Diskussionsforum
  • 02.07.2012 22:08
    koelli schreibt

    nicht kostendeckend?

    "Allerdings handelt es sich dabei um keine Daueraktionen, was angesichts des Preises auch verständlich ist: Er ist nicht kostendeckend."

    Wenn 1 Cent pro Minute nicht kostendeckend ist: Warum ist 1 Cent dann der DAUER-Preis, wenn man über GMX per VoIP telefoniert?
    Oder gelten da andere Interconnect-Gebühren?
  • 02.07.2012 22:25
    Telly antwortet auf koelli
    > Wenn 1 Cent pro Minute nicht kostendeckend ist: Warum ist 1
    >
    Cent dann der DAUER-Preis, wenn man über GMX per VoIP
    >
    telefoniert?
    > Oder gelten da andere Interconnect-Gebühren?

    Ein Aspekt dürfte sein, dass über VoIP technisch alles günstige(!) Ferngespräche sind. Ohne solche Sonderaktionen sind bei den Call by Call-Anbietern, die wirklich günstige Ferngespräche anbieten, die Ortsgespräche immer teurer als Ferngespräche. Das hängt mit irgendwelchen zusätzlichen Kosten für Vermittlungspunkte zusammen. Tut mir leid, dass ich das jetzt nicht genauer erklären kann.

    Jedenfalls ohne die zusätzlichen Kosten beim Call by Call-Anbieter, gäbe es den Ortstarif bei vielen wohl gar nicht mehr und man hätte einfach nur noch einen einzigen Inlandstarif fürs deutsche Festnetz.

    Telly
  • 02.07.2012 22:35
    koelli antwortet auf Telly
    Benutzer Telly schrieb:
    > Ein Aspekt dürfte sein, dass über VoIP technisch alles
    >
    günstige(!) Ferngespräche sind....Das hängt mit irgendwelchen zusätzlichen Kosten
    >
    für Vermittlungspunkte zusammen.

    Beim Mobilfunk scheint es diese Unterscheidungen ja nihct mehr zu geben. Da gibt es keine abweichenden Preise für Orts-Und Ferngespräche.
    Bei VoIP auch nicht.
    Langsam sollte man im normalen Festnetz diese antiquierte Unterscheidung auch mal abschaffen.
  • 02.07.2012 22:41
    Telly antwortet auf koelli
    > Beim Mobilfunk scheint es diese Unterscheidungen ja nihct mehr
    >
    zu geben. Da gibt es keine abweichenden Preise für Orts-Und
    >
    Ferngespräche.

    Das liegt aber nicht an deren Kosten. Sondern daran, dass man eben für ein in ein Festnetz geführtes Gespräch, welches beispielsweise mit 9ct/Min. tarifiert wird, eine komfortable und am Markt durchsetzbare Marge erzielt.

    > Bei VoIP auch nicht.

    Ich sagte es bereits. Da ist technisch alles ein Ferngespräch.

    > Langsam sollte man im normalen Festnetz diese antiquierte
    >
    Unterscheidung auch mal abschaffen.

    Das liegt aber nicht in der Hand der Call by Call Anbieter. Oder sollen die Ferngespräche auf das Niveau der Ortsgespräche angehoben werden? Wohl kaum.

    Telly
  • 02.07.2012 22:46
    koelli antwortet auf Telly
    Benutzer Telly schrieb:
    > Das liegt aber nicht in der Hand der Call by Call Anbieter.

    OK.
    Naja, Orts-und Ferngespräche betreffen wohl eh nur noch wenige Leute.
    Die Allermeisten haben ja sowieso eine Festnetzflat in ihrem Internettarif inklusive.
  • 03.07.2012 22:22
    spunk_ antwortet auf koelli
    Benutzer koelli schrieb:

    > Die Allermeisten haben ja sowieso eine Festnetzflat in ihrem
    >
    Internettarif inklusive.

    darauf verzichte ich (entsprechend ist ja der monatliche Preis reduziert) und zahle nach Verbrauch.
  • 03.07.2012 00:44
    batrabbit antwortet auf koelli
    Benutzer koelli schrieb:

    > Wenn 1 Cent pro Minute nicht kostendeckend ist: Warum ist 1
    >
    Cent dann der DAUER-Preis, wenn man über GMX per VoIP
    >
    telefoniert?
    > Oder gelten da andere Interconnect-Gebühren?

    Da fällt nur die Hälfte an, da die Leitung des rufenden
    Kunden nicht bezahlt werden muss, läuft ja über die be-
    stehende Internetverbindung.
  • 03.07.2012 07:22
    tneuhetzki antwortet auf batrabbit
    Benutzer batrabbit schrieb:
    > Benutzer koelli schrieb:
    >
    > > Wenn 1 Cent pro Minute nicht kostendeckend ist: Warum ist 1
    > >
    Cent dann der DAUER-Preis, wenn man über GMX per VoIP
    > >
    telefoniert?
    > > Oder gelten da andere Interconnect-Gebühren?
    >
    > Da fällt nur die Hälfte an, da die Leitung des rufenden
    >
    Kunden nicht bezahlt werden muss, läuft ja über die be-
    >
    stehende Internetverbindung.

    Korrekt.

