Diskussionsforum
Menü

eine Frage der Zeit...


03.11.2012 12:27 - Gestartet von Halina
es wird Zeit dass D2 ( Vodafone ) preislich bedingungslos runter kommt. Mindestens auf o2 Preisniveau & Bedigungen.
Halina
Menü
[1] Fanta antwortet auf Halina
03.11.2012 12:36
Benutzer Halina schrieb:
es wird Zeit dass D2 ( Vodafone ) preislich bedingungslos runter kommt. Mindestens auf o2 Preisniveau & Bedigungen.
Halina


Ich möchte gerne D1 (Telekom) zum Preis von Aldi-Mobile haben.

Fanta
Menü
[1.1] Halina antwortet auf Fanta
03.11.2012 12:57
Benutzer Fanta schrieb:
Benutzer Halina schrieb:
es wird Zeit dass D2 ( Vodafone ) preislich bedingungslos runter kommt. Mindestens auf o2 Preisniveau & Bedigungen.
Halina


Ich möchte gerne D1 (Telekom) zum Preis von Aldi-Mobile haben.

Fanta

Sorry, kein Vergleich: Aldi nutzt das Netz von dem Holländer KPN Tochter ePlus...
Halina
Menü
[1.1.1] Fanta antwortet auf Halina
03.11.2012 13:01
Benutzer Halina schrieb:
Benutzer Fanta schrieb:
Benutzer Halina schrieb:
es wird Zeit dass D2 ( Vodafone ) preislich bedingungslos runter kommt. Mindestens auf o2 Preisniveau & Bedigungen.
Halina


Ich möchte gerne D1 (Telekom) zum Preis von Aldi-Mobile haben.

Fanta

Sorry, kein Vergleich: Aldi nutzt das Netz von dem Holländer KPN Tochter ePlus...
Halina


Sorry, auch kein Vergleich:

O2 nutzt das Netz von dem Spanier "Telefonica".

Fanta
Menü
[1.1.1.1] Halina antwortet auf Fanta
03.11.2012 13:13
Benutzer Fanta schrieb:
Benutzer Halina schrieb:
Benutzer Fanta schrieb:
Benutzer Halina schrieb:
es wird Zeit dass D2 ( Vodafone ) preislich bedingungslos runter kommt. Mindestens auf o2 Preisniveau & Bedigungen.
Halina


Ich möchte gerne D1 (Telekom) zum Preis von Aldi-Mobile haben.

Fanta

Sorry, kein Vergleich: Aldi nutzt das Netz von dem Holländer KPN Tochter ePlus...
Halina


Sorry, auch kein Vergleich:

O2 nutzt das Netz von dem Spanier "Telefonica".

Fanta

Stimmt, aber die Sprachqualität besser als die von dem
Engländer D2 ( vodafone ). Und nicht zu vergessen, in O2 Germany
fließt das bayerische Blut...Aso urspruglich Deutsch :-).
Menü
[1.1.1.1.1] Fanta antwortet auf Halina
03.11.2012 13:39
Fanta:
Sorry, auch kein Vergleich:

O2 nutzt das Netz von dem Spanier "Telefonica".

Fanta
>
Halina:
Stimmt, aber die Sprachqualität besser als die von dem Engländer D2 ( vodafone ). Und nicht zu vergessen, in O2 Germany fließt das bayerische Blut...Aso urspruglich Deutsch :-).

Der Aspekt im letzten Satz dürfte wohl eher das Spektrum am rechten Rand unserer Gesellschaft interessieren.

Fanta
Menü
[1.1.1.1.1.1] CIA_MAN antwortet auf Fanta
03.11.2012 14:55
Ich finde die Diskussion nimmt lächerliche Züge an... Vodafone war auch mal D2 Mannesmann...
Menü
[1.1.1.1.1.1.1] Halina antwortet auf CIA_MAN
03.11.2012 16:41
Benutzer CIA_MAN schrieb:
Ich finde die Diskussion nimmt lächerliche Züge an... Vodafone war auch mal D2 Mannesmann...

eher D2 Mannesmann war Vodafone und nicht umgekehrt. Die Betonung liegt hier beim * War *....und nicht mehr mit o2 Germany & ePlus zu vergleichen. : Die 2 letzteren sind noch da ....Hoffe, o2 wird mal bald über die Börse geschlückt. Ein Südamerikaner wartet auf seine Chance.
Halina
Menü
[1.1.1.1.1.2] Halina antwortet auf Fanta
03.11.2012 16:27
Benutzer Fanta schrieb:
Fanta:
Sorry, auch kein Vergleich:

O2 nutzt das Netz von dem Spanier "Telefonica".

Fanta
> Halina:
Stimmt, aber die Sprachqualität besser als die von dem Engländer D2 ( vodafone ). Und nicht zu vergessen, in O2 Germany fließt das bayerische Blut...Aso urspruglich Deutsch :-).

Der Aspekt im letzten Satz dürfte wohl eher das Spektrum am rechten Rand unserer Gesellschaft interessieren.

Fanta

Naja, das ist deiner Meinung und auch deine momentaner Einsicht. Soll aber allgemein nicht gelten.
Schönes Wochenende.
Halina
Menü
[1.1.1.1.1.2.1] Fanta antwortet auf Halina
03.11.2012 20:05
Halina:
Stimmt, aber die Sprachqualität besser als die von dem Engländer D2 ( vodafone ). Und nicht zu vergessen, in O2 Germany fließt das bayerische Blut...Aso urspruglich Deutsch :-).

Der Aspekt im letzten Satz dürfte wohl eher das Spektrum am rechten Rand unserer Gesellschaft interessieren.

Fanta

Naja, das ist deiner Meinung und auch deine momentaner Einsicht. Soll aber allgemein nicht gelten.
Schönes Wochenende.
Halina

Ich mag "Deutschnationale" Töne nicht. Das ist meine grundsätzliche Haltung, keinesfalls nur eine "momentane Einsicht".

Schönes Wochenende
Fanta


Menü
[1.1.1.1.1.2.1.1] Müller2 antwortet auf Fanta
03.11.2012 22:59
Benutzer Fanta schrieb:

Ich mag "Deutschnationale" Töne nicht. Das ist meine grundsätzliche Haltung, keinesfalls nur eine "momentane Einsicht".

Nur mal so eine Frage: Spuckst Du eigentlich jeden Morgen Dein Spiegelbild an oder ist das aufgrund eines "nicht-deutschnationalen" Hintergrundes trotz Deiner offenbar herzlichen Abneigung gegen diesen unnötig? Sollte letzteres nicht der Fall sein, stelle ich mir ein von derartig heftigem Selbsthaß geprägtes Leben jedenfalls etwas anstrengend vor.
Menü
[1.1.1.1.1.2.1.1.1] Fanta antwortet auf Müller2
03.11.2012 23:04
Benutzer Müller2 schrieb:
Benutzer Fanta schrieb:

Ich mag "Deutschnationale" Töne nicht. Das ist meine grundsätzliche Haltung, keinesfalls nur eine "momentane Einsicht".

Nur mal so eine Frage: Spuckst Du eigentlich jeden Morgen Dein Spiegelbild an oder ist das aufgrund eines "nicht-deutschnationalen" Hintergrundes trotz Deiner offenbar herzlichen Abneigung gegen diesen unnötig? Sollte letzteres nicht der Fall sein, stelle ich mir ein von derartig heftigem Selbsthaß geprägtes Leben jedenfalls etwas anstrengend vor.

Meine Abneigung gegen jegliche Art von Nationalismus rührt von der Erfahrung einer meiner Vorfahren her, der einen Freisler-Richterspruch im Bendlerblock mit seinem Leben bezahlt hat.

MfG
Menü
[1.1.1.1.1.2.1.1.1.1] Müller2 antwortet auf Fanta
03.11.2012 23:21
Benutzer Fanta schrieb:

Meine Abneigung gegen jegliche Art von Nationalismus rührt von der Erfahrung einer meiner Vorfahren her, der einen Freisler-Richterspruch im Bendlerblock mit seinem Leben bezahlt hat.

