Diskussionsforum
  • 20.02.2015 10:04
    DerWatz schreibt

    Allgemeine Funktion im GSM Netz

    In jedem GSM-Netz kann ein entsprechender Broadcast abgesetzt werden.
    Eine App ist somit überflüssig und wenig zielführend.
  • 28.05.2015 12:55
    calc antwortet auf DerWatz
    Benutzer DerWatz schrieb:
    > In jedem GSM-Netz kann ein entsprechender Broadcast abgesetzt
    >
    werden.
    > Eine App ist somit überflüssig und wenig zielführend.

    Das denke ich mir auch immer, wenn ich wieder auf News zu diesem Thema stoße.

    Aber ist das eigentliche Ziel nicht die Überwachung der Bürger? Was kann sonst die Motivation hinter der App-Idee sein?
  • 28.05.2015 15:12
    comfreak antwortet auf DerWatz
    Benutzer DerWatz schrieb:
    > In jedem GSM-Netz kann ein entsprechender Broadcast abgesetzt
    >
    werden.
    > Eine App ist somit überflüssig und wenig zielführend.

    Dem kann ich nur zustimmen. Cell broadcast geht über GSM und UMTS. Eine Implementation via LTE stehet zwar noch aus, aber solange GSM/UMTS bestehen bleiben, sollte man das viel zuverlässige CB nutzen.
    Wurde auch schon "erfolgreich" bei Katastrophen eingesetzt:
    https://en.wikipedia.org/wiki/Cell_Broadcast
    Auch das japanische Erdbebenfrühwarnsystem nutzt u.A. auch CB.

    Warum nur müssen wir in Deutschland immer meinen, das Rad neu zu erfinden und es dabei noch komplexer (anfälliger) machen zu müssen. Grundsätzlich wird komplexe High-tech den möglichen günstigeren und ausfallsichereren Lowtech-Lösungen vorgezogen. Erinner mich irgendwie an das Mautsystem: ginge günstiger, einfacher und zuverlässig auch per Aufkleber wie in Schweiz, wird aber per unnötigem teurem High-tech "gelöst". Jetzt die Katastrophenwarnung aols App. Fällt das Datennetz aus, wäre das viel besser per Low-tech Cell Broadcast zu lösen (wenn auch das ausfällt, fallen auch die meisten anderen Warnsysteme flach und die einzige Warnung bleibt via Radio und Sirenen).

    Was ist das nächste teure und anfällige High-tech-System im öffentlichen Raum? Ohja, die Parkraumüberwachung per Kamera wird so eines werden. Oder die Gesundheitskarte, deren zentrale Speicherung mit Patienteneigenen Akten auch hätte lösen können. Aber Zuverlässigkeit scheint kaum eine Rolle zu spielen, wir müssen unseren High-tech zur Schau stellen...
  • 29.05.2015 13:23
    radneuerfinder antwortet auf comfreak
    Benutzer comfreak schrieb:

    > Fällt das Datennetz aus, wäre das
    >
    viel besser per Low-tech Cell Broadcast zu lösen (wenn auch das
    >
    ausfällt, fallen auch die meisten anderen Warnsysteme flach und
    >
    die einzige Warnung bleibt via Radio und Sirenen).

    Beim Radio gäbe es noch das automatische Einschalten von Warnmeldungen mittels RDS/PTY-31. Sollte in einige Radios bereits eingebaut sein.


    Hier die Vorschläge der Arbeitsgemeinschaft der Leiter der Berufsfeuerwehren:
    http://www.agbf.de/pdf/Warnung_und_Information_der_Bevoelkerung.pdf