Diskussionsforum
Menü

Ich,


12.07.2012 11:08 - Gestartet von nemesis001
weil ein PC einfach vielseitiger ist. Ein Tablet habe ich nicht. Habe zwar schon mehrfach darüber nachgedacht, aber irgendwie finde ich keinen nutzen dafür.
Menü
[1] boeserbert antwortet auf nemesis001
12.07.2012 11:12
Benutzer nemesis001 schrieb:
Habe zwar schon mehrfach darüber nachgedacht, aber irgendwie finde ich keinen nutzen dafür.

Geht mir genauso.
Tablet zu groß für unterwegs, und kann nicht mehr als das Smartphone das sowieso dabei ist.
Zuhause auch kein Nutzen, wenn Laptop oder Netbook eh schon vorhanden sind für die Couch...

Gruß
Frank
Menü
[1.1] Thunderbyte antwortet auf boeserbert
12.07.2012 11:18
Es ist ein Riesenunterschied, ob man mit Instant-On Tablet, bei dem man keine Tastatur irgendwohin verstauen muss, oder mit vergleichtsweise großem Laptop "auf der Couch" sitzt.

Für viele Zwecke (mal eben Mails checken, Onlineshopping, Surfen, Spielen, Chatten, Newsdienste, Twitter, Facebook) ist ein Tablet dahingehend praktisch, dass man es aktiviert, benutzt und wieder weggesteckt hat, bevor ein PC auch nur gebootet hat.

Jeder Tablet Eigentümer kann das bestätigen, wogegen sich kein reiner Laptopbenutzer(aus Mangel an Erfahrung) das vorstellen kann.

Ein Tablet kann auf jeden Fall mehr als ein Smartphone! Alleine der größere Bildschirm entscheidet, ob man eine Anwendung verwenden kann "weil man muss" (auf dem Smartphone), oder obs komfortabel ist und Spaß macht (Tablet).

Versteht mich richtig: ein Tablet ist m.E. kein PC ERSATZ, aber eine sehr sinnvolle Ergänzung und der Platz NEBEN dem PC ist auf jeden Fall groß genug für Tablets.
Menü
[1.1.1] namorico antwortet auf Thunderbyte
12.07.2012 11:27
Also ich habe schon ein gutes Tablet, aber bevor ich es einschalte, gehe ich lieber zum Smartphone oder mache den PC an.
Menü
[1.1.1.1] Thunderbyte antwortet auf namorico
12.07.2012 11:37
Siehst Du, bei mir ists andersrum: wenn ich unterwegs bin, ist nur das Smartphone da, logisch. Dann "muss" man es halt benutzen.

Wenn ich aber zu Hause oder in der Arbeit bin, nehme ich bedeutend lieber das Tablet (iPad) zur Hand und lasse dafür das Smartphone liegen.
Menü
[1.1.1.2] mediahead antwortet auf namorico
12.07.2012 13:52
Mein Notebook zu Hause ist quasi "always on". Übrigens über Wochen und teilweise Monate ohne Haken oder Absturz (Mac OS X sei dank). Also nix mit lange booten und so. Aufklappen und lossurfen ist die Devise. Das kann das Tablet auch nicht schneller (denn auch das Tablet schaltet ja kaum einer mal richtig aus, gelle!?).
Menü
[1.1.2] getodavid antwortet auf Thunderbyte
12.07.2012 12:30
Benutzer Thunderbyte schrieb:

Ein Tablet kann auf jeden Fall mehr als ein Smartphone! Alleine der größere Bildschirm entscheidet, ob man eine Anwendung verwenden kann "weil man muss" (auf dem Smartphone), oder obs komfortabel ist und Spaß macht (Tablet).

Kann ich so nicht bestätigen. Ich habe zwar ein Tablet, und zwar mit dem Galaxy Tab 10.1 auch nicht gerade ein Low-Cost-Modell - aber ich "ertappe" mich trotzdem ständig dabei dass ich das Gerät links liegen lasse und das ganze mit dem Smartphone erledige. Einfach weils mobiler ist und in der Hosentasche verfügbar, besser in die Hand passt etc. Der kleinere Bildschirm dabei stört mich fast überhaupt nicht - man muss etwas näher hingucken, das wars aber auch schon. Können tut das Tab nichts, was das Telefon nicht auch könnte. Der Bildschirm ist wirklich der einzige Unterschied, und dessen Vorteil erkenne ich wie gesagt nur in ganz wenigen Fällen.