MfG

Das solltest Du doch einmal ein klein wenig näher erläutern. Solltest Du nämlich tatsächlich die Chuzpe besitzen, Dich hier auf einen (der übrigens fast durchweg "deutschnational" gesonnenen) Widerstandskämpfer um Graf Stauffenberg berufen zu wollen, möchte ich Dich auf den Umstand hinweisen, daß keiner der im Bendlerblock Liquidierten vorher Freisler oder den Volksgerichtshof gesehen hat.
Menü
[1.1.1.1.1.2.1.1.1.1.1] Fanta antwortet auf Müller2
03.11.2012 23:28
Benutzer Müller2 schrieb:

Das solltest Du doch einmal ein klein wenig näher erläutern. Solltest Du nämlich tatsächlich die Chuzpe besitzen, Dich hier auf einen (der übrigens fast durchweg "deutschnational" gesonnenen) Widerstandskämpfer um Graf Stauffenberg berufen zu wollen, möchte ich Dich auf den Umstand hinweisen, daß keiner der im Bendlerblock Liquidierten vorher Freisler oder den Volksgerichtshof gesehen hat.


Du wirst Dich leider mit diesen meinen Angaben zufrieden geben müssen.
Ich habe nämlich keine Lust auf einen Aufmarsch gewisser Leute vor meiner Haustüre.

MfG
Menü
[1.1.1.1.1.2.1.1.1.1.1.1] Müller2 antwortet auf Fanta
03.11.2012 23:34
Benutzer Fanta schrieb:


Du wirst Dich leider mit diesen meinen Angaben zufrieden geben müssen.
Ich habe nämlich keine Lust auf einen Aufmarsch gewisser Leute vor meiner Haustüre.

MfG

Nur noch ein Tip zur Nacht: Wenn man schon Märchen erzählt und versucht, diese als bare Münze auszugeben, sollte man sich vorher ein klein wenig über die Faktenlage informieren, sonst fliegt das zu schnell auf.
Menü
[…1.1.1.1.2.1.1.1.1.1.1.1] Beesdo77 antwortet auf Müller2
04.11.2012 02:03
Benutzer Müller2 schrieb:
Nur noch ein Tip zur Nacht: Wenn man schon Märchen erzählt und versucht, diese als bare Münze auszugeben, sollte man sich vorher ein klein wenig über die Faktenlage informieren, sonst fliegt das zu schnell auf.
So ist es!
Menü
[…1.1.1.2.1.1.1.1.1.1.1.1] Bendlerblock
Ali.As antwortet auf Beesdo77
04.11.2012 23:19
Benutzer Fanta schrieb:
Meine Abneigung gegen jegliche Art von Nationalismus rührt von der Erfahrung
einer meiner Vorfahren her, der einen
Freisler-Richterspruch im Bendlerblock mit seinem Leben bezahlt hat.

Benutzer Müller2 schrieb:
Das solltest Du doch einmal ein klein wenig näher erläutern. Solltest Du nämlich tatsächlich die Chuzpe besitzen, Dich hier auf einen (der übrigens fast durchweg "deutschnational" gesonnenen) Widerstandskämpfer um Graf Stauffenberg berufen zu wollen, möchte ich Dich auf den Umstand hinweisen, daß keiner der im Bendlerblock Liquidierten vorher Freisler oder den Volksgerichtshof gesehen hat.

Benutzer Müller2 schrieb:
Nur noch ein Tip zur Nacht: Wenn man schon Märchen erzählt und versucht, diese als bare Münze auszugeben, sollte man sich vorher ein klein wenig über die Faktenlage informieren, sonst fliegt das zu schnell auf.

Benutzer Beesdo77 schrieb:
So ist es!


Ja, auch ich bringe das beides nicht nahtlos überein.

Aber MIR reicht das bei weitem nicht aus,
um Fanta gleich der Lüge zu bezichtigen.

Dafür ist Fantas Äußerung auch nicht konkret genug.


@Müller2 und Beesdow77:
Was ist, wenn Ihr Euch irrt?
Wie sehr muß Fanta sich verhöhnt und verletzt fühlen! :-(

@Fanta:
Ich glaube Dir!
Und empfinde größten Respekt und Hochachtung für Deinen Vorfahren.
Und auch für seinen Nachfahren.

_______________­__________­__________­_______________
Dieser Beitrag antwortet auf:
https://www.teltarif.de/forum/s47187/9-16.html
Menü
[…1.1.2.1.1.1.1.1.1.1.1.1] arndt1972 antwortet auf Ali.As
05.11.2012 14:26
Ja, auch ich bringe das beides nicht nahtlos überein.

Aber MIR reicht das bei weitem nicht aus,
um Fanta gleich der Lüge zu bezichtigen.

Dafür ist Fantas Äußerung auch nicht konkret genug.

Aber genau das ist es doch. Einfach etwas behaupten, auf Nachfrage nichts mehr dazu sagen, aufgrund einer Aussage die absolut lächerlich ist (wieso sollte ihn dadurch 1. jemand kennen und 2. dann seine Adresse haben?!) und ehrlich gesagt gehe ich davon aus, daß solche Aussagen wie die von Mueller2 vorher auch überprüft von ihm überprüft wurden. Denn ansonsten hätte er sich so etwas von Lächerlich gemacht. Und Fanta ist hier außerdem eh schon für manche Lüge und Falschaussage bekannt...

@Müller2 und Beesdow77:
Was ist, wenn Ihr Euch irrt?
Wie sehr muß Fanta sich verhöhnt und verletzt fühlen! :-(

Warum dieses?! Kann ich nicht nachvollziehen! KEINER hat ihn persönlich angegriffen. Und noch etwas: selbst wenn es so gewesen wäre, ist das noch lange kein Grund alles nationalistische zu verteufeln. Nationalismus an sich ist nicht schlecht und ich finde zu einem gewissen Grad auch angebracht, bzw. nachvollziehbar, speziell in Deutschland. ABER: wenn jemand dadurch natürlich meint, er sei etwas Besseres, dann ist das nicht in Ordnung und abzulehnen.

@Fanta:
Ich glaube Dir!
Und empfinde größten Respekt und Hochachtung für Deinen Vorfahren.
Und auch für seinen Nachfahren.

Nun halt aber ein wenig den Ball flach. Dazu sollte er erst einmal Roß und Reiter nennen und es sollte sich als wahr rausstellen. Ich finde Deine Aussage müßte daher lauten: ich empfinde größten Respekt und Hochachtung für die Leute, die im Zusammenhang mit Stauffenberg ermordet wurden.
Denn Respekt muß man sich erarbeiten, sei es durch Courage und/oder Leistung, beides kann ich bisher bei Fanta nicht erkennnen (was nicht heißt, daß er den nicht verdienen kann oder sich verdient hat, das weiß hier aber bisher keiner!)...
Menü
[…1.2.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] Ali.As antwortet auf arndt1972
06.11.2012 12:17
Benutzer arndt1972 schrieb:
... aufgrund einer Aussage die absolut lächerlich ist (wieso sollte ihn dadurch
1. jemand kennen und 2. dann seine Adresse haben?!)

Ja, das habe ich auch nicht verstanden.
Aber nicht alles, was ich nicht verstehe, muß deswegen auch gleich gelogen sein.

Und nicht jeder tut sich leicht damit, persönliche Infos (bis hin zum Vornamen seiner Neugeborenen) im Cyberspace preiszugeben.
Ich auch nicht.


Benutzer Ali.As schrieb:
@Müller2 und Beesdow77:
Was ist, wenn Ihr Euch irrt?
Wie sehr muß Fanta sich verhöhnt und verletzt fühlen! :-(

Benutzer arndt1972 schrieb:
Warum dieses?! Kann ich nicht nachvollziehen! KEINER hat ihn persönlich angegriffen.

