Diskussionsforum
Menü

Das Recht auf Netz-Transfer


22.09.2012 12:53 - Gestartet von JStefan
... das keiner gefordert hat! Das ist ja wieder göttlich, was Teltarif da am frühen Morgen produziert hat. Sprachlich ist das mehr als billig, einem etwas unzutreffendes zu unterstellen (= Netztransfer, darunter versteht der Laie etwas, wie das was bei Drillisch unlängst ablief, von D1 nach D2 oder o2) und dann mit viel Klimbim "widerlegen".

Wer will denn einen Netztransfer? Das ist missverständlich und auch irreführend, was Teltarif da in der Überschrift insinuiert.

Denn die meisten Telogic-Karten haben eine (deutsche) E-Plus-IMSI und funken seit eh und je im E-Plus-Netz.
Genau da wollen wir auch wieder rein!

Netztransfer hat doch kein Mensch gefordert!

Selbst wenn Telogic-Nummern von Telogic nach E-Plus verschwenkt werden *würden*, selbst dann wäre es von der Funkschnittstelle her natürlich kein Netzwechsel, sondern man bliebe wie eh und je im E-Plus-Netz, das ist doch sonnenklar!

Was hier nur wieder abläuft ist, der Community den Schneid abkaufen und Verunsicherung nähren, die als "Aufklärung" getarnt daherkommt. Profitieren können von sowas nur die Giganten der Branche. Die aber allein reichen für einen funktionierenden Wettbewerb nicht aus - die Zeiten mit 1,69 DM pro Minute tagsüber sind mir noch in guter schlechter Erinnerung!

jS
Menü
[1] Nobert T antwortet auf JStefan
22.09.2012 13:53

Sorry aber von welchem Planeten stammst Du denn? Bitte wenn Kritik, dann sachlich. Wenn Du Dich mit der hier gültigen Terminologie nicht auskennst, bzw. dieser Sprache nicht mächtig bist, bitte ich Dich Dich jeden Kommentares zu enthalten.
Wenn etwas billig ist dann Deine unqualifizierte Kommentierung. Die schafft hier nämlich nicht nur Ablehnung sondern schlicht Agressivität.
Menü
[2] ElaHü antwortet auf JStefan
22.09.2012 14:06
Benutzer JStefan schrieb:
Denn die meisten Telogic-Karten haben eine (deutsche) E-Plus-IMSI und funken seit eh und je im E-Plus-Netz. Genau da wollen wir auch wieder rein!

Du kannst für alle Telogic- Kunden sprechen?
Ich, als Solomo- Kunde, fand das Telogic- Netz nicht so besonders toll. So gab es immer deutliche Verzögerungen bei der Sprachübertragung. SMS, die an ein abgestelltes Handy geschickt wurden, kamen mitunter erst Tage später an und bei uns gab es beim Surfen höchstens EDGE- Geschwindigkeit.

Über einen Wechsel nach O2 oder Vodafone hätte ich mich gefreut. Aber ich bin jetzt ohnehin weg von Solomo.
Menü
[2.1] JStefan antwortet auf ElaHü
22.09.2012 14:14
Benutzer ElaHü schrieb:
Benutzer JStefan schrieb:
Denn die meisten Telogic-Karten haben eine (deutsche) E-Plus-IMSI und funken seit eh und je im E-Plus-Netz. Genau da wollen wir auch wieder rein!

Du kannst für alle Telogic- Kunden sprechen?
Nein, kann ich natürlich nicht. Dann hätte ich aber ja schreiben müssen "Genau da wollen wir ALLE auch wieder rein" *g* - das war mehr ein sogenannter pluralis benevolentiae ;-)

Dass du von Solomo weg bist, ist sicher ein herber Verlust für die Community. Bin mir fast sicher dass du lange mitgehofft und mitgelitten hast bis das Maß voll war.
Aber zur Selbstaufopferung der eigenen Interessen kann man niemand nötigen, und sicherlich ist das E-Plus-Netz nicht in allen Regionen der "Super-Bringer" gewesen.-

Menü
[2.1.1] ElaHü antwortet auf JStefan
22.09.2012 14:44
Benutzer JStefan schrieb:
Bin mir fast sicher dass du lange mitgehofft und mitgelitten hast bis das Maß voll war.

Wenn ich ehrlich bin, hält sich das mit dem Hoffen und Mitleiden in Grenzen.

Den ersten Knacks hat solomo bei mir bekommen, als die 60/1- Taktung abgeschafft wurde bzw. die Art wie das gemacht wurde. Dann kam die Netzqualität dazu. Von den Kosten her passt Solomo gut. Das hielt mich noch und meine Bequemlichkeit einen Wechsel in Gang zu setzen.
Dann kam die Insolvenz und die beschleunigte die Sache für mich. Mitte August war es für mich sehr wichtig, per SMS aus dem T-mobil- Netz erreichbar zu sein. Ich konnte da einfach nicht abwarten und musste handeln. Da kam Tchibo mit seiner dauerhaft kostenlosen Internflat genau richtig.
Zwar hätte ich gerne meine Rufnummer portiert, aber das war mir zu aufwändig. Inzwischen wissen meine Leute, dass ich eine neue Nummer habe, jetzt brauche ich keine nachträgliche Portierung mehr machen.

