionellen Hansenet-Vermittlungstechnik haben, sind *nicht* betroffen.

Jein. Hansenet hat immer schon auch NGN-Anschlüsse geschaltet, wo sie ihr Netz selbst nicht ausgebaut hatten. Nicht betroffen sind lediglich Kunden mit "echtem" Telefonanschluss. Hansenet war übrigens bis zur Übernahme durch o2 im letzten Jahr der Vertragspartner, Alice nur die Marke.

Der Artikel klingt danach, als würde die Hansenet/Alice-Infrastrukur nicht mehr genutzt, wenn man heute einen "o2 Alice"-Anschluss schaltet

Genauso ist es. Wer heute einen Alice-Anschluss bestellt, bekommt einen NGN-Anschluss im O2-Netz.

Ist es nicht vielmehr so, dass man umgekehrt kein "o2 DSL" mehr bekommen kann?

Doch, man bekommt immer noch O2 DSL, nur nicht mehr unter diesem Namen. Wer einen Alice-Anschluss bestellt, bekommt waschechtes O2 DSL, auf aber nicht mehr "O2 DSL" draufsteht, sondern "Alice DSL".

Ok, das war mir neu. D.h. neue "o2 Alice DSL"-Anschlüsse können ebenso wie o2 DSL früher gemeinsam mit Mobilfunkanschlüssen unter einer Kundennummer laufen, man loggt sich direkt bei o2 ein (und nicht über den Alice-Button) und erhält auch eine "echte" o2-Rechnung und keine Alice-Rechnung im o2-Design?
Menü
[1.1.1] niknuk antwortet auf karoshi
15.08.2012 20:02
Benutzer karoshi schrieb:

Ok, das war mir neu. D.h. neue "o2 Alice DSL"-Anschlüsse können ebenso wie o2 DSL früher gemeinsam mit Mobilfunkanschlüssen unter einer Kundennummer laufen, man loggt sich direkt bei o2 ein (und nicht über den Alice-Button) und erhält auch eine "echte" o2-Rechnung und keine Alice-Rechnung im o2-Design?

Nein, das geht leider (noch) nicht. O2 DSL und O2 Mobilfunk haben jeweils getrennte Kundencenter, getrennte Login-Daten und getrennte Rechnungen. Optisch und zum Teil auch funktional wurde das Alice-Kundencenter aber bereits an das O2-Kundencenter angepasst.

Schon seit einiger Zeit lassen sich O2-Mobilfunkverträge und Alice DSL-Verträge desselben Vertragsnehmers bündeln, was diverse Vergünstigungen zur Folge hat (z. B. eine kostenlose Flatrate für Gespräche vom Alice Festnetz ins gesamte O2-Netz und bei manchen O2-/Alice-Tarifkombinationen zusätzlich einen 10-Euro-Kombirabatt auf die DSL-Grundgebühr).

Vielleicht habe ich deine Frage auch falsch verstanden. Es gab ja schon vor der Übernahme durch Telefonica Alice-(NGN-)Anschlüsse auf Basis von Telefonica-Technik. Rein DSL-technisch waren die mit O2 DSL identisch, es gab aber Unterschiede bei der Telefonie. Diese Unterschiede gibt es immer noch, aber vermutlich nicht mehr lange.

Gruß

niknuk
Menü
[1.1.1.1] karoshi antwortet auf niknuk
15.08.2012 20:16

2x geändert, zuletzt am 15.08.2012 20:20
Benutzer niknuk schrieb:

Vielleicht habe ich deine Frage auch falsch verstanden. Es gab ja schon vor der Übernahme durch Telefonica Alice-(NGN-)Anschlüsse auf Basis von Telefonica-Technik. Rein DSL-technisch waren die mit O2 DSL identisch, es gab aber Unterschiede bei der Telefonie. Diese Unterschiede gibt es immer noch, aber vermutlich nicht mehr lange.