Die Geschichte der Widerständler des 20. Juli 44 ist tragisch.
Und das umso mehr, als die Widerständler auch nach Kriegsende noch jahrelang als Verräter verachtet wurden durch die breite Masse der Mitläufer.
Ich kann mir vorstellen, daß man an so einer Familiengeschichte auch als Nachfahre noch leidet.
Und dann nach einem Bekenntnis, das in einem erklärenden und nicht in einem triumphierenden Ton abgegeben wurde, nicht nur zum Lügner erklärt zu werden, sondern auch noch seinen Vorfahren gegen sich vereinnahmen lassen zu müssen, finde ich in der Tat verhöhnend und verletzend. Da bleib ich bei.


Benutzer Ali.As schrieb:
@Fanta:
Ich glaube Dir!
Und empfinde größten Respekt und Hochachtung für Deinen Vorfahren.
Und auch für seinen Nachfahren.

Benutzer arndt1972 schrieb:
Nun halt aber ein wenig den Ball flach.

Das ist ein guter Rat - für alle von uns.

Ich habe mich deshalb so emphatisch ausgedrückt,
weil ich bewußt einen Kontrapunkt setzen wollte.

_______________­__________­__________­_______________
Dieser Beitrag antwortet auf:
https://www.teltarif.de/forum/s47187/9-20.html
Menü
[…2.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] arndt1972 antwortet auf Ali.As
06.11.2012 12:35
Benutzer Ali.As schrieb:
Benutzer arndt1972 schrieb:
... aufgrund einer Aussage die absolut lächerlich ist (wieso sollte ihn dadurch
1. jemand kennen und 2. dann seine Adresse haben?!)

Ja, das habe ich auch nicht verstanden.
Aber nicht alles, was ich nicht verstehe, muß deswegen auch gleich gelogen sein.

Das hat auch keiner behauptet!
Aber entschuldige bitte daß jemand nachfragt, wenn eine Aussage so nicht stimmen kann!
Und dann ist es normal, daß man entweder sagt, ich habe in einem Detail einen Fehler gemacht (und sei es nur, daß die Hinrichtung woanders stattgefunden hat oder nicht Freisler der Richter war) oder Roß und Reiter nennt. Beides könnte er tun, ohne seine eigene Identität näher freizugeben! Wenn dann aber gar nichts mehr kommt, dann zweifel nicht nur ich sehr an seinen Aussagen. Was nicht heißt, daß ich etwas nicht achte oder damit jeamden angreife.

Und nicht jeder tut sich leicht damit, persönliche Infos (bis hin zum Vornamen seiner Neugeborenen) im Cyberspace preiszugeben.
Ich auch nicht.

Wie gesagt, das ist völlig legitim, aber jeder Mensch könnte jetzt, wenn er es denn will, den Kreis seiner angeblichen Vorfahren eh auf fünf beschränken, weil eben nur fünf Hinrichtungen dort gab.
Und wenn er jetzt sagen würde, es war der und der, gibt er damit nicht mehr preis, als jeder andere rausfinden kann, der angeblich auch in der Lage wäre, seinen richtigen Namen und seine Adresse rauszufinden!

Benutzer arndt1972 schrieb:
Warum dieses?! Kann ich nicht nachvollziehen! KEINER hat ihn persönlich angegriffen.

Die Geschichte der Widerständler des 20. Juli 44 ist tragisch. Und das umso mehr, als die Widerständler auch nach Kriegsende noch jahrelang als Verräter verachtet wurden durch die breite Masse der Mitläufer.
Ich kann mir vorstellen, daß man an so einer Familiengeschichte auch als Nachfahre noch leidet.

Natürlich! Das steht außer Frage.
Ich glaube mittlerweile aber, daß sich da jemand einen üblen Scherz erlaubt hat und mit fremden Federn schmücken will. Zumal die Nachfahren von den Ermordeten ja mittlerweile durch Fernsehen und die Presse bekannt sind. Es ist ja nicht so, daß diese bis heute die Öffentlichkeit gescheut haben! Das hat hier bisher noch keiner bedacht...
Deswegen macht es die Geschichte für mich umso mehr unglaubwürdiger!
Und nochmal: das hat nichts damit zu tun, daß ich seine Haltung nicht respektiere, wenn seine Aussage auch nur im Ansatz wahr wäre, aber ich muß eine Behauptung auch plausibel machen. Behaupten kann jeder viel, aber wenn ich auch ernst genommen werden will, dann sollte ich das auch zumindestens ansatzweise belegen können und das hat er nicht getan, im Gegenteil, er hat die Geschichte so erzählt, wie sie, nach aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen, nicht richtig sein kann!

Und dann nach einem Bekenntnis, das in einem erklärenden und nicht in einem triumphierenden Ton abgegeben wurde, nicht nur zum Lügner erklärt zu werden, sondern auch noch seinen Vorfahren gegen sich vereinnahmen lassen zu müssen, finde ich in der Tat verhöhnend und verletzend. Da bleib ich bei.

Keiner aht ihn als Lügner bezeichnet! Die Aussage war nur die, daß es so, wie er es geschrieben hat, nicht gewesen sein kann. Keiner hat gesagt, daß er nicht ein Nachfahre sein kann!
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] garfield antwortet auf arndt1972
06.11.2012 13:03
Benutzer arndt1972 schrieb:
Aber entschuldige bitte daß jemand nachfragt, wenn eine Aussage so nicht stimmen kann!
Und dann ist es normal, daß man entweder sagt, ich habe in einem Detail einen Fehler gemacht (und sei es nur, daß die Hinrichtung woanders stattgefunden hat oder nicht Freisler der Richter war) oder Roß und Reiter nennt.
...
Wie gesagt, das ist völlig legitim, aber jeder Mensch könnte jetzt,
...
Ich glaube mittlerweile aber, daß sich da jemand einen üblen Scherz erlaubt hat und mit fremden Federn schmücken will.
...
Keiner aht ihn als Lügner bezeichnet! Die Aussage war nur die,

Mein Gott, was für ein armseliges Geschwurbel. Eine sich windende Schlange ist ja gar nichts dagegen. Dass Du aber auch immer anecken musst! Und dabei habe ich Dir schon so oft geraten, erst mal zu überlegen, bevor Du hier immer die Backen aufbläst, sei es sushi, Fanta, mir oder wem auch sonst immer gegenüber. Immer stolz was raustrompeten und sich dann mit Deinen Standardsprüchen aus der Affäre ziehen wollen, wenn Du Kontra kriegst.
Menü
[…1.1.2.1.1.1.1.1.1.1.1.2] Müller2 antwortet auf Ali.As
05.11.2012 15:48

2x geändert, zuletzt am 05.11.2012 15:56
Benutzer Ali.As schrieb:

Aber MIR reicht das bei weitem nicht aus, um Fanta gleich der Lüge zu bezichtigen.

Dafür ist Fantas Äußerung auch nicht konkret genug.