Für dich und einige andere wäre es sicher von Vorteil, wenn Telogic es nochmal schafft, aber ich glaube so viele sind das nicht mehr. Es findet gerade die zweite Abwanderungswelle statt.
Menü
[3] Ali.As antwortet auf JStefan
23.09.2012 10:08
Benutzer JStefan schrieb:
Das ist ja wieder göttlich, was Teltarif da am frühen Morgen produziert hat.
...
Was hier nur wieder abläuft ist, der Community den Schneid abkaufen und Verunsicherung nähren, die als "Aufklärung" getarnt daherkommt.

Hallo,
ich verstehe Deinen Ärger.

Ähnliche Gedanken hatte ich bei dem "Astrium"-Artikel
( https://www.teltarif.de/mobilfunk-bundeswehr-... ).

Diesen Artikel
https://www.teltarif.de/telogic-abgeschaltet-e-... ,
auf den Du Dich beziehst,
fand ich hingegen informativ.

_______________­__________­__________­_______________
Dieser Beitrag antwortet auf:
https://www.teltarif.de/forum/s47739/51-1.html
Menü
[4] nilpok antwortet auf JStefan
23.09.2012 11:09

einmal geändert am 23.09.2012 11:13
nun wenn ich mich auf der Telogic Seite umschaue heißt es dort:

"In Deutschland verfügt Telogic (vormals vistream) über ein eigenes Mobilfunknetz,... "

Sie nutzen zwar die Infrastruktur von EPlus betreiben aber doch ein eigenes Netz im Hintergrund.

Somit kann man selbst bei einer zukünftigen Nutzung des E-Plus Netzes von einem "Netztransfer" sprechen.
Menü
[4.1] JStefan antwortet auf nilpok
23.09.2012 12:08

einmal geändert am 23.09.2012 12:21
Benutzer nilpok schrieb:
nun wenn ich mich auf der Telogic Seite umschaue heißt es dort:

"In Deutschland verfügt Telogic (vormals vistream) über ein eigenes Mobilfunknetz,... "
Das gilt viel wörtlicher als du zu denken scheinst und bezieht sich wohl nicht nur auf das vielbeschworene "Hintergrundnetz".(..)
Somit kann man selbst bei einer zukünftigen Nutzung des E-Plus Netzes von einem "Netztransfer" sprechen.

Nein, kann man nicht!
Und zwar aus folgenden Gründen:

1.) In Ziffer 3.4 der Telogic-Endkunden-AGB steht:

Die Leistungen der TELOGIC sind räumlich auf den Empfangs- und Sendebereich des von TELOGIC und EPM in der Bundesrepublik Deutschland betriebenen E-Plus Mobilfunknetzes beschränkt.

Daraus lässt sich zwanglos entnehmen, dass TELOGIC und E-Plus (hier: EPM) das Mobilfunknetz im Ganzen gemeinsam, partnerschaftlich betreiben. Als GbR oder wie auch immer. Es handelt sich von daher um EIN einheitliches Netz. Dieser Satz besagt meines Erachtens deutlich, dass Telogic (u.a.!) Betreiber des E-Plus-Mobilfunknetzes ist.

2.) Wie bereits in anderen Foren hinreichend erläutert wurde, ist zumindest auf älteren Solomo-SIMs neben der Vistream-IMSI-Kennung auch zusätzlich alternativ eine E-Plus-IMSI-Kennung untergebracht; auf neueren SIM-Modulen wie sie z.b. Speach (ein Telogic-Anbieter) verwendete, ist meines Wissens sogar nur eine E-Plus-Kennung drauf - ich schliesse das daraus dass bei Inlandsnutzung im Handydisplay kein Roaming-Symbol mehr erscheint.

http://de.wikipedia.org/wiki/Ententest

Mach den Ententest nach William of Occam:
Wenn ein Objekt
* aussieht wie eine Ente,
* schwimmt wie eine Ente und
* quakt wie eine Ente
- dann IST es eine ENTE!! ;-))

Hier: wenn ein Netz aussieht wie ein E-Plus-Netz, sich anfühlt wie ein E-Plus-Netz, soviel (oder wenig) kostet wie ein E-Plus-Netz, die Dame der Nichterreichbarkeitsansagen nach E-Plus klingt und wie vorhin dargelegt, sogar die Kennung auf der SIM-Karte eine E-Plus-Kennung ist die im Inland nur mit dem E-Plus-Netz funktioniert, dann besteht kein Unterschied zu einer Blau- oder Simyo-SIM-Karte und dann IST das E-Plus-Netz und das Telogic-Netz ein und dasselbe und dann kann bei Verschwenken von einem Betreiber zum anderen im selben Netz nicht von einem Netzwechsel oder Netztransfer gesprochen werden.

Sie nutzen zwar die Infrastruktur von EPlus betreiben aber doch ein eigenes Netz im Hintergrund.
Wenn der Hintergrund immer so hübsch im Hintergrund bleibt dass er unsichtbar ist, erscheint fraglich ob es ihn überhaupt gibt oder ob es für die Frage relevant ist.