    Bei CBC fällt der doppelte Interconnect an: Kunde => Anbieter => Anrufziel. Bei VoIP fällt der erste Teil des Interconnect nicht an, da die Telekom hier keine Dienstleistung erbringt, sondern dein Internetanbieter das "Over the top/OTT" transportiert und er dafür nichts weiter bekommt.

    Thorsten
  • 03.07.2012 13:23
    koelli antwortet auf tneuhetzki
    Benutzer tneuhetzki schrieb:
    > Korrekt.
    >
    > Bei CBC fällt der doppelte Interconnect an: Kunde => Anbieter
    >
    => Anrufziel. Bei VoIP fällt der erste Teil des Interconnect
    >
    nicht an, da die Telekom hier keine Dienstleistung erbringt,
    >
    sondern dein Internetanbieter das "Over the top/OTT"
    >
    transportiert und er dafür nichts weiter bekommt.

    OK.
    Das bedeutet aber im Umkehrschluss doch auch Folgendes:
    Wenn man seine Festnetznummer bei einem DSL-Anbieter hat und jemand ruft per Call-by-Call diese VoIP-Festnetznummer an, dann enstehen nur am Anfang der Leitung IC-gebühren, aber nicht am Ende der Leitung.
    Aber die Call-by-Call-Tarife kosten trotzdem immer gleich: Egal, ob man eine normale Festnetznummer anruft oder eine VoIP-Festnetznummer.
  • 03.07.2012 14:49
    tneuhetzki antwortet auf koelli
    Benutzer koelli schrieb:
    > Benutzer tneuhetzki schrieb:
    > > Korrekt.
    > >
    > > Bei CBC fällt der doppelte Interconnect an: Kunde => Anbieter
    > >
    => Anrufziel. Bei VoIP fällt der erste Teil des Interconnect
    > >
    nicht an, da die Telekom hier keine Dienstleistung erbringt,
    > >
    sondern dein Internetanbieter das "Over the top/OTT"
    > >
    transportiert und er dafür nichts weiter bekommt.
    >
    > OK.
    > Das bedeutet aber im Umkehrschluss doch auch Folgendes:
    >
    Wenn man seine Festnetznummer bei einem DSL-Anbieter hat und
    >
    jemand ruft per Call-by-Call diese VoIP-Festnetznummer an, dann
    >
    enstehen nur am Anfang der Leitung IC-gebühren, aber nicht am
    >
    Ende der Leitung.
    > Aber die Call-by-Call-Tarife kosten trotzdem immer gleich:
    >
    Egal, ob man eine normale Festnetznummer anruft oder eine
    >
    VoIP-Festnetznummer.

    Nein, das ist nicht so.

    Nehmen wir GMX als Beispiel. Beispiel oben: DU telefonierst mit GMX zu einem Telekom-Anschluss. Dann muss GMX (bzw. der Dienstleister) der Telekom den einfach Interconnect zahlen.

    Das neue Beispiel:
    Telekom-Kunde nutzt CBC und ruft VoIP (GMX) an:
    Dass der CBC-Anbieter den Anruf vom Telekom-Anschluss bekommt, kostet schon einmal Interconnect. Dann muss der Anbieter das Gespräch aber noch wieder in ein anderes Netz übergeben (GMX bzw. Dienstleister). Das ist dann der zweite Interconnect.

    Im Prinzip ist dein Anruf zu VoIP also nichts anderes als ein Anruf zu einem Anschluss bei Alice, Kabel Deutschland oder whatever.

    Hoffe, du verstehst, wie ich das meine?

    Thorsten
  • 03.07.2012 19:12
    koelli antwortet auf tneuhetzki
    Benutzer tneuhetzki schrieb:
    > Das neue Beispiel:
    >
    Telekom-Kunde nutzt CBC und ruft VoIP (GMX) an:
    >
    Dass der CBC-Anbieter den Anruf vom Telekom-Anschluss bekommt,
    >
    kostet schon einmal Interconnect. Dann muss der Anbieter das
    >
    Gespräch aber noch wieder in ein anderes Netz übergeben (GMX
    >
    bzw. Dienstleister). Das ist dann der zweite Interconnect.
    >
    > Im Prinzip ist dein Anruf zu VoIP also nichts anderes als ein
    >
    Anruf zu einem Anschluss bei Alice, Kabel Deutschland oder
    >
    whatever.
    >
    > Hoffe, du verstehst, wie ich das meine?
    >
    > Thorsten

    Denke schon :)
    Danke für die Erklärung.

    PS: Wenn nun ein VoIP-Anschluss (z.B. GMX) einen anderen VoIP-Anschluss (z.B. Sipgate) anruft: Fallen dann gar keine Interconnect-Kosten an?
  • 03.07.2012 22:42
    tneuhetzki antwortet auf koelli
    Benutzer koelli schrieb:

    > Denke schon :)
    > Danke für die Erklärung.
    >
    > PS: Wenn nun ein VoIP-Anschluss (z.B. GMX) einen anderen
    >
    VoIP-Anschluss (z.B. Sipgate) anruft: Fallen dann gar keine
    >
    Interconnect-Kosten an?

    Das liegt an den Dienstleistern. Wenn es der gleiche ist, fällt kein Interconnect an, es muss ja nichts übergeben werden. Aber es gibt zahlreiche VoIP-Netze und Anbieter.

    Thorsten