Da hier offenbar ein gewißer Mangel an historischer Detailkenntnis vorherrscht, erlaube ich mir, doch einmal kurz die Faktenlage darzustellen.
Der Bendlerblock war während des Dritten Reiches ein Gebäudekomplex, in dem eine ganze Reihe militärischer Dienststellen ihren Sitz hatten. Er war weder ein Gerichtsgebäude noch eine Richtstätte. Von den rund 200 Personen, die im Zusammenhang mit dem Attentat am 20. Juli 1944 von den Nationalsozialisten hingerichtet oder in den Selbstmord getrieben wurden, starben im Bendlerblock genau fünf. Es handelt sich dabei zum einen um den Generaloberst Ludwig Beck, dem aufgrund seiner früheren Position als Generalstabschef des Heeres nach dem Mißlingen des Umsturzes die Möglichkeit zur Selbsttötung gegeben wurde. Da er den Selbstmordversuch überlebte, wurde er letztlich von einem Unteroffizier durch einen "Gnadenschuß" getötet.
Die anderen vier im Bendlerblock getöteten Widerstandskämpfer waren General Olbricht, Oberst v. Stauffenberg, Oberst v. Quirnheim und Oberleutnant v. Haeften, die standrechtlich(!) im Innenhof des Bendlerblockes durch ein Erschießungskommando liquidiert wurden. Alle fünf Erschießungen fanden in der Nacht vom 20. auf den 21. Juli 1944, also nur wenige Stunden nach dem mißglückten Anschlag auf Hitler statt. Keiner der fünf Getöteten wurde vorher vor ein "reguläres" Gericht (und auch nicht vor Freislers Volksgerichtshof) gestellt, dafür wäre auch überhaupt keine Zeit gewesen. Und genau die oben genannten fünf Namen werden auch auf der Gedenktafel im Bendlerblock erwähnt:

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Bendler_Block_Memorial.jpg&filetimestamp=20070316073015

Andere Offiziere, die wegen ihrer (angeblichen) Beteiligung am Umsturzversuch vor den Volksgerichtshof gestellt wurden, mußten vorher noch von dem erst am 2. August 1944 eingerichteten "Ehrenhof der Wehrmacht" degradiert und aus der Wehrmacht ausgeschlossen werden, da ansonsten die Miltärgerichtsbarkeit und eben nicht der Volksgerichthof Freislers für sie zuständig gewesen wäre. Die vom Volksgerichtshof später in Schauprozessen zum Tode Verurteilten wurden jedoch keineswegs im Bendlerblock, sondern im Strafgefängnis Berlin-Plötzensee hingerichtet. Wer also behauptet, irgendein am Umsturzversuch des 20. Juli Beteiligter, habe nach einem "Freisler-Richterspruch im Bendler-Block mit seinem Leben bezahlt", sagt objektiv die Unwahrheit. Und daß irgendeiner der Nachkommen, der fünf im Bendlerblock Getöteten über dieses Faktum nicht informiert sein könnte, ist schlicht absolut unglaubwürdig.
Völlig unabhängig von der Frage eines (angemaßten oder tatsächlich bestehenden) Verwandtschaftsverhältnisses sollte jedoch niemand die Dreistigkeit besitzen, ausgerechnet die Attentäter des 20. Juli, die trotz der vorausehbar geringen Erfolgsaussichten ihres Unterfangens bereit waren, nicht nur ihr, sondern auch das Leben ihrer Familien für die Ehrenrettung des deutschen Volkes aufs Spiel zu setzen, für gegen die deutsche Nation gerichtete Propaganda zu mißbrauchen. Als Kronzeugen für eine derartige Geisteshaltung eigenen sich diejenigen, deren Spiritus rector Stauffenberg sein Leben mit den Worten "Es lebe das heilige Deutschland" abschloß, sicherlich denkbar schlecht.

@Müller2 und Beesdow77: Was ist, wenn Ihr Euch irrt?

Wie oben hinreichend erläutert, irren wir uns sicher nicht.

Wie sehr muß Fanta sich verhöhnt und verletzt fühlen! :-(

Was meinst Du, wie sich sich wohl die fünf getöteten Offiziere durch den grotesken Versuch verhöhnt und verletzt fühlen würden, ihr Andenken ganz entgegen ihren eigenen Ambitionen in dieser Form zu mißbrauchen?

Menü
[…1.2.1.1.1.1.1.1.1.1.2.1] arndt1972 antwortet auf Müller2
05.11.2012 18:23
Also ich glaube Du hast hier sehr gut und glaubwürdig Deine Aussagen belegt.
Und da sich Fanta auch in keinster Form mehr dazu äußert, scheinst Du hier auch nicht so falsch zu liegen...
Das wäre dann allerdings wirklch ein starkes Stück und absolut verabscheuungswürdig!
Aber warten wir mal ab, vielleicht kommt ja doch noch was (was aber bei der linken Fraktion hier bisher nie der Fall war)...
Menü
[…2.1.1.1.1.1.1.1.1.2.1.1] garfield antwortet auf arndt1972
05.11.2012 19:23
Benutzer arndt1972 schrieb:
Aber warten wir mal ab, vielleicht kommt ja doch noch was (was aber bei der linken Fraktion hier bisher nie der Fall war)...

Bist Du Dir da ganz sicher? Zumindest was uns beide betrifft, liegst Du damit bei JEDER unserer Diskussionen daneben. Ich lass es gern auf einen neuen Test ankommen.
Aber vielleicht weiß ja Fanta besser über seine Vorfahren Bescheid, als Ihr Rechtsaußen-Ausleger dazu in der Lage seid.
Für mich hat er mehr als deutlich klar gemacht, wie weit er sich darüber äußern will - gerade Euch gegenüber.
So, nun Du!
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.2.1.1.1] Müller2 antwortet auf garfield
05.11.2012 21:36

einmal geändert am 05.11.2012 21:38
Benutzer garfield schrieb:

Aber vielleicht weiß ja Fanta besser über seine Vorfahren Bescheid, als Ihr Rechtsaußen-Ausleger dazu in der Lage seid. Für mich hat er mehr als deutlich klar gemacht, wie weit er sich darüber äußern will - gerade Euch gegenüber. So, nun Du!

Wenn es eine Sache geben sollte, die ich an Linksextremen Deines und Fantas Schlages "bewundere" oder eher bestaune, dann ist es die traumtänzerische Leichtigkeit, mit denen es ihnen gelingt, die drückenden Bürden der Realität abzustreifen. Historische Wahrheit? Wenn kümmerts? Was nicht paßt, wird passend gemacht. Dient doch schließlich alles der guten Sache. Druschba!
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.2.1.1.1.1] garfield antwortet auf Müller2
05.11.2012 21:48
Benutzer Müller2 schrieb:
Wenn es eine Sache geben sollte, die ich an Linksextremen Deines und Fantas Schlages "bewundere" oder eher bestaune, dann ist es die traumtänzerische Leichtigkeit, mit denen es ihnen gelingt, die drückenden Bürden der Realität abzustreifen.

Gut gebrüllt, Löwe. Trotzdem hätte ich gern gewusst, woher Du besser Bescheid weißt über das Schicksal von Fantas Vorfahren als er selber.
Hattest Du eine lückenlose Videoüberwachung im Bendlerblock installiert, um genau zu wissen, dass außer denen, die Du fleißig ergoogelt hast, dort niemand mit dem Leben bezahlt hat?
Soviel zu den Bürden der Realität.

PS:
Es passiert(e) mehr, als Du ergoogeln kannst. Denk mal das nächste mal daran, wenn Du wieder meinst jemanden belehren zu müssen.
Menü
[…1.1.1.1.1.1.2.1.1.1.1.1] Müller2 antwortet auf garfield
05.11.2012 22:11
Benutzer garfield schrieb:

Gut gebrüllt, Löwe. Trotzdem hätte ich gern gewusst, woher Du besser Bescheid weißt über das Schicksal von Fantas Vorfahren als er selber.
Hattest Du eine lückenlose Videoüberwachung im Bendlerblock installiert, um genau zu wissen, dass außer denen, die Du fleißig ergoogelt hast, dort niemand mit dem Leben bezahlt hat?
Soviel zu den Bürden der Realität.

PS:
Es passiert(e) mehr, als Du ergoogeln kannst. Denk mal das nächste mal daran, wenn Du wieder meinst jemanden belehren zu müssen.

