Diskussionsforum
Menü

Au weia


02.08.2012 18:17 - Gestartet von Testperson
einmal geändert am 02.08.2012 18:18
Da muss ja einer völlig neben der Spur gehen, um dieses bizzare Paket zu buchen. Es verschleiert, anstatt Übersicht zu schaffen, ist teurer als alle möglichen Simyo oder Alditalk- Angebote und hat zu hohe Folgekosten.
Liest sich, als habe Herr Dirks aus Geldnot mal wieder einen Innovationsanfall bekommen.
Menü
[1] kurbelwelle antwortet auf Testperson
02.08.2012 19:55
Benutzer Testperson schrieb:
Da muss ja einer völlig neben der Spur gehen, um dieses bizzare Paket zu buchen. Es verschleiert, anstatt Übersicht zu schaffen, ist teurer als alle möglichen Simyo oder Alditalk- Angebote und hat zu hohe Folgekosten.
Liest sich, als habe Herr Dirks aus Geldnot mal wieder einen Innovationsanfall bekommen.


Ha! Besser hätte ich es nicht ausdrücken können!
Menü
[1.1] Karl_Heinz antwortet auf kurbelwelle
02.08.2012 21:40
Finde immer Lustig wie alte Sachen schlecht geredet werden um neuen Mist auf den Markt zu bringen. Und wie schön der Mist geredet wird... ;-)

Für lesen sich die neuen BASE Sachen wirklich schlimm...
LG
Menü
[2] nilpok antwortet auf Testperson
03.08.2012 09:02
Also ich kann dir nur beipflichten.
Was mir noch nicht ganz klar ist: Bekommt man dann alle 6 Monate ne neue Rufnummer, wenn ich ein neues Paket benötige oder benötige ich überhaupt erst mal ne e-Plus SIM um diese Pakete dann da rauf buchen zu können?

Ansonsten finde ich, hat dieses Model Vorteile allerdings nur für den Handel und für Eplus.
Der Handel kann an so einem Paket sicher mehr verdienen, als an einer normalen Prepaid Aufladekarte. Und E-Plus hat für 6 Monate das Geld in der Tasche ohne dass ich schon etwas genutzt habe.
Was aber bleibt für den Kunden:
Ich lege nen haufen Geld auf die Ladentheke um im Vorhinein eine Mobilfunkleistung zu kaufen, die ich dann so aber auch über 6 Monate nutzen will. Die Konditionen sind dabei auch nicht gerade berauschend und rechtfertigen so nicht die Summe auf einmal um im Vorhinein auszugeben.
Wenn hier Prepaid und Vertrag miteinander kombiniert werden, dann aber nur die jeweiligen Nachteile für den Kunden. Ich muß im Vorhinein bezahlen und die volle Funktionalität (Nutzung außerhalb der Pakete) steht nur bei weiterem aufgeladenem Guthaben zur Verfügung. Gleichzeitig bietet mir dieses Model die Unflexibilität eines Vertrags da ich hier für 6 Monate in einem Model fest hänge.

Da brauch ich gar nicht mit Discountern vergleichen. Alleine der o2 Select ist da von den Konditionen schon mindestens genau so attraktiv. Beim Großen Base X Paket komme ich auf umgerechnet 20 Euro im Monat. o2 Select 19,99 (ohne Onlinerabatt)
Bei beiden kann ich Netzintern flat telefonieren und soviel SMS schreiben wie ich will. Bei beiden kann ich mit meinem Handy das Internet flat nutzen. Mit dem Unterschied das mir beim Select 100 MB mehr an voller Geschwindigkeit zur Verfügung stehen. Einziger Unterschied. Beim Base X kann ich 100 Minuten in alle anderen Neze telefonieren, beim Select dafür aber in ein anderes Netz ebenfalls flat.

Und dann steht da immer noch meine obige Frage im Raum. Was ist bei diesem Base Model mit der Rufnummer.

Warum bitte soll ich jetzt 120 Euro im Voraus bezahlen?
Bei Base bekomme ich mit dem Selection das gleiche ohne in Vorkasse gehen zu müssen.

Innovativ und Vorteilhaft ja, fragt sich nur für wen.
Menü
[2.1] Müller2 antwortet auf nilpok
03.08.2012 09:12
Im Prinzip ist das Ganze eine Art Schimäre aus Postpaid- und Prepaid-Vertrag. Letztlich handelt es sich ja um einen in seiner Laufzeit auf 6 Monate verkürzten "Vertragstarif", der aber eben vollständig im Voraus bezahlt werden muß, wofür E-Plus dann explizit die Gewährung individueller Rabatte vorsieht. Das kann vielleicht ganz interessant werden.