Diskussionsforum
Menü

Schon jetzt ganz ohne "Leistungsschutzrecht" Realität


27.11.2012 14:57 - Gestartet von cassiel
ist der Umstand, dass Website-Betreiber für das Zitieren von Jahre alter, rein handwerklicher Pressemeldungen und -artikeln - selbst wenn ganz unkommerziell und in nicht nennenswertem Umfang von wenigen Sätzen - von großen Presseagenturen wie dapd, afp und dpa (von der dieser Artikel selbst stammt) über Anwaltskanzleien wie die KSP in Hamburg unter "nachbarschaftlicher" Mithilfe des "fliegenden Gerichtsstandes" am AG Hamburg wegen angeblicher Urheberrechtsverletzung auf Phantasie-"Schadensersatzforderungen" von mehreren hundert Euro (nur nicht mehr als 600, denn dann wäre Berufung möglich) zuerst eingeschüchtert und wer nicht zahlt dann verklagt werden.

näheres unter:
http://www.system-familie.de/ksp.htm
http://www.system-familie.de/dapd.htm
http://www.fliegender-gerichtsstand.de/

P.S. Google war bisher wohl nur zu groß um verklagt zu werden. Dafür braucht es wohl neue Gesetze. Aber die kleinen werden schon heute am AG Hamburg gehängt.