Offensichtlich geschieht auch viel mehr als der Geschichtswissenschaft bislang zugänglich war, wovon aber erstaunlicherweise (nur) Du und Fanta Kenntnis zu habenscheinen. Ansonsten wäre ich sehr daran interessiert, von Dir irgendwelche seriösen Quellen genannt zu bekommen, die belegen, daß im Bendlerblock mehr als die von mir genannten Personen im Zusammenhang mit dem 20. Juli hingerichtet wurden. Und nein, die lebhafte Phantasie der Teltarif-Nutzer Garfield und Fanta ist keine seriöse Quelle.
(Aber ganz unter uns, Leo Trotzki ist mein Ururonkel dritten Grades und Rosa Luxemburg die Schwipp-Schwägerin des Cousins meiner Gemüsehändlerin. Die beiden haben mir im Vertrauen gesteckt, daß Kalle Marx eigentlich ein Außerirdischer vom dritten Planeten des Sirius war, der den ganzen Sozialismus-Quatsch nur erfunden hat, um die Menschheit für die Übernahme durch die Aliens sturmreif zu kriegen. Aber nicht weitersagen!)
Menü
[…1.1.1.1.1.2.1.1.1.1.1.1] garfield antwortet auf Müller2
05.11.2012 22:20
Benutzer Müller2 schrieb:
Offensichtlich geschieht auch viel mehr als der Geschichtswissenschaft bislang zugänglich war, wovon aber erstaunlicherweise (nur) Du und Fanta Kenntnis zu habenscheinen. Ansonsten wäre ich sehr daran interessiert, von Dir irgendwelche seriösen Quellen genannt zu bekommen, die belegen, daß im Bendlerblock mehr als die von mir genannten Personen im Zusammenhang mit dem 20. Juli hingerichtet wurden.

Du hast ein kleines Logikproblem.
Du kannst zwar bestenfalls etwas beweisen, was stattgefunden hat, aber in diesem Punkt kaum nachweisen, was dort NICHT stattgefunden hat - jedenfalls nicht ohne lückenlose Überwachung.
Und ob Vorfahren von Fanta im Bendlerblock (der war übrigens größer als sein Innenhof) ums Leben kamen, nach einem Freisler-Urteil dürfte für Dich schlicht unmöglich sein, zu falsifizieren.

Ich hatte angenommen, mein voriger Beitrag hätte das bereits deutlich gemacht.


(Aber ganz unter uns, Leo Trotzki ist mein Ururonkel dritten Grades und Rosa Luxemburg die Schwipp-Schwägerin des Cousins meiner Gemüsehändlerin. Die beiden haben mir im Vertrauen gesteckt, daß Kalle Marx eigentlich ein Außerirdischer vom dritten Planeten des Sirius war, der den ganzen Sozialismus-Quatsch nur erfunden hat, um die Menschheit für die Übernahme durch die Aliens sturmreif zu kriegen. Aber nicht weitersagen!)

Ja, das passt - jedenfalls zu Deinem "Argumentations"-Niveau. Nicht überraschend.
Menü
[…1.1.1.1.2.1.1.1.1.1.1.1] Müller2 antwortet auf garfield
05.11.2012 23:55
Benutzer garfield schrieb:

Du hast ein kleines Logikproblem. Du kannst zwar bestenfalls etwas beweisen, was stattgefunden hat, aber in diesem Punkt kaum nachweisen, was dort NICHT stattgefunden hat - jedenfalls nicht ohne lückenlose Überwachung.
Und ob Vorfahren von Fanta im Bendlerblock (der war übrigens größer als sein Innenhof) ums Leben kamen, nach einem Freisler-Urteil dürfte für Dich schlicht unmöglich sein, zu falsifizieren.

Ich hatte angenommen, mein voriger Beitrag hätte das bereits deutlich gemacht.

Sorry, aber langsam wird dieser Dialog in einer geradezu unerträglichen Weise infantil. Ich möchte Dir deshalb noch eine abschließende Frage stellen: Wir haben mit absoluter Sicherheit keinen Videobeweis dafür, daß vor 500 Jahren in der Stadt Berlin das Gravitationsgesetz Gültigkeit besaß. Es gibt allerdings eine enorme Anzahl von Dokumenten, Beschreibungen etc. sowie die Erkenntnisse der modernen Physik, die die Hypothese der Gültigkeit des Gravitatiosgesetzes im Berlin des Jahres 1512 nahelegen. Wenn Dir Nutzer Fanta heute erzählen würde, sein "Vorfahr" sei damals nicht dem Gravitationsgesetz unterlegen, sondern (ohne irgendwelche technischen Hilfsmittel wie Flügel, Ballon, Propeller, Zeppelin und ähnliche ) allein kraft seines Glaubens an die "soziale Gerechtigkeit" durch die Strassen Berlins geschwebt, würdest Du dies dann auch als als eine glaubhafte Aussage betrachten, nur weil Dir das Gravitationsgesetz aus ideologischen Gründen vielleicht "sozial unverträglich" erscheinen mag? Genau dieser Logik folgst Du nämlich derzeit. Aber was will man von gläubigen Sozialisten eigentlich auch anderes erwarten.
Menü
[…1.1.1.2.1.1.1.1.1.1.1.1] garfield antwortet auf Müller2
06.11.2012 08:01
Benutzer Müller2 schrieb:
Sorry, aber langsam wird dieser Dialog in einer geradezu unerträglichen Weise infantil.

Stimmt, aber was kann ich dafür?


Ich möchte Dir deshalb noch eine abschließende Frage stellen: Wir haben mit absoluter Sicherheit keinen Videobeweis dafür, daß vor 500 Jahren in der Stadt Berlin das Gravitationsgesetz Gültigkeit besaß. Es gibt allerdings eine enorme Anzahl von Dokumenten, Beschreibungen etc. sowie die Erkenntnisse der modernen Physik, die die Hypothese der Gültigkeit des Gravitatiosgesetzes im Berlin des Jahres 1512 nahelegen.

Genau, die Hinrichtungen im Bendlerblock waren natürlich "naturgesetzlich". Deswegen kannst Du natürlich "naturgesetzlich" ableiten, was da Deiner Meinung nach NICHT passiert ist.
Du hast mit Deinem ersten Satz oben absolut recht!

Aber das passt auch wieder. Wer einem Sozialdarwinismus anhängt, erklärt gern mal gesellschaftliche Entwicklungen und Zustände mittels Naturgesetzen.
Hat den "angenehmen" Nebeneffekt, dass für miese Entwicklungen nicht etwa Menschen und die von IHNEN gemachten Gesetze Schuld sind, sondern die Gravitation oder gern auch mal Gott.


Aber was will man von gläubigen Sozialisten eigentlich auch anderes erwarten.

Na bloß gut, das Marktgläubige keinem Glauben anhängen. Und ideologiefrei sind sie ja sowieso. Selten so gelacht...
Menü
[…1.1.1.2.1.1.1.1.1.1.1.2] garfield antwortet auf Müller2
06.11.2012 08:16
Um mal Deine "Argumentations"strategie zu analysieren....

Benutzer Müller2 schrieb:
Wenn Dir Nutzer Fanta heute erzählen würde, sein "Vorfahr" sei damals nicht dem Gravitationsgesetz unterlegen, sondern (ohne irgendwelche technischen Hilfsmittel wie Flügel, Ballon, Propeller, Zeppelin und ähnliche ) allein kraft seines Glaubens an die "soziale Gerechtigkeit" durch die Strassen Berlins geschwebt, würdest Du dies dann auch als als eine glaubhafte Aussage betrachten, nur weil Dir das Gravitationsgesetz aus ideologischen Gründen vielleicht "sozial unverträglich" erscheinen mag? Genau dieser Logik folgst Du nämlich derzeit.

Man nehme eine Aussage, ziehe sie durch einen widersinnigen Vergleich (siehe auch meinen parallelen Beitrag) ins Lächerliche und meine damit, einen Punkt für seine eigene Argumentation erreicht zu haben.