Tendiere aktuell eher dahin, ob nicht ein "Mittelgerät" wie etwa ein Samsung Galaxy Note mit 5" ein idealer Kompromiss ist beide Geräte zu ersetzen.
Menü
[1.1.2.1] Thunderbyte antwortet auf getodavid
12.07.2012 19:39
Benutzer getodavid schrieb:
Benutzer Thunderbyte schrieb:

Ein Tablet kann auf jeden Fall mehr als ein Smartphone! Alleine der größere Bildschirm entscheidet, ob man eine Anwendung verwenden kann "weil man muss" (auf dem Smartphone), oder obs komfortabel ist und Spaß macht (Tablet).

Kann ich so nicht bestätigen. Ich habe zwar ein Tablet, und zwar mit dem Galaxy Tab 10.1 auch nicht gerade ein Low-Cost-Modell - aber ich "ertappe" mich trotzdem ständig dabei dass ich das Gerät links liegen lasse und das ganze mit dem Smartphone erledige.

Geht mir bei einem iPad anders.

Tendiere aktuell eher dahin, ob nicht ein "Mittelgerät" wie etwa ein Samsung Galaxy Note mit 5" ein idealer Kompromiss ist beide Geräte zu ersetzen.

Ernsthaft? Ich meine eher, dass das Note das Gegenteil eines "idealen Kompromisses" ist: Ein Zwitter, der für beide Lager nicht zu gebrauchen ist. VIEL ZU GROSS für ein Telefon, zu klein für ein Tablet.
Menü
[1.1.2.1.1] getodavid antwortet auf Thunderbyte
13.07.2012 07:37
Benutzer Thunderbyte schrieb:

Geht mir bei einem iPad anders.

Wir haben auch ein iPad 2 im Haushalt - dafür gilt das selbe. Es liegt an der Gerätekategorie, nicht am Gerät. Es gibt nichts, wass ich am Tablet machen könnte was nicht auch das Smartphone kann. Der einzige Unterschied ist die Größe des Bildschirms, das wars. Aber es gibt vieles, was ich weder am Tablet noch am Smartphone kann und wozu ich einen PC benötige.

Ernsthaft? Ich meine eher, dass das Note das Gegenteil eines "idealen Kompromisses" ist: Ein Zwitter, der für beide Lager nicht zu gebrauchen ist. VIEL ZU GROSS für ein Telefon

Das ist persönliche Geschmackssache - Sehe ich nicht so. Telefonieren erfolgt bei mir sowieso größtenteils mit Freisprecheinrichtung im Auto bzw. Headset unterwegs. Das Note hab ich mehrfach in der Hand gehabt und es passt noch problemlos in meine Jacken- und Hosentaschen. Dier Verkaufszahlen des Teils sprechen auch dafür, dass das für viele Leute gilt.

, zu klein für ein Tablet.

Wie in meinem Beitrag klar gesagt brauche ich den größeren Bildschirm überhaupt nicht. So schlecht sind meine Augen auch nicht, dass ich auf 5" nicht erkennen kann was ich nur auf 10" sehe. Einzig wirklich notwendig wäre der größere Bildschirm für eBooks - aber da sind die Tablets aufgrund ihrer verspiegelten Oberfläche gegenüber richtigen eBook-Readern mit eInk sowieso im klaren Nachteil. Und ich persönlich kann mich mit dem Konzept sowieso nicht anfreunden, Bücher will ich aus Papier.
Menü
[1.1.2.1.1.1] Boarder111 antwortet auf getodavid
15.07.2012 10:16
Denke auch das für exzessive Nutzer eines Smartphones oder kleines 7 Zoll Tablet das Galaxy Note der optimale Kompromiss ist. Meine Frau hat es und bin, trotz anfänglicher Abneigung, erstaunt wie praktisch dieses Ding wirklich ist. Auch bei dem ganz Hype um die Tablets, da hat Samsung echt einen Knaller auf den Markt gebracht.
Menü
[2] namorico antwortet auf nemesis001
12.07.2012 11:14
Ich habe einen PC, ein Notebook, ein Tablet und ein Smartphone. Am umständlichsten finde ich mit dem Tablet zu arbeiten, egal ob Surfen, E-Mails schreiben oder chatten.