Ich glaube, du hast mich in der Tat falsch verstanden. Das klingt doch alles sehr danach, dass die derzeitigen o2-Alice-Anschlüsse technisch doch mit den bisherigen Alice-NGN-Anschlüssen identisch sind (und nicht mit o2 DSL), also etwa die von dir angesprochene nervige Telefonie-Lösung haben (mit Eingabe der Freischalte-PIN), die ohne Bastelei keinen Einsatz entsprechender anderer Hardware erlaubt, und auch in der Kundenverwaltung auf die Hansenet-Systeme aufsetzen.

Was mich dann wieder zur Ausgangsfrage zurückbringt, ob Inhaber von neuen o2-Alice-Anschlüssen nicht genauso von der Störung betroffen sein konnten wie solche von Alice-NGN-Anschlüssen.

Zum Thema "vermutlich nicht mehr lange": Hast du da konkrete Infos, was sich da ändern soll? Ich meine, die können das ja nicht mehr ewig so weiter laufen lassen mit der halbherzigen Integration von (o2) Alice DSL in die o2-Plattform. Ich krieg ja immer schon das Kot..., wenn man beim Einloggen immer noch an dieser AOL-Seite vorbei geleitet wird, damit die auch mal ein bisschen Gnaden-Traffic abbekommt.
Menü
[1.1.1.1.1] mr.president antwortet auf karoshi
15.08.2012 22:28
Benutzer karoshi schrieb:
Was mich dann wieder zur Ausgangsfrage zurückbringt, ob Inhaber von neuen o2-Alice-Anschlüssen nicht genauso von der Störung betroffen sein konnten wie solche von Alice-NGN-Anschlüssen.

Ich gehe mal davon aus, dass sowohl alte Alice-NGN-Anschlüsse und alle neuen o2-Alice-DSL Anschlüssen, welche seit Januar 2012 ausschließlich geschaltet werden, betroffen sind, da die kunden an der gleiche von Alice stammenden Technik mit IAD Zwang hängen. O2-DSL Kunden sind nicht betroffen!

Zum Thema "vermutlich nicht mehr lange": Hast du da konkrete Infos, was sich da ändern soll? Ich meine, die können das ja nicht mehr ewig so weiter laufen lassen mit der halbherzigen Integration von (o2) Alice DSL in die o2-Plattform. Ich krieg ja immer schon das Kot..., wenn man beim Einloggen immer noch an dieser AOL-Seite vorbei geleitet wird, damit die auch mal ein bisschen Gnaden-Traffic abbekommt.

Solange O2 nicht alle DSL/NGN Anschlüsse auf ein einheitliches System umstellt, wird es wohl noch Unterschiede nicht zuletzt im Online Service geben. Absolut unverständlich ist jedoch, warum sich O2 entschlossen hat, seit Januar 2012 nur noch O2-Alice-DSL Anschlüsse mit IAD Zwang zu schalten.
Menü
[1.1.1.1.2] niknuk antwortet auf karoshi
15.08.2012 22:44
Benutzer karoshi schrieb:

Benutzer niknuk schrieb:

DSL-technisch waren die mit O2 DSL identisch, es gab aber Unterschiede bei der Telefonie. Diese Unterschiede gibt es immer noch, aber vermutlich nicht mehr lange.

Ich glaube, du hast mich in der Tat falsch verstanden. Das klingt doch alles sehr danach, dass die derzeitigen o2-Alice-Anschlüsse technisch doch mit den bisherigen Alice-NGN-Anschlüssen identisch sind (und nicht mit o2 DSL),

Nochmal zum Mitmeißeln: die auf Telefonica DSL basierenden Alice-Anschlüsse sind *DSL-technisch* (also was den Breitbandanschluss betrifft) mit O2 DSL identisch. Telefonica hat für diese Anschlüsse schon immer genau die gleichen DSLAMs verwendet wie für O2-Kunden.

Unterschiede gab es allerdings bei der Telefonie. Die VoIP-Daten werden bei Alice in ein anderes Netz übertragen als bei O2. Es werden auch andere SIP-Server benutzt.