Hut ab, Du hast gut von den Hofberichterstattern gelernt. Die benutzen diese Standardmethode der Meinungsmanipulation auch (ja ich weiß, sowas gibt es ja gar nicht).
Menü
[…1.1.1.1.2.1.1.1.1.1.1.2] arndt1972 antwortet auf garfield
06.11.2012 10:53
Du hast ein kleines Logikproblem.
Du kannst zwar bestenfalls etwas beweisen, was stattgefunden hat, aber in diesem Punkt kaum nachweisen, was dort NICHT stattgefunden hat - jedenfalls nicht ohne lückenlose Überwachung.

Genau da liegt Dein Fehler! Denn gerade die Nachfahren können noch weniger nachweisen, weil sie entweder gar nicht, verspätet oder falsch über die Umstände des Todes informiert wurden! Die haben Fakten nur aus genau den Quellen erfahren, über die Müller2 hier spricht (und damit meine ich jetzt nicht Internetlinks, sondern daß sich diese Internetlinks auf diese Nachforschungen beziehen)!
Hättest Du mal lieber letzte Woche den Film Rommel geschaut statt "Voice of Germany", da wurde genau das von mir erwähnte gerade gezeigt.

Und ob Vorfahren von Fanta im Bendlerblock (der war übrigens größer als sein Innenhof) ums Leben kamen, nach einem Freisler-Urteil dürfte für Dich schlicht unmöglich sein, zu falsifizieren.

Genau wie für Dich, Fanta und die Nachkommen der Ermordeten!
Menü
[…1.1.1.2.1.1.1.1.1.1.2.1] garfield antwortet auf arndt1972
06.11.2012 11:04

2x geändert, zuletzt am 06.11.2012 11:17
Benutzer arndt1972 schrieb:
Du hast ein kleines Logikproblem. Du kannst zwar bestenfalls etwas beweisen, was stattgefunden hat, aber in diesem Punkt kaum nachweisen, was dort NICHT stattgefunden hat - jedenfalls nicht ohne lückenlose Überwachung.

Genau da liegt Dein Fehler! Denn gerade die Nachfahren können noch weniger nachweisen, weil sie entweder gar nicht, verspätet oder falsch über die Umstände des Todes informiert wurden!

Woher willst DU denn das wissen, welche Angehörigen im konkreten Fall "gar nicht, verspätet oder falsch über die Umstände des Todes informiert wurden!"
Mein Gott, Ihr haut hier immer Schoten im Brustton der Überzeugung raus und wollt anderen Leuten ihr Leben erklären
und wisst über das Schicksal von deren Vorfahren besser Bescheid
als sie selbst.

Dabei bist Du wie üblich wieder mal neben der Spur.
Lies doch einfach noch mal gaaanz langsam, um was es mir ging
und weise mir nach, dass Du besser wissen musst als Fanta,
wo und wie sein Vorfahr ums Leben kam!

Da kann man echt nur noch den Kopf schütteln...


Und ob Vorfahren von Fanta im Bendlerblock (der war übrigens größer als sein Innenhof) ums Leben kamen, nach einem Freisler-Urteil dürfte für Dich schlicht unmöglich sein, zu falsifizieren.
>
Genau wie für Dich, Fanta und die Nachkommen der Ermordeten!

Stimmt, wir wollen es ja auch nicht falsifizieren. Und es Euch Besserwissern gegenüber zu VERIfizieren, hat Fanta ja abgelehnt.
Menü
[…1.1.2.1.1.1.1.1.1.2.1.1] arndt1972 antwortet auf garfield
06.11.2012 11:58
Genau da liegt Dein Fehler! Denn gerade die Nachfahren können noch weniger nachweisen, weil sie entweder gar nicht, verspätet oder falsch über die Umstände des Todes informiert wurden!

Woher willst DU denn das wissen, welche Angehörigen im konkreten Fall "gar nicht, verspätet oder falsch über die Umstände des Todes informiert wurden!"

Weil ich im Gegensatz zu Dir eine gewisse Bildung habe und mir Wissen aneigne und nicht einfache haltlose Behauptungen aufstelle, die leicht zu widerlegen sind (vorausgesetzt man weiß welche Quellen vertrauenswürdig sind und phantasiert nicht wie Du rum und stellt wilde Thesen auf, die völlig aus der Luft gegriffen sind, bzw. argumentiert mit Schwachsinn a la Überwachungskamera)!

Mein Gott, Ihr haut hier immer Schoten im Brustton der Überzeugung raus und wollt anderen Leuten ihr Leben erklären und wisst über das Schicksal von deren Vorfahren besser Bescheid
als sie selbst.

Ach ja, der große garfield. ER weiß natürlich Bescheid! Und ER weiß auch, daß sämtliche Ergebnisse von Historikern und alle Nachforschungen falsch sind, aber eine pauschale Aussage eines Internetusers, der diese nicht einmal näher belegen will und wohl auch kann (aus völlig schwachsinnigen Gründen), der etwas behauptet, was, wenn es denn stimmen würde, die Geschichte völlig neu schreiben würde. Merkst Du eigentlich noch etwas?!

Dabei bist Du wie üblich wieder mal neben der Spur. Lies doch einfach noch mal gaaanz langsam, um was es mir ging und weise mir nach, dass Du besser wissen musst als Fanta, wo und wie sein Vorfahr ums Leben kam!

Ich weiß um was es Dir ging, aber das war nicht das, worüber wir geredet haben. Und nein, ich erkläre Dir das nicht, lies es selber nach (ist ja Deine übliche Taktik, ich antworte nicht auf das um was es geht, sondern haue mal einen dazwischen und sage am Ende: wo habe ich was genau gesagt, drehe alles, bis es keiner mehr nachvollziehen kann)...

Da kann man echt nur noch den Kopf schütteln...

Stimmt! Ihr Linken erinnert mich echt an das Pippi- Langstrumpf-Lied: ich mach mir meine Welt... wie sie mir gefällt! Meine Tochter liebt das mit ihren 2,5 Jahren...
Menü
[…1.2.1.1.1.1.1.1.2.1.1.1] garfield antwortet auf arndt1972
06.11.2012 12:13
Benutzer arndt1972 schrieb:
Woher willst DU denn das wissen, welche Angehörigen im konkreten Fall "gar nicht, verspätet oder falsch über die Umstände des Todes informiert wurden!"

Weil ich im Gegensatz zu Dir eine gewisse Bildung habe und mir Wissen aneigne und nicht einfache haltlose Behauptungen aufstelle, die leicht zu widerlegen sind

Muahaha, Du machst hier nie was anderes.
Äh, Deine "Bildungsquelle", die Dich über das Schicksal von Fantas Vorfahren informiert hast, nennst Du aber noch, ja?


Ach ja, der große garfield. ER weiß natürlich Bescheid! Und ER weiß auch, daß sämtliche Ergebnisse von Historikern und alle Nachforschungen falsch sind,

Hat er gleich WO geschrieben?

aber eine pauschale Aussage eines Internetusers, der diese nicht einmal näher belegen will und wohl auch kann (aus völlig schwachsinnigen Gründen), der etwas behauptet, was, wenn es denn stimmen würde, die Geschichte völlig neu schreiben würde. Merkst Du eigentlich noch etwas?!

Aber sicher. Nämlich dass Du wieder rumeierst und wohl doch nicht besser über Fantas Vorfahren Bescheid weißt, als er selber.


Ich weiß um was es Dir ging, aber das war nicht das, worüber wir geredet haben.

Stimmt, das tust Du nie, wobei auch der erste Teilsatz nicht stimmt.

Und nein, ich erkläre Dir das nicht, lies es selber nach

Der arndt'sche Standardsatz schlechthin, wenn er wieder mal in die Enge getrieben wurde.

Ihr Linken erinnert mich echt an das Pippi- Langstrumpf-Lied: ich mach mir meine Welt... wie sie mir gefällt!