Benutzer nemesis001 schrieb:
weil ein PC einfach vielseitiger ist. Ein Tablet habe ich nicht. Habe zwar schon mehrfach darüber nachgedacht, aber
irgendwie finde ich keinen nutzen dafür.
Menü
[3] j.reinke antwortet auf nemesis001
12.07.2012 11:14
Geht mir ganz genauso... Habe ein iPhone und ein MacBook Pro. Wozu ich dann noch ein iPad brauchen sollte ist mir einfach nicht klar...

Benutzer nemesis001 schrieb:
weil ein PC einfach vielseitiger ist. Ein Tablet habe ich nicht. Habe zwar schon mehrfach darüber nachgedacht, aber
irgendwie finde ich keinen nutzen dafür.
Menü
[3.1] fanlog antwortet auf j.reinke
12.07.2012 11:49

Geht mir ganz genauso... Habe ein iPhone und ein MacBook Pro. Wozu ich dann noch ein iPad brauchen sollte ist mir einfach nicht klar...

Wir nehmen unser Notebook nie in den Urlaub mit weil uns die Daten zu kostbar sind. Dafür haben wir dann ein Netbook dabei, ist ja auch kleiner. Heute würden wir uns aber wohl ein Tablet kaufen.Für Kurztrips reicht das Smartphone.
Der PC gammelt vor sich hin und wird nur angeschmissen wenn längere Texte zu schreiben sind.

Menü
[4] Müller2 antwortet auf nemesis001
12.07.2012 11:47
Benutzer nemesis001 schrieb:
weil ein PC einfach vielseitiger ist. Ein Tablet habe ich nicht. Habe zwar schon mehrfach darüber nachgedacht, aber irgendwie finde ich keinen nutzen dafür.

Ich sehe das ähnlich. Das Fehlen einer Hardware-Tastatur ist in meinen Augen ein derart eklatanter Nachteil, daß mehr oder weniger marginale Größen- und Gewichtsvorteile darüber gänzlich an Bedeutung verlieren. Wenn ich kein Gerät mitschleppen möchte, das nicht in die Hosen- oder Jackentasche paßt, dann nutze ich unterwegs das Smartphone.Und wenn ich sowieso ein Gerät mitnehme, das ein eigenes Behältnis benötigt, dann präferiere ich eindeutig ein Net- oder Notebook mit physischer Tastatur und der vollstänndigen Windows- oder Linux-Umgebung.
Menü
[4.1] niknuk antwortet auf Müller2
12.07.2012 17:17
Benutzer Müller2 schrieb:

Das Fehlen einer Hardware-Tastatur ist in meinen Augen ein derart eklatanter Nachteil, daß mehr oder weniger marginale Größen- und Gewichtsvorteile darüber gänzlich an Bedeutung verlieren.

So sehe ich das auch. Und genau deshalb verfolge ich die Entwicklung bei Tablet-PCs *mit* Hardware-Tastatur mit großem Interesse. So ein Windows-8-Tablet wie z. B. der Surface von Microsoft könnte u. U. ein brauchbarer Ersatz für meinen schon etwas betagten Laptop sein. Mal sehen, was die Dinger taugen und ob der von Microsoft avisierte, vergleichsweise hohe Preis nicht vielleicht doch noch etwas nachgibt.

Es gibt übrigens auch fürs iPad Tastaturen. Ein iPad will ich aber wegen verschiedener Einschränkungen wie z. B. der spärlichen Ausstattung mit Schnittstellen, der fehlenden Integration von Netzwerk-Ressourcen und der eher bescheidenen Unterstützung von Peripheriegeräten nicht.

Gruß

niknuk
Menü
[5] handytim antwortet auf nemesis001
12.07.2012 12:05
Vollkommen richtig. Laptop + externer Monitor + externe Tastatur/Maus zum Arbeiten, Subnotebook für Couch und Zug, Smartphone für den Rest. Ein Tablet ist entweder zu groß (unterwegs) oder unterdimensioniert (fehlende Hardware-Tastatur bzw. Leistung).
Menü
[6] mediahead antwortet auf nemesis001
12.07.2012 13:48
Benutzer nemesis001 schrieb:
weil ein PC einfach vielseitiger ist. Ein Tablet habe ich nicht. Habe zwar schon mehrfach darüber nachgedacht, aber irgendwie finde ich keinen nutzen dafür.

