Diskussionsforum
Menü

Motivation für Preissenkung


02.08.2012 12:06 - Gestartet von der_inquisitor
Ich vermute ganz stark, daß Lidl ein kleines Smartphone-Paket (Freiminuten bzw. -SMS und Datenvolumen) für um die € 10 bringen wird und man deshalb die 500MB-Flat im Vorfeld preislich neu positionieren mußte. Hoffentlich ist bei den neuen Optionen aber auch ein großes Paket dabei.
Menü
[1] joka1705 antwortet auf der_inquisitor
02.08.2012 13:12
Benutzer der_inquisitor schrieb:
Ich vermute ganz stark, daß Lidl ein kleines Smartphone-Paket (Freiminuten bzw. -SMS und Datenvolumen) für um die € 10 bringen wird und man deshalb die 500MB-Flat im Vorfeld preislich neu positionieren mußte. Hoffentlich ist bei den neuen Optionen aber auch ein großes Paket dabei.


Warum diese Salami Taktik?
Dann hätte man auch gleich alle neuen
Tarife jetzt öffentlich machen können .
Faktisch sieht es doch noch so aus, dass Lidl
noch nicht mit Fonic einig zu sein scheint.
Menü
[1.1] chickolino antwortet auf joka1705
02.08.2012 16:53
@joka1705
@der_inquisitor
Warum diese Salami Taktik?
Dann hätte man auch gleich alle neuen Tarife jetzt öffentlich machen können .


Die Salami Taktik macht dann sinn wenn man erstmal die Mobile -Handy-internetflat neu positioniert um dann im herbst zum Lidl-Mobil Geburtstag gleich einige neue mtl. zubuchbare Optionen im Sprachbereich nachzulegen.

Z.b.

- eine günstige Festnetzflatrate-Option

- eine Festnetzflatrate plus Internetflatrate-Option

- eine Festnetzflatrate plus diverse Minuten/SMS in die
dt. Mobilfunknetze-Option

usw.

- und am Ende steht wohl noch eine (Quasi-)All-Inn-Flat-Option (zwar mit Grenze - die aber deutlich über den 2000 Aldi-talk -Einheiten liegen dürfte um auch dort zu toppen) !

- - -

Grund dafür ist das Lidl-Mobil ja derzeit noch keine optionen für Sprach-/SMS-Pakete anbietet . . .

. . . aber diverse Möglichkeiten im Bereich mobiles-Internet bereits bestehen.

- - -

Der bisherige Preis der Handy-Internetflat 500MB wäre zwischen disen auf Smartphones ausgelegten Paketen preislich "verloren" gewessen, aber die Verahndlungen zwischen Lidl (die gerne den Hauptkonkurenten Aldi unter Druck setzen möchten); Fonic (die den Lidl Tarif technisch realisieren) und dem Netzbetreiber O2 (der gerne den Netzbetreiber E-Plus - bei dem Aldi-Talk zuhause ist - unter Druck setzen möchte) sind wohl noch nicht ganz abgeschlossen.

Aber es ist ja auch keine eile angesagt, noch ist ja nicht Herbst bzw. nicht Lidl-Mobil-Geburtstag !
Menü
[1.1.1] Doppel-Airbag - der Lidl-Hammer gegen Aldi-Talk
chickolino antwortet auf chickolino
02.08.2012 17:50

5x geändert, zuletzt am 02.08.2012 18:10
Die Salami Taktik macht dann sinn wenn man erstmal die Mobile -Handy-internetflat neu positioniert um dann im herbst zum Lidl-Mobil Geburtstag gleich einige neue mtl. zubuchbare Optionen im Sprachbereich nachzulegen.

Z.b.

- eine günstige Festnetzflatrate-Option

- eine Festnetzflatrate plus Internetflatrate-Option

- eine Festnetzflatrate plus diverse Minuten/SMS in die dt. Mobilfunknetze-Option

usw.

- und am Ende steht wohl noch eine (Quasi-)All-Inn-Flat-Option (zwar mit Grenze - die aber deutlich über den 2000 Aldi-talk -Einheiten liegen dürfte um auch dort zu toppen) !


- - -

Wobei Lidl natürlich noch eine andere Option hätte.

Nämich einfach den schon bestehenden Kostenairbag von 40 Euro auf 20 Euro abzusenken (dafür aber die Einschränkung, das max. 2500 Einheiten - also Telefonieminuten oder SMS drin sind und nach 500 MB schnellem Internet auf GPRS-speed gedrosselt wird).

Wobei für Viel-User der "Extrem-User-Airbag" von 40 Euro bestehen bleiben kann (also z.b. 120 SMS und 230 Minuten über dem 2500er Airbag bei 20 euro und der User zahlt 400 einheiten a 9 cent die alleine 36 Euro ergeben würden, aber nur zu zusätzlichen 20 Euro Aufschlag im Viel-User-Airbag führen würden).

- der kunde muss nix buchen - alles passiert automatisch innerhalb der einen oder aanderen Airbaggrenze - oder auch dazwischen, je nach Verbrauch !

- der kunde kann jeden monat bis zu 2500 Einheiten
telefonieren, oder SMs sschreiben oder auch nicht und zahlt
max. 20 euro für den Kostenairbag incl. dem bis 500 MB
Verbrauch schnellen Internetzugangszugang für die Smartphones
selbst wenn vorher die Minuten bzw. SMS den Kostenairbag
schon ereicht haben.

Damit wäre dann Aldi-Talk und deren All-In-2000-option erstmal komplett " Schach matt " gesetzt und das wäre ein Hammer auf dem Mobilfunkmarkt.

- - -

Wenn man (bei Aldi-Talk) einen all-In-2000 kostendeckend anbieten kann, dann ist (bei Lidl-Mobil) sicherlich auch ein auf ähnlichen maximalen Verbrauchsdaten basierender Kostenairbag möglich - der aber von den Kunden sicherlich leichter verständlich angewendet werden kann - da er nicht extra gebucht werden muss und somit automatisch in kraft tritt.

Das der bisherige 40 euro Lidl-Airbag funktioniert, wissen sie bei lidl ja schon aus ihrer eigenen Erfahrung.
Menü
[1.1.1.1] Ja so kommt es
Uwe11111 antwortet auf chickolino
03.08.2012 12:40

2x geändert, zuletzt am 03.08.2012 14:05
Ja so kommt es. Ihr sollt doch nicht alles verraten.

Möchte wissen, wer da wieder nicht dichthalten konnte.....(!)