Von eine neoliberalen Heilsanbeter kommen solche Sätze immer besonders gut ;-)
Menü
[…1.1.1.1.1.2.1.1.1.1.1.2] garfield antwortet auf Müller2
05.11.2012 22:36
Benutzer Müller2 schrieb:
Ansonsten wäre ich sehr daran interessiert, von Dir irgendwelche seriösen Quellen genannt zu bekommen, die belegen, daß im Bendlerblock mehr als die von mir genannten Personen im Zusammenhang mit dem 20. Juli hingerichtet wurden.

Übrigens: Wo hatte Fanta gleich noch mal geschrieben, dass sein Vorfahr im Zusammenhang mit dem 20. Juli hingerichtet wurde?

Jaja, so ist das, wenn man nicht bis zu Ende liest, sondern nach den ersten Worten gleich die Standardklappe fällt: "Da war doch mal was...".
Vielleicht mal zu einer Zeitung wechseln, die mehr Buchstaben verwendet, als in ein paar Schlagzeilen reinpassen.
Menü
[…1.1.1.1.2.1.1.1.1.1.2.1] arndt1972 antwortet auf garfield
06.11.2012 10:49
Benutzer garfield schrieb:
Benutzer Müller2 schrieb:
Ansonsten wäre ich sehr daran interessiert, von Dir irgendwelche seriösen Quellen genannt zu bekommen, die belegen, daß im Bendlerblock mehr als die von mir genannten Personen im Zusammenhang mit dem 20. Juli hingerichtet wurden.

Übrigens: Wo hatte Fanta gleich noch mal geschrieben, dass sein Vorfahr im Zusammenhang mit dem 20. Juli hingerichtet wurde?

Wenn Du auch nur einen Funken Ahnung hättest, was der Bendlerblock überhaupt war, dann wüßtest Du, daß dort normalerweise keine Hinrichtungen stattgefunden haben, sondern eben nur die am 20. Juli (deswegen gbit es dort auch nur eine Gedenkstätte für eben diese Personen)...

Jaja, so ist das, wenn man nicht bis zu Ende liest, sondern nach den ersten Worten gleich die Standardklappe fällt: "Da war doch mal was...".

Jaja, so ist das, wenn man keine Ahnung hat, sondern nach den ersten Worten gleich die Standardklappe fällt: " Da erzähle ich doch mal was..."

Vielleicht mal zu einer Zeitung wechseln, die mehr Buchstaben verwendet, als in ein paar Schlagzeilen reinpassen.

Vielleicht mal zu einer wirklichen Wissensquelle wechseln und nciht nur linke Kampf- und Schundliteratur lesen?!
Menü
[…1.1.1.2.1.1.1.1.1.2.1.1] garfield antwortet auf arndt1972
06.11.2012 11:07
Benutzer arndt1972 schrieb:
Wenn Du auch nur einen Funken Ahnung hättest, was der Bendlerblock überhaupt war, dann wüßtest Du, daß dort normalerweise keine Hinrichtungen stattgefunden haben, sondern eben nur die am 20. Juli (deswegen gbit es dort auch nur eine Gedenkstätte für eben diese Personen)...

Aha, und was heißt jetzt "normalerweise"? Damit hast Du die Behauptungen von müller2 und Dir (dass Fantas Vorfahren dort also nicht ums Leben gekommen sein können) bereits relativiert.
Wo stand übrigens DEINE Überwachungskamera?


Menü
[…1.1.2.1.1.1.1.1.2.1.1.1] arndt1972 antwortet auf garfield
06.11.2012 12:18
Aha, und was heißt jetzt "normalerweise"? Damit hast Du die Behauptungen von müller2 und Dir (dass Fantas Vorfahren dort also nicht ums Leben gekommen sein können) bereits relativiert.

Eben nicht! DU hast den Eindruck erweckt, als hätten dort auch andere Hinrichtungen stattgefunden, nämlich als Du gesat hast (sinngemäß) "wo hat er überhaupt von den Taten des 20. Juli gesprochen", was ja bedeuten würde, daß er andere Hinrichtungen gemeint haben könnte. Wenn es diese dort aber nicht gegeben hat, eben weil dort kein Gericht oder Gefängnis war, dann kann er also auch keine anderen gemeint haben. Also zeigt uns das, daß Du einfach keine Ahnung von der Thematik hast und Dich auch nicht informiert hast. Und jetzt hier zu unterstellen, daß sämtliche Historiker falsch liegen, egal aus welchem Land sie stammen, aber ein willkürlicher Internetuser mit einer Behauptung, die bisher in keinster Weise für andere Menschen nachvollziehbar ist (ich rede von der Behauptung, nicht von seinen Gefühlen oder Gründen!) derjenige ist, der Geschichte neu schreibt, ist einfach nur lächerlich! Du mußt einfach mal lernen, gängige Beweis in unserer Gesellschaft zu akzeptieren und nicht x-beliebige Meinungen ohne jeden Beweis höher zu stellen!

Wo stand übrigens DEINE Überwachungskamera?

Genau das meine ich!
Menü
[…1.2.1.1.1.1.1.2.1.1.1.1] garfield antwortet auf arndt1972
06.11.2012 12:30

einmal geändert am 06.11.2012 12:34
Benutzer arndt1972 schrieb:
Aha, und was heißt jetzt "normalerweise"? Damit hast Du die Behauptungen von müller2 und Dir (dass Fantas Vorfahren dort also nicht ums Leben gekommen sein können) bereits relativiert.

Eben nicht! DU hast den Eindruck erweckt, als hätten dort auch andere Hinrichtungen stattgefunden, nämlich als Du gesat hast (sinngemäß) "wo hat er überhaupt von den Taten des 20. Juli gesprochen", was ja bedeuten würde, daß er andere Hinrichtungen gemeint haben könnte.

Richtig, es könnten dort durchaus auch andere Menschen ums Leben gekommen sein, ob nun im Hof hingerichtet oder in einem
Zimmer abgeknallt. Nur Ihr Schlauberger wisst natürlich, dass das "normalerweise" nicht der Fall war.
Das ist eine eindeutige Relativierung.
Tja, mein arndt, nun winde Dich da mal raus!


Wenn es diese dort aber nicht gegeben hat, eben weil dort kein Gericht oder Gefängnis war,

Aha, dann wurde Stauffenberg dort also NICHT hingerichtet?
War ja schließlich kein Gericht oder Gefängnis.
Seit wann wird übrigens in Gerichten hingerichtet?
Merkst Du eigentlich noch, was Du hier schreibst?




Menü
[…2.1.1.1.1.1.2.1.1.1.1.1] arndt1972 antwortet auf garfield
06.11.2012 12:42
Richtig, es könnten dort durchaus auch andere Menschen ums Leben gekommen sein, ob nun im Hof hingerichtet oder in einem Zimmer abgeknallt. Nur Ihr Schlauberger wisst natürlich, dass das "normalerweise" nicht der Fall war.
Das ist eine eindeutige Relativierung.
Tja, mein arndt, nun winde Dich da mal raus!
>
Meine letzte Antwort an Dich, weil Du schon wieder unsachlich wirst:
Natürlich können dort andere Menschen ums Leben gekommen sein, das bestreitet keiner. Es wird nur bestritten, daß Leute dort hingerichtet wurden, nachdem sie durch Freisler verurteilt wurden! Alles andere ist wieder Deine wirre Phantasie...

Wenn es diese dort aber nicht gegeben hat, eben weil dort kein Gericht oder Gefängnis war,

Aha, dann wurde Stauffenberg dort also NICHT hingerichtet?

Das habe ich wo gesagt oder angedeutet?!
Du reißt mal wieder einen Satz aus dem Zusammenhang! Woruaf bezieht sich denn das Wort "diese" in meinem obigen Satz?! Richtig auf Hinrichtungen...

War ja schließlich kein Gericht oder Gefängnis. Seit wann wird übrigens in Gerichten hingerichtet?

Das habe ich auch nicht behauptet! Lesen und Verstehen garfield...

Merkst Du eigentlich noch, was Du hier schreibst?

