Diskussionsforum
Menü

Nix mit Entsperrung nach MLZ


23.07.2012 16:21 - Gestartet von anc
T-Mobile verweigert mir hartnäckig die Entsperrung meines Iphone4 trotz Erfüllung der Mindestlaufzeit. Habe den Vertrag ordentlich gekündigt und beantragte die Entsperrung. Antwort von T-Mobile: Die Wartezeit beginnt erst mit Lieferung des Iphone. Da die Lieferung erst 2 Monate nach der Vertragsverlängerung erfolgte, soll ich nun noch 8 Wochen warten.

Kulanz = Null.
Menü
[1] veth antwortet auf anc
29.08.2012 08:54
Benutzer anc schrieb:
T-Mobile verweigert mir hartnäckig die Entsperrung meines Iphone4 trotz Erfüllung der Mindestlaufzeit. Habe den Vertrag ordentlich gekündigt und beantragte die Entsperrung. Antwort von T-Mobile: Die Wartezeit beginnt erst mit Lieferung des Iphone. Da die Lieferung erst 2 Monate nach der Vertragsverlängerung erfolgte, soll ich nun noch 8 Wochen warten.

Kulanz = Null.

Was willst Du denn für eine Kulanz? Erst den Vertrag kündigen und dann noch Kulanz einfordern. So Leute habe ich gerne! Kopfschüttel!
Menü
[1.1] Netzwerkservice antwortet auf veth
29.08.2012 09:18
Benutzer veth schrieb:

Was willst Du denn für eine Kulanz? Erst den Vertrag kündigen und dann noch Kulanz einfordern. So Leute habe ich gerne! Kopfschüttel!

Er hat ordentlich seinen Vertrag erfüllt. Nichts mit ausserordentlicher Kündigung oder ähnlichem.

Man sollte Kunden nicht verägern, den viele kommen nach x Jahren wieder zurück. Verärgerte Kunden kommen eher niemals zurück.

Da er mind. 1 VVL gemacht hat, wird er kein Kunde sein, der alle 2 Jahre den Vertrag / Anbieter wechselt.
Menü
[1.1.1] myselfme antwortet auf Netzwerkservice
29.08.2012 09:35
Wenn man für 24 Monate unterschrieben hat, dann sollte man auch 24 Monate Geduld bewahren können.
Auf dem Standesamt unterschreibt man für echtes lebenslänglich - obwohl man weiß, dass eine neue Willenserklärung sehr teuer werden kann. Warum also sollen 2 Jahre günstiger sein ? Oder auch "kulanter" ?
Menü
[1.1.1.1] Netzwerkservice antwortet auf myselfme
29.08.2012 11:14
Ich hatte es so verstanden, dass die VVL Zeit mit den 24 Monaten vorbei ist, "nur" das Gerät damals 2 Monate später kam.
So der im Monat 26 erst den 24. Gerätemonat hinter sich hat.

Menü
[1.1.1.2] Robophone antwortet auf myselfme
29.08.2012 14:05
Benutzer myselfme schrieb:
Wenn man für 24 Monate unterschrieben hat, dann sollte man auch 24 Monate Geduld bewahren können.
Auf dem Standesamt unterschreibt man für echtes lebenslänglich
- obwohl man weiß, dass eine neue Willenserklärung sehr teuer werden kann. Warum also sollen 2 Jahre günstiger sein ? Oder auch "kulanter" ?


Das ist wirklich dreist, was das Telekom da veranstaltet und jede juristische Kleinigkeit aufgreift, um dem Kunden Probleme zu bereiten. Möglicherweise macht es nur, um den Kunden zu behalten. Denn einmal entsperrt ist der kunde für Telekom mit Iphone verloren.

Da gibt es nur 2 Varianten wie du vorgehst. Variante 1 dem Telekom ein Brief zu schreiben mit Androhung eines Rechtsanwalts, falls es die Entsperrung nicht binnen kürzester Zeit veranlasst, weil er dazu vertraglich dazu verpflichtet ist.

Da ist nichts mehr mit Freundlichkeit.

Variante 2: Geld ausgeben und den IPhone hacken und entsperren. Möglicherweise bekommst du dafür auch andere wichtige Funktionen entsperrt.

Das mit dem Standesamt ist nicht ganz richtig.

Wenn man sich 100% sicher ist, dass der Partner treu und fähig ist, die Ehe einzugehen und keine Scheidungen machen wird, geht man zum Standesamt.

Ansonsten lebt man in einer wilden Ehe, bis man soweit ist, dass die Partner so reif geworden sind, dass sie für die Ehe bereit sind.

Die 24 Monate Bindung ist ein Pferdefuss,um den Kunden bei dem jeweiligen Tarif "zu halten".Günstig ist es nie. Es sei den man hat Minutenkontingente erworben, die es ermöglichen zu rechnerischen Preisen von 1 bis 2 Cent pro Minute zu telefonieren. Aber selbst dann zahlt man Grundgebühr, egal, ob man telefoniert oder nicht.
Menü
[1.2] bigboybob antwortet auf veth
29.08.2012 13:26
Benutzer veth schrieb:
Benutzer anc schrieb:
T-Mobile verweigert mir hartnäckig die Entsperrung meines Iphone4 trotz Erfüllung der Mindestlaufzeit. Habe den Vertrag ordentlich gekündigt und beantragte die Entsperrung. Antwort von T-Mobile: Die Wartezeit beginnt erst mit Lieferung des Iphone. Da die Lieferung erst 2 Monate nach der Vertragsverlängerung erfolgte, soll ich nun noch 8 Wochen warten.

Kulanz = Null.

Was willst Du denn für eine Kulanz? Erst den Vertrag kündigen und dann noch Kulanz einfordern. So Leute habe ich gerne! Kopfschüttel!

Stimmt, mit Kulanz hat das nichts zu tun. Der Kunde hat einen Vertrag über eine Dienstleistung (Sim-Karte) und, damit verbunden, die Lieferung eines Handys abgeschlossen. Die monatlichen Gebühren dienen, zweifelsohne, der Finanzierung der Dreingabe (Handy). So der Kunde also die vertraglichen Pflichten, u.a. vollständige und pünktliche Zahlung einhält, so sollte der Vertragsparter dies auch leisten, also mit Vertragsbeginn das versprochene Handy mitliefern. Sollte das Handy zum Vertragsbeginn nicht zur Verfügung stehen, so steht dem Kunden, meiner Meinung nach, eine Vergünstigung zu. Hier ist es jedoch so, daß der Kunde wohl keine Vergütung bekam UND zusätzlich noch den Nachteil der längeren Entwertung des Handys (Netlock) tragen musste.

Ich hatte das gleiche Problem und habe mich mit der Telekom geeinigt, daß der Vertrag erst mit Lieferung des Handys beginnen sollte. Man kann es nicht glauben, aber das Handy kam unglaublich schnell! (fast 2 Wochen schneller als ursprünglich angekündigt)

Übrigens, wer frühzeitig seinen Vertrag kündigt bekommt vom Anbieter oft attraktivere Konditionen für eine VVL, wenn man wirklich in dieser schnellebigen Branche länger als 2 Jahre den gleichen Tarif attraktiv findet.