Dass die an die Alice-Kunden verteilte Hardware anders ist als die von O2-Kunden und die VoIP-Konfigurationsdaten für Alice-Anschlüsse geheimgehalten werden, ist allerdings kein technisches Problem und ist auch nicht den Unterschieden zwischen Alice- und O2-Anschlüssen geschuldet. Telefonica hat einfach da weitergemacht, wo Telecom Italia aufgehört hat und wo die Kunden ebenfalls keine VoIP-Konfigurationsdaten bekamen.

Zum Thema "vermutlich nicht mehr lange": Hast du da konkrete Infos, was sich da ändern soll? Ich meine, die können das ja nicht mehr ewig so weiter laufen lassen mit der halbherzigen Integration von (o2) Alice DSL in die o2-Plattform.

Dieser Meinung bin ich auch. Außerdem hat Telefonica ja schon die aktive Vermarktung von konventionellen Anschlüssen eingestellt. Das bedeutet, dass sie die von Hansenet übernommene Technik peu á peu ausrangieren wollen. Auf die konventionelle Vermittlungstechnik trifft das in jedem Fall zu, warum also nicht auch auf die alte Alice-NGN-Technik? Telefonica ist seit Jahren *der* NGN-Anbieter schlechthin sowohl im Endkunden-Geschäft mit O2 als auch als Vorleister für Reseller. Die sind bestimmt nicht auf italienische Frickel-Lösungen angewiesen.

Ich krieg ja immer schon das Kot..., wenn man beim Einloggen immer noch an dieser AOL-Seite vorbei geleitet wird, damit die auch mal ein bisschen Gnaden-Traffic abbekommt.

http://dsl.o2online.de/meino2 regelt ;-)

Gruß

niknuk
Menü
[1.1.1.1.2.1] karoshi antwortet auf niknuk
15.08.2012 23:12

einmal geändert am 15.08.2012 23:15
Benutzer niknuk schrieb:
Nochmal zum Mitmeißeln: die auf Telefonica DSL basierenden Alice-Anschlüsse sind *DSL-technisch* (also was den Breitbandanschluss betrifft) mit O2 DSL identisch. Telefonica hat für diese Anschlüsse schon immer genau die gleichen DSLAMs verwendet wie für O2-Kunden.

Und möglicherweise sind auch andere Telefonica-Anschlüsse "DSL-technisch" identisch, die z.B. für 1&1 oder Easybell geschaltet werden. Ist aber hier irrelevant, da es ja um eine Telefonie-Störung geht.

Unterschiede gab es allerdings bei der Telefonie. Die VoIP-Daten werden bei Alice in ein anderes Netz übertragen als bei O2. Es werden auch andere SIP-Server benutzt.

Dass die an die Alice-Kunden verteilte Hardware anders ist als die von O2-Kunden und die VoIP-Konfigurationsdaten für Alice-Anschlüsse geheimgehalten werden, ist allerdings kein technisches Problem und ist auch nicht den Unterschieden zwischen Alice- und O2-Anschlüssen geschuldet. Telefonica hat einfach da weitergemacht, wo Telecom Italia aufgehört hat und wo die Kunden ebenfalls keine VoIP-Konfigurationsdaten bekamen.

Eben. Sie hätten aber genauso ab Januar die Telefonie-Lösung von o2 DSL für alle Neukunden weiterführen können. Sie haben aber mit der Telefonie-Lösung von Alice weitergemacht. Und genau deswegen ist die Aussage im Artikel falsch, wonach nur "Kunden der inzwischen eingestellten Marke Alice" betroffen waren. DSL-Neukunden aus diesem Jahr haben die gleiche Technik. Nur darum ging es mir.
Menü
[1.1.2] nemet antwortet auf karoshi
15.08.2012 20:04
Die alten @alice-dsl.net E-Mails funktionieren auch mal wieder nicht. Da wird man den Verdacht nicht los, als ob O2 die alten Kunden loswerden möchte.