Kann ich verstehen: Für mich ist es auch "nur" die zur Online Nutzung komfortablere Variante des Smartphones. Ganz nett aber eben überhaupt nict notwendig. Guter Kompromiss ist vielleicht noch das Samsung Note, da man ja ohnehin heute meist viel mit Headset telefoniert und sich nicht zwingend die Schokoladentafel ans Ohr halten muss.
Menü
[6.1] Telly antwortet auf mediahead
12.07.2012 19:18
Für mich ist es auch "nur" die zur Online Nutzung komfortablere Variante des Smartphones. Ganz nett aber eben überhaupt nict notwendig.

Ich nutze ein 7 Zoll Tablet. Zum Surfen auf der Couch oder unterwegs mit SIM-Karte eine tolle Sache. Unterwegs bedeutet zum Beispiel mit dem Auto oder wenn ich eh eine Tasche oder Rucksack trage.

Ich verzichte wegen des Energieverbrauchs (schneller Akku leer) daher lieber auf ein Smartphone als auf ein Tablet, welches ich eben durchaus öfters komplett ausschalte.

Als Handy nutze ich mein Nokia E90 welches immer noch hohe Standby-Zeiten hat und mit dem ich auch ganz schnell mal was wichtiges im Internet schauen kann oder E-Mails checke. Allerdings ist ein modernes Smartphone bedeutend schneller, weshalb ich diesen "Knochen" auch nicht als solches bezeichnen würde.

So sind halt die unterschiedlichen Ansprüche der User an die Geräte. Ich finde das toll! Jeder kann sich seins rauspicken. Herrlich.

Telly
Menü
[7] mirdochegal antwortet auf nemesis001
12.07.2012 19:46
Benutzer nemesis001 schrieb:
weil ein PC einfach vielseitiger ist. Ein Tablet habe ich nicht. Habe zwar schon mehrfach darüber nachgedacht, aber irgendwie finde ich keinen nutzen dafür.

Geht mir auch so. Vieles was ich am PC mache wäre auf einem Tablet einfach unpraktikabel.
Und um abends nochmal kurz zu surfen oder spielen nehme ich das Smartphone. Das ginge zwar auf einem Tablet etwas komfortabler aber dafür kaufe ich mir nicht extra ein Zwischengerät.

Also: Ich will noch den PC!
Menü
[7.1] bholmer antwortet auf mirdochegal
12.07.2012 22:12
Dann will ich auch nochmal meine Senf dazugeben.

Ich habe seit Jahren mehrere normale PC's im Haushalt. 2 Tteenager brauchen einen schnellen PC, sonst laufen die Spiele nicht.
Papa's PC ist inzwischen in die Jahre gekommen, aber er kann damit noch alles machen, ein Upgrade der Hardware wird immer noch hinausgeschoben, weil ja eigentlich alles läuft. Übrigens der einzige Röhrenmonitor, der im Haushalt noch in Betrieb ist.
Mama hat einen 3 Jahre alten Aldi-PC zum Frauenspielespielen (also die Dinger mit den Kugeln und so), sowie E-Mails checken und bei Amazon einkaufen. Hardware dafür eigentlich +berdimensioniert.

2006 hab ich mir für unterwegs einen 12 Zoll Notebook gekauft, der auch noch in Betrieb ist, aber inzwischen deutlichen Hardwareverschleiß zeigt.
2009 kam dazu ein 9 Zoll-Asus EEE-PC Netbook. Das charmante ist, dass alles drau läuft was auf den PC's auch geht. Aber kurze Zeit später bemerkte ich, dass man darauf nicht arbeiten kann, da 9 Zoll doch etwas zu klein ist und die Tasten keine DIN-Größe haben. Nachvollziehbar, dass sie die 10 Zoller durchgesetzt haben mit Normtastatur. Zum Arbeiten ist das auch noch zu klein. So ist der mit 4 Stunden Batt-Laufzeit was für das Handgepäck, im Hotelzimmer oder mal ne Powerpointdatei abspielen. Außerdem mit dem Atom-Prozessor doch ziemlich lahm.
Als Minimum um damit ermüdungsfrei längere Zeit produktiv zu arbeiten (Grafiklayout, Textdokumente usw.) hat sich für mich 12 Zoll herausgestellt, mit externer Maus, versteht sich.

