Diskussionsforum
  • 21.06.2012 11:32
    einmal geändert am 21.06.2012 11:33
    jbartels schreibt

    http://www.initiative-netzqualitaet.de

    die angezeigte geschwindigkeit gibt bei weiten nicht das wieder an download den ich z.b. beim download von ubuntu ...... bekomme.
    da scheinen die server BNA doch etwas überlastet zu seinen :-(
  • 21.06.2012 15:54
    Daz antwortet auf jbartels
    Bei mir kommen eklatante Unterschiede, je nach verwendetem Browser heraus. Ich messe mit MS IE zwischen 91 und 95 Mb/s, mit Opera zwischen 51 und 54 Mb/s.

    Ich stelle zwar auch bei herkömmlichen Speedtests geringe Unterschiede zwischen diversen Browsern fest aber das ist extrem und lässt mich an der sauberen technischen Umsetzung des Testverfahrens der Bundesnetzagentur etwas zweifeln.
  • 24.06.2012 17:56
    helmut-wk antwortet auf Daz
    Benutzer Daz schrieb:
    > Ich stelle zwar auch bei herkömmlichen Speedtests geringe
    >
    Unterschiede zwischen diversen Browsern fest aber das ist
    >
    extrem und lässt mich an der sauberen technischen Umsetzung des
    >
    Testverfahrens der Bundesnetzagentur etwas zweifeln.

    Da ist dann offenbar der Browser (im weitesten Sinn) die Engstelle, ich vermute mal: die Flash-Applikation. Die ist offenbar je nach Browser unterschiedlich schnell.

    Eigentlich sollte die so leichtgewichtig drein, dass das keine Rolle spielt ... eigentlich.

    Eine andere mögliche Erklärung, die mir in den Sinn kommt: könnte es sein, dass sich die Agentur von Microsoft hat beraten lassen? Solche Messergebnisse könnten ja dazu führen, dass ein User zum schnelleren IE wechselt ... und es wäre nicht das erste mal, dass M$ mit unfairen Tricks arbeitet.
  • 24.07.2013 14:40
    mikiscom antwortet auf helmut-wk
    Benutzer helmut-wk schrieb:

    > Eine andere mögliche Erklärung, die mir in den Sinn kommt:
    >
    könnte es sein, dass sich die Agentur von Microsoft hat beraten
    >
    lassen? Solche Messergebnisse könnten ja dazu führen, dass ein
    >
    User zum schnelleren IE wechselt ... und es wäre nicht das
    >
    erste mal, dass M$ mit unfairen Tricks arbeitet.

    Wohl eher nicht. "zafaco GmbH" zieht die Fäden. Außer die haben sich von M$ schmieren lassen.
    http://www.initiative-netzqualitaet.de/fragen-antworten/