Ja, sehr gut sogar, während Du Dich mal wieder blamierst...
Und nun laß es gut sein, Du hast mittlerweile sicher auch selbst mitbekommen, daß Du Dich mal wieder anch allen Regeln der Kusnt selbst durch Nichtwissen, wirre Thesen und Nicht verstehen einfacher Zusammenhänge und Sätze (Stichwort "diese") "ausgezeichnet" hast.
Ich werde auf Deine Threads in diesem Zusammenhang nicht mehr antworten.
Menü
[…1.1.1.1.1.2.1.1.1.1.1.1] garfield antwortet auf arndt1972
06.11.2012 12:47
Benutzer arndt1972 schrieb:
Meine letzte Antwort an Dich, weil Du schon wieder unsachlich wirst:
Natürlich können dort andere Menschen ums Leben gekommen sein, das bestreitet keiner. Es wird nur bestritten, daß Leute dort hingerichtet wurden, nachdem sie durch Freisler verurteilt wurden!

Und genau das WISST Ihr eben nicht. Fanta schrieb von "ums Leben gekommen im Bendlerblock nach einem Freisler-Urteil".
Woher wollt Ihr Hotshots einschätzen können, dass das nicht stimmen kann?


Wenn es diese dort aber nicht gegeben hat, eben weil dort kein Gericht oder Gefängnis war,

Aha, dann wurde Stauffenberg dort also NICHT hingerichtet?

Das habe ich wo gesagt oder angedeutet?!
Du reißt mal wieder einen Satz aus dem Zusammenhang! Woruaf bezieht sich denn das Wort "diese" in meinem obigen Satz?! Richtig auf Hinrichtungen...

Sag ich ja. Du hast geschrieben, dass es die dort nicht geben konnte, weil es ja kein Gefängnis oder Gericht war.
Jetzt musst Du mir nur noch verraten, was es war, was man dort mit der Staffenberg-Gruppe gemacht hat!


Ich werde auf Deine Threads in diesem Zusammenhang nicht mehr antworten.

Schade, und der Tag fing gerade an lustig zu werden....
Menü
[…1.1.1.1.2.1.1.1.1.1.1.1] arndt1972 antwortet auf garfield
06.11.2012 12:53
Das habe ich wo gesagt oder angedeutet?!
Du reißt mal wieder einen Satz aus dem Zusammenhang! Woruaf bezieht sich denn das Wort "diese" in meinem obigen Satz?! Richtig auf Hinrichtungen...

Sag ich ja. Du hast geschrieben, dass es die dort nicht geben konnte, weil es ja kein Gefängnis oder Gericht war. Jetzt musst Du mir nur noch verraten, was es war, was man dort mit der Staffenberg-Gruppe gemacht hat!

Richtigstellung:
https://www.teltarif.de/forum/s47187/9-42.html
Teilzitat: ANDERE Hinrichtungen
Bevor mir hier eine Verfälschung von histroischen Tatsachen unterstellt wird!
Menü
[…1.1.1.2.1.1.1.1.1.1.1.1] garfield antwortet auf arndt1972
06.11.2012 12:58
Benutzer arndt1972 schrieb:
Richtigstellung:
https://www.teltarif.de/forum/s47187/9-42.html
Teilzitat: ANDERE Hinrichtungen Bevor mir hier eine Verfälschung von histroischen Tatsachen unterstellt wird!

Ja und?
"daß dort normalerweise keine ANDEREN Hinrichtungen stattgefunden haben,"?

Dann könnte also Fantas Vorfahr sehr wohl in einer ANDEREN Hinrichtung dort getötet worden sein. Was war denn normal oder unnormal in seinem konkreten Fall?
Menü
[…2.1.1.1.1.1.1.1.1.2.1.2] Müller2 antwortet auf arndt1972
05.11.2012 21:13

2x geändert, zuletzt am 05.11.2012 21:41
Benutzer arndt1972 schrieb:

Und da sich Fanta auch in keinster Form mehr dazu äußert, scheinst Du hier auch nicht so falsch zu liegen... Das wäre dann allerdings wirklch ein starkes Stück und absolut verabscheuungswürdig!

"Falsch liegen" könnte ich eigentlich nur, wenn der gute Fanta einen der Geschichtswissenschaft bislang unbekannten Mitverschwörer aus dem Hut zaubern könnte, dem das Kunststück gelungen wäre, dem Volksgerichtshof eine Hinrichtung im Bendlerblock abzutrotzen, was wirklich eine geschichtswissenschaftliche Sensation darstellen würde. Der Volksgerichtshof neigte nämlich dazu, Regimegegner lieber enthaupten oder - wie gerade im Fall der Widerstandskämpfer des 20. Juli - qualvoll und demütigend in Plötzensee an Drahtseilen und Fleischerhaken erhängen zu lassen. Dagegen war eine Erschießung im Bendlerblock noch eine vergleichsweise "respektable" Hinrichtungsart, die Freislers Blutgericht wohl kaum einem Regimegegner zugestanden hätte.
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.2.1.2.1] arndt1972 antwortet auf Müller2
06.11.2012 10:41
Ich könnte mir noch vorstellen, daß er vielleicht nicht komplett gelogen hat, sondern nur ein paar Fakten verwechselt hat. Aber es gehört eben auch Größe dazu, einen Fehler zuzugeben und die hat er hier bisher noch nicht gezeigt.
Menü
[…1.2.1.1.1.1.1.1.1.1.2.2] Ali.As antwortet auf Müller2
06.11.2012 11:50
Benutzer Müller2 schrieb:
Da hier offenbar ein gewißer Mangel an historischer Detailkenntnis vorherrscht,
erlaube ich mir, doch einmal kurz die
Faktenlage darzustellen.
...
... Stauffenberg sein Leben mit den Worten "Es lebe das heilige Deutschland" abschloß ...

Oder rief er nicht "heiliges", sondern "geheimes Deutschland"?

Daran magst Du erkennen, daß mir die Geschehnisse des 20. Juli 44 im wesentlichen bekannt sind (natürlich ohne vorher nochmal nachzulesen oder zu googeln), sonst hätte ich mich nämlich auch gar nicht zu Wort gemeldet.
(Trotzdem danke für Deine Darstellung.)

Ich wollte nur nicht mit Sicherheit ausschließen, daß Fanta
statt "Freisler-Richterspruch im Bendlerblock"
in Wirklichkeit "Freisler-Richterspruch im Zusammenhang mit dem Bendlerblock"
gemeint hat.

Das hatte ich gemeint mit
"Dafür ist Fantas Äußerung auch nicht konkret genug".

_______________­__________­__________­_______________
Dieser Beitrag antwortet auf:
https://www.teltarif.de/forum/s47187/9-21.html
Menü
[1.2] hans91 antwortet auf Fanta
05.11.2012 01:50
Benutzer Fanta schrieb:
Benutzer Halina schrieb: Ich möchte gerne D1 (Telekom) zum Preis von Aldi-Mobile haben.

Congstar!?

Zum Artikel: Also ich hab im o2-Netz ziemlich schlechte Erfahrungen mit Telefonaten gemacht. Die Sprachqualität liegt jedenfalls meilenweit hinter der der Telekom.
Menü
[1.2.1] mersawi antwortet auf hans91
05.11.2012 08:42
Netzdiskusionen...?!
Ich liebe es...
Wie wir ja alle wissen pendele ich immer zwischen Iserlohn und Duisburg zur Arbeit.
Vorwiegend mit dem öpnv manchmal auch mit dem ICE.
Ich teste das bzw die Netze also ständig.
Am Sonntag morgen ist es mir sogar gelungen 3mal ca 100mb Film mit dem Blackberry und ner callya Karte auf einer Linie Essen-Bochum-Hagen ohne Unterbrechung im 3G Netz von Vodafone runter zu laden.
Hut ab fuer das Netz in der Gegend bei ca 120km/h die Stunde...
Weiter mutige Selbstversuche folgen...