Smartphone? Ja klar, E-Mails schreiben oder mal ne Facebookstatusmeldung. (Und telefonieren natürlich) Dafür gehts. Ist auch ein guter MP3-Player. Aber schon das E-Mail schreiben ist eine Qual mit etlichen Tippfehlern, die immer wieder korrigiert werden müssen.

Dazwischen bleibt ehrlichgesagt wenig Platz für ein Tablet, noch ein weiteres Gerät bei dem achten muss, dass der Akku geladen ist.

Ich werde wohl eher den 6 Jahre alten 12 Zoll-Notebook durch ein schönes Ultrabook ersetzen als ein Tablet zu kaufen.
15 oder 17 Zoll Notebook brauche ich nicht, da ist mir der PC lieber. Ist zwar eine Immobilie, aber wer betreibt schon einen größeren Notebook auf Akku.

Mmh vielleicht für Mama ein Tablet zu Weihnachten? Ein Smartphone hat sie nicht, sagt, dass das Handy zum Telefonieren da ist. Dann wäre das Geschenkproblem gelöst. Für die Anwendung wäre es ggf. geeignet. Werde mal darüber nachdenken!

Bert
Menü
[7.1.1] Unnützes Spielzeug
Boarder111 antwortet auf bholmer
14.07.2012 09:12

einmal geändert am 14.07.2012 09:14
Hier auch mein Kommentar dazu.

Wir haben auch das volle Programm mit stationären PC`s, Notebook, Netbook und Smartphones. Hatte ein Tablet mal mir zugelegt, aber nach ein paar Tagen wieder zurückgesendet. Grund war, wie hier schon erwähnt, mangelnde Nutzbarbarkeit bei Funktionen wie Office, E.-Mail usw. Da fehlt einfach die echte Tastatur. Tablets sind optimal für surfen oder Filme anschauen auf dem Sofa. Für unterwegs hat sich das Netbook als optimale Lösung herausgestellt. Schade das bei denen nur die Hardwarebeschränkungen so hoch sind. Hoffe aber das dies durch immer größere Konkurrenz der Tablets endlich richtig gelockert wird. Das Tablet wird sich irgendwo zwar einpendeln, aber langfristig sich ich dies nicht als Konzept der Zukunft. Auch die Geräte mit ansteckbarer Tastatur werden keine Zukunft haben. Denn gerade Unterwegs braucht man diese. Dann lieber ein ordentliches Netbook. Denn das ist funktionaler
Menü
[7.1.1.1] spunk_ antwortet auf Boarder111
14.07.2012 09:44
Benutzer Boarder111 schrieb:

haben. Denn gerade Unterwegs braucht man diese. Dann lieber ein ordentliches Netbook. Denn das ist funktionaler

für unterwegs ist es kritisch. denn der Apparat darf nicht gross sein muss aber zwingend einen riseiogen bildshirm haben.

da wird es entweder 8IMHO) auf ausrollbare Bildschirme (oder solche mit klitzekleinem Biegeradius - beim aufklappen eben diedoppelte Grösse) oder noch besser auf diese Bildschirmbrillen rauslaufen.

Menü
[8] rofada antwortet auf nemesis001
14.07.2012 15:39
Benutzer nemesis001 schrieb:
weil ein PC einfach vielseitiger ist.

Das ist der Punkt:

-einen PC/Notebook kann ich z.B. mit dem BS meiner Wahl aus/umrüsten (Windows oder Linux z.B) beim Tablett bin ich systemabhängig (und kann Bsp. Apple evtl. viele Videos gar nicht anschauen..)

-ich kann ganz easy Hardware austauschen/aktualisieren/anpassen

-habe eine Hardwaretastatur (ist immer die bessere Lösung).

-Geht mal was kaputt (Tastatur) wird schnell und kostengünstig ausgetauscht,geht beim Tablet ein so simples Teil wie die Tastatur kaputt wird's wesentlich teurer...

- Und für unterwegs gibt's Smartphones (reicht für mailen/sms und surfen völlig aus - und man kann damit auch noch telefonieren *grins*..)

Daher ist die Fragestellung falsch, denn richtig müßte es heißen

"Ich und mein PC/Smartphone: Wer braucht noch (zusätzlich) ein Tablet ?"