Diskussionsforum
  • 12.10.2012 17:05
    m_maier schreibt

    Müsste nicht Telogic *uns* kündigen?

    Unter http://www.teltarif.de/telogic-vistream-...?... heißt es:
    | Da die Dauer der Hängepartie bei Telogic nicht
    | abzusehen ist

    OK, halten wir fest, noch ist es eine "Hängepartie" und noch kein endgültiger "Tod", auch wenn die Telogic-Mobilfunkanschlüsse zurzeit "tot" sind. Der Grabstein (Grafik auf http://www.teltarif.de/telogic-vistream-...?... ) ist sicher noch nicht gerechtfertigt, wohl aber "liegt" Telogic zurzeit "im Koma".

    Es hieß ja 'mal, der neue kanadische Investor möchte durch den Einstieg bei Telogic Roaming-Dienstleistungen anbieten. Braucht es dafür
    - die Vorwahl 01570?
    - E-Plus als direkten Partner?

    Wären die normalen 01570-Mobilfunk-Kunden für den kanadischen Investor eher lästig oder könnte man deren Anschlüsse, wenn man sich auf Roaming-Dienstleistungen konzentriert, "nebenher" mitlaufen lassen?

    Falls Telogic unter neuer Führung "gar keine Lust hat", die bestehenden SIMs wieder ans Netz zu bringen, dann würde ich zumindest eine Kündigung der Mobilfunkanschlüsse seitens Telogic erwarten. Zwar ist es "höhere Gewalt", wenn E-Plus (sicherlich zu Recht) den Zugang abschaltet, aber Telogic hat meiner Meinung nach (sofern sie solvent sind --- was zurzeit offenbar der Fall ist) die Pflicht, alles zu unternehmen, Mobilfunkdienstleistungen wieder zu erbringen oder aber die Verträge zu kündigen. Wenn sie dies nicht *können* (weil sie die E-Plus-Rechnung trotz Investor nicht zahlen *können*), dann sind sie eben wieder insolvent. Aber solvent sein und den Status quo einfach so "hinnehmen" (und sich zwischenzeitlich an den Einnahmen durch die Portierungs-Entgelte zu erfreuen), das geht meiner Meinung nach nicht.


    Marcus
  • 12.10.2012 17:30
    hrgajek antwortet auf m_maier
    Hallo in die Runde,

    als der Artikel geschrieben wurde, hat meine 01570 Rufnummer von Sipgate noch funktioniert, jetzt geht dorthin gar nichts mehr, alle mir bekannten 01570 Rufnummern melden "Keinen Anschluß unter dieser Nummer."

    Sicher könnte Telogic allen seinen Kunden kündigen, aber der Aufwand wäre gewaltig und so warten sie lieber, bis die "aktiven" Kunden von sich aus tätig werden.
  • 13.10.2012 11:34
    Ali.As antwortet auf hrgajek
    Telogic: "Kein Anschluß unter dieser Nummer"
    Benutzer hrgajek schrieb:
    > als der Artikel geschrieben wurde, hat meine
    >
    01570 Rufnummer von Sipgate noch funktioniert,
    Okay, danke für die Erklärung,
    warum diese
    > jetzt geht dorthin gar nichts mehr, alle mir
    >
    bekannten 01570 Rufnummern melden
    > "Keinen Anschluß unter dieser Nummer."
    Information im Artikel
    (http://www.teltarif.de/telogic-vistream-...)
    fehlt,

    den ich ansonsten sehr faktenreich und interessant fand.
    Danke dafür! :-)

    _______________­__________­__________­_______________
    Dieser Beitrag antwortet auf:
    http://www.teltarif.de/forum/s47739/63-2.html
  • 13.10.2012 11:41
    Ali.As antwortet auf hrgajek
    > Benutzer m_maier schrieb:
    > > Telogic hat meiner Meinung nach (sofern sie
    > >
    solvent sind --- was zurzeit offenbar der Fall ist)
    > >
    die Pflicht, alles zu unternehmen,
    > >
    Mobilfunkdienstleistungen wieder zu erbringen
    > >
    oder aber die Verträge zu kündigen.

    Benutzer hrgajek schrieb:
    > Sicher könnte Telogic allen seinen Kunden
    >
    kündigen, aber der Aufwand wäre gewaltig
    > und so warten sie lieber, bis die
    > "aktiven" Kunden von sich aus tätig werden.


    Wenn die Telogic selbst kündigt,
    müßte sie dann die Portierung kostenlos ermöglichen?
    (http://www.teltarif.de/forum/s47739/29-6.html)

    Und wenn Telogic gar kein Interesse daran hat, den Netzbetrieb wiederherzustellen,
    dürfte sich das Problem mit der lästigen Kundschaft ohnehin mit der Zeit erledigen,
    denn die SIM-Karten (zumindest die von Solomo) werden ja 13 Monate nach der letzten Guthabenaufladung sowieso deaktiviert.
    Und wernn Telogic da keine schlafenden Hunde weckt,
    können sie dann das Restguthaben einsacken und brauchen es nicht zurückzuzahlen. :-(

    _______________­__________­__________­_______________
    Dieser Beitrag antwortet auf:
    http://www.teltarif.de/forum/s47739/63-2.html
  • 14.10.2012 10:36
    einmal geändert am 14.10.2012 10:37
    Zentralplasma antwortet auf Ali.As
    Benutzer Ali.As schrieb:

    > denn die SIM-Karten (zumindest die von Solomo) werden ja 13
    >
    Monate nach der letzten Guthabenaufladung sowieso deaktiviert.
    >
    Und wernn Telogic da keine schlafenden Hunde weckt,
    >
    können sie dann das Restguthaben einsacken und brauchen es
    >
    nicht zurückzuzahlen. :-(
    >
    Wieso ? - das Restguthaben verfällt doch nicht ! Die Provider müssen es zurück zahlen, ohne Gebühr übrigens. Dazu sind sie gesetzlich verpflichtet - auch wenn Du nicht nach 13 Monaten neu auflädst und Deine Sim Karte abgeschaltet wird. Klauseln die was anderes regeln wurden von schon öfter von unterschiedlichen Gerichten eingesackt !

    Beispiel Link: http://www.finanztip.de/recht/sonstiges/prepaid-guthaben.htm
  • 14.10.2012 13:23
    sfio antwortet auf Zentralplasma
    Benutzer Zentralplasma schrieb:

    > Wieso ? - das Restguthaben verfällt doch nicht ! Die Provider
    >
    müssen es zurück zahlen, ohne Gebühr übrigens.

    Rein theoretisch ja ...
    ... praktisch warte ich immer noch auf meine Restguthaben bei Atlantic Telecom, Transglobe, comnet, Bluerate und United Mobile.
    Und wahrscheinlich bald auch noch auf mein Restguthaben bei solomo/telogic.

    Das ist ärgerlich. Nicht nur wegen dem Verlust des Guthabens, sondern auch deshalb, weil ein interessantes Produkt vom Markt verschwindet.

    Insgesamt habe ich durch die Angebote dieser Anbieter über die Jahre aber wesentlich mehr gespart, als ich durch die Nicht-Rückzahlung der Restguthaben verloren habe.

    Gruß
    Thomas
  • 14.10.2012 17:17
    ElaHü antwortet auf mersawi
    Benutzer mersawi schrieb:
    > Das Problem ist das es die Firmen nicht mehr gibt...
    >
    Sonst koennte man die Kohle einklagen...

    Aber Telogic gibt es noch und sie scheinen sich derzeit auch nicht in einer vorläufigen Insolvenz zu befinden. Dennoch habe ich noch von keinem ehemaligen Nutzer einer Telogic- SIM gehört, dass der sein Restguthaben zurückbekommen hätte. Mein Antrag liegt fast 3 Wochen zurück und scheint noch nicht bearbeitet zu sein (im Solomo- Kundenbereich kann ich immer noch mein Guthaben abfragen).

    Was können betroffene Kunden tun, um an ihr Geld zu kommen. Kann die Bundesnetzagentur helfen oder vielleicht auch Teltarif?

    Vielleicht irre ich mich ja auch und inzwischen wurden Restguthaben ausbezahlt. Dann wäre es schön, wenn die betreffenden Leute hier mal davon berichten.
  • 14.10.2012 17:21
    mersawi antwortet auf ElaHü
    Also ich wuerde folgendes machen...
    Ich wuerde denen faxen mit Fristsetzung.
    Gleichzeitig mir ne Deckungszusage meiner RS Versicherung holen.
    Einen Anwalt bemuehen und ab geht's.
  • 14.10.2012 19:47
    ElaHü antwortet auf mersawi
    Benutzer mersawi schrieb:
    > Also ich wuerde folgendes machen...
    > Ich wuerde denen faxen mit Fristsetzung.
    > Gleichzeitig mir ne Deckungszusage meiner RS Versicherung
    >
    holen.
    > Einen Anwalt bemuehen und ab geht's.

    Eine Rechtschutzversicherung haben wir nicht. Hätten wir auch noch nie in Anspruch nehmen müssen.
    Bei mir geht es auch nur um einen kleinen zweistelligen Betrag.

    Das mit der Fristsetzung überlege ich mir mal. Was wäre da angemessen? Ich weiß, dass es nicht ungewöhnlich ist, dass bei anderen Anbietern mehrere Wochen verstreichen, bis sie auszahlen.
  • 30.10.2012 18:44
    Moneysac antwortet auf mersawi
    Benutzer mersawi schrieb:
    > Max. 10 Tage/ alles per Fax/ ruhig mit Klage drohen bzw
    >
    Mahnbescheid...

    muha, das nützt doch bei einer insolvenz nichts, selbst wenn die forderung berechtigt ist, könnte sie nur zur tabelle angemeldet werden. im endeffekt wird man aber nichts mehr wiederbekommen, weil nichts mehr zu holen ist. da wirft man schlechten forderungen kein gutes geld hinterher!
  • 11.11.2012 17:53
    JStefan antwortet auf Moneysac
    Portierungs-Drama II. Akt: 1400 TNG - Kunden
    Benutzer Moneysac schrieb:
    > Benutzer mersawi schrieb:
    > > Max. 10 Tage/ alles per Fax/ ruhig mit Klage drohen bzw
    > >
    Mahnbescheid...
    >
    > muha, das nützt doch bei einer insolvenz nichts, selbst wenn
    >
    die forderung berechtigt ist, könnte sie nur zur tabelle
    >
    angemeldet werden. im endeffekt wird man aber nichts mehr
    >
    wiederbekommen, weil nichts mehr zu holen ist. da wirft man
    >
    schlechten forderungen kein gutes geld hinterher!

    Das Stadium wo man etwas zur Tabelle anmelden könnte, ist bei Telogic anscheinend nicht vorgesehen , man trickst lieber rum mit Pseudo-Einstellung des Verfahrens etc.

    Die Firma TNG
    http://mobilfunk.tng.de/?p=146
    schreibt, sie habe ihre Anwälte in Marsch gesetzt.

    Die Rufnummern seien illegal bei Telogic und unabhängig von Sonderkündigungsrecht gebe es keinen Rechtsgrund, warum die Rufnummern noch von Telogic festgehalten werden.
  • 14.10.2012 18:23
    JStefan antwortet auf Zentralplasma
    Benutzer Zentralplasma schrieb:
    > Wieso ? - das Restguthaben verfällt doch nicht ! Die Provider
    >
    müssen es zurück zahlen, ohne Gebühr übrigens. Dazu sind sie
    >
    gesetzlich verpflichtet - auch wenn Du nicht nach 13 Monaten
    >
    neu auflädst und Deine Sim Karte abgeschaltet wird. Klauseln
    >
    die was anderes regeln wurden von schon öfter von
    >
    unterschiedlichen Gerichten eingesackt !
    >
    > Beispiel Link:
    > http://www.finanztip.de/recht/sonstiges/prepaid-guthaben.htm

    Dann müsste ja in spätestens 13 Monaten unaufgefordert ein Verrechnungsscheck von Telogic im Postkasten bei mir liegen, mit einem Begleitschreiben:

    "Sehr geehrter Herr x.,
    die Prüfung Ihres Kundenkontos hat bei uns ein Guthaben von Y,Z Euro zu Ihren Gunsten ergeben. Anbei erstatten wir dieses Guthaben mittels Verrechnungsscheck.

    Mit freundlichen Grüßen

    Per Erik Angman ppa."
  • 03.11.2012 18:35
    Moneysac antwortet auf JStefan

    > "Sehr geehrter Herr x.,
    >
    die Prüfung Ihres Kundenkontos hat bei uns ein Guthaben von Y,Z
    >
    Euro zu Ihren Gunsten ergeben. Anbei erstatten wir dieses
    >
    Guthaben mittels Verrechnungsscheck.
    >
    > Mit freundlichen Grüßen
    >
    > Per Erik Angman ppa."

    Nur leider hat telogic dieses geld nicht mehr (alles ausgegeben), deshalb ja